10.05.08 10:27 Uhr
 2.059
 

Kanada: Zug wegen Tod einer Passagierin unter Quarantäne gestellt

Der Zug, der in der Provinz Ontario unterwegs war, musste aufgrund des Todes einer Passagierin in dem Dorf Foleyet angehalten und unter Quarantäne gestellt worden.

Die 60 Jahre alte Frau bestieg den Zug mit Symptomen, die auf eine Grippe schließen lassen.

Darüber hinaus wurden bei sieben weiteren Passagieren derselben Reisegruppe ähnliche Symptome gefunden; einer von ihnen wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Quarantäne wird, laut Behördensprecherin, aufrecht erhalten, bis die Krankheit identifiziert wurde.


WebReporter: sinsemilia
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Kanada, Zug, Passagier, Quarantäne
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.
Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2008 10:34 Uhr von Borgir
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.05.2008 10:42 Uhr von delerium72
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Übertrieben ???? Es gibt Krankheiten mit Grippesymtomen die äußerst ansteckend und auch tödlich sind. Lieber etwas übertreiben als den Supergau zu fördern.

Guten Morgen ......
Kommentar ansehen
10.05.2008 10:55 Uhr von Anomaly92
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
omg! ich wäre echt nicht gern in diesem zug ...
ich kann mir garnicht vorstellen in einem zug eingesperrt zu sein, weil drei waggons weiter jemand eine unbekannte krankheit hat
aber was sein muss muss sein
Kommentar ansehen
10.05.2008 11:16 Uhr von a.maier
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Killergrippe: vor einer weile kam ein Film auf pro7 im stil einer Doku über das Thema: Vogelgrippe. Man kann nicht vorsichtig genug sein. wenn das wahr werden würde was dort beschrieben wurde (sehr realistisch) dann kann man sich auch andere Maßnahmen als nur Quarantäne vorstellen.
Kommentar ansehen
10.05.2008 11:51 Uhr von casus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sicherheit geht vor: Ich wäre froh, in der Nähe ärztlicher Versorgung zu stehen und vor allem, wenn es denn etwas schlimmes wäre, das ich nicht Gefahr laufe meine Famlie und Freund anzustecken.

Unter anderem genau solche Vorsichtsmassnahmen haben dafür gesorgt das Sars [
http://de.wikipedia.org/...
] nicht den unkontrollierten Siegeszug um die Welt geschafft hat. (noch nicht!) Noch wichtiger war auch die internationale Zusammenarbeit.

Diesen Zug so einfach in die nächste Metropole fahren zu lassen, das wäre in meinen Augen grob Fahrlässig.

Die frage nach einer Pandemie [ http://de.wikipedia.org/... ] ist eigentlich keine Frage des ob sondern wann.

Wenn die gesamten Nationen dann ohne Abstriche ( wie bei Sars) zusammenarbeiten, hab ich davor nicht wirklich Angst.

Viel mehr befürchte ich, das Menschen nicht begreifen was die Modernen Verkehrsverbindungen so mit sich bringen.

So hatte eine Bekannt von den Temperaturscreenings in Flughafen gehört (Sars Bekämpfung, unterbinden der Verbreitung über Verkehrsverbindungen). Ihr lapidare Antwort war, ich nehme einfach mal vorsichtshalber fiebersenkenden Medikamente, nicht das ich noch in so eine Quarantäne gerate. Genau diese s zu Schau gestelle Unwissen über die Konsequenzen dieser Handlungsweise, das macht mir Angst.
Kommentar ansehen
10.05.2008 11:53 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zum thema "harmlose Grippe": zb der "spanischen Grippe", 25 Millionen Tote:
http://de.wikipedia.org/...
http://www.deam.de/...
http://www.zeitenschrift.com/...
Kommentar ansehen
10.05.2008 12:20 Uhr von Doktor_Frankistone
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
2009: Der Todeszug.Zweiteiler,coming soon @ RTL.
Kommentar ansehen
10.05.2008 23:28 Uhr von Boyd18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SARS: Ich erinnere nur an SARS... Da hatten die Kanadier schon genug mit zu schaffen. Kann schon verstehen, dass sie ein wenig "vorsichtiger" und sensibler reagieren.
Kommentar ansehen
15.05.2008 12:14 Uhr von XXXMXXX
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ernste sache: mit viruserkrankungen is wirklich nicht zu spassen. vorsicht is besser als ne epidemie

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?