09.05.08 19:44 Uhr
 547
 

Wilsdruff/A4: Polizist bei Unfall schwer verletzt

Am Donnerstagabend wurde ein 37-jähriger Polizeibeamter bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 4 kurz vor der Raststätte Wilsdruff schwer verletzt.

Zuvor hatte sich ein Rückstau, verursacht von mehreren LKW-Fahrern, bis auf 200 Metern Länge auf der Fahrbahn gebildet. Dieser sollte von der sächsischen Polizei aufgelöst werden. Als der Beamte am Stauende sein Fahrzeug verlassen wollte, wurde er von einem vorbeifahrenden PKW erfasst.

Der schwer verletzte Beamte musste mit einem Helikopter in ein Krankenhaus geflogen werden. Hierfür war die Autobahn einseitig in Richtung Dresden für eine Stunde vollständig gesperrt. Erst ab 21.10 Uhr konnten die Fahrspuren sukzessiv wieder freigegeben werden.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Polizist
Quelle: www.polizei.sachsen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2008 22:43 Uhr von Lustikus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
auch Polizisten: sollten wissen, daß man nicht auf Autobahnen rumläuft...

nichtsdestotrotz wünsche ich ihm gute Genesung hoffentlich keine bleibenden Schäden!
Kommentar ansehen
11.05.2008 19:37 Uhr von SpinningBengel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autobahn, immer sehr gefährlich! Ich wünsche dem Beamten erstmal auf diesem Wege gute Besserung.

Doch nicht nur der Beamte muss sehr vorsichtig sein, sondern auch die anderen Verkehrsteilnehmer. Es ist immer noch auf den Autobahnen so, dass manche Autofahrer schneller sein wollen und dadurch ins Stauende rasen. Dabei gibt es leider immer noch viele Verletzte. Er als Beamter kann leider in solchen Situationen nicht sagen, ich steige nicht aus, sondern muss raus und seinen Job machen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?