09.05.08 15:44 Uhr
 1.290
 

Neues Fritzbox-Update: Jetzt Fax-Empfang und VPN möglich

Das aktuelle, kostenlose Firmware-Update für die Fritzbox-Modelle Fon WLAN 7170 und 7270 erweitert den beliebten AVM-Router um interessante Features. Damit bietet die Fritzbox ab sofort auch Fax-Empfang, Fernwartung über HTTPS sowie eine integrierte VPN-Funktion.

Beim Fax-Empfang werden eintreffende Nachrichten je nach Wunsch auf Festplatte oder einen USB-Stick abgelegt, eine Weiterleitung an ein E-Mail-Konto ist ebenfalls wählbar.

Mit VPN ist künftig der Aufbau einer sicheren Verbindung zu externen Rechnern und Netzwerken möglich. Über die neue Fernwartungsfunktion per HTTPS-Protokoll können berechtigte Personen die Fritzbox ansteuern, wobei der Zugang per Benutzername und Kennwort geschützt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Update, Empfang, VPN
Quelle: www.zdnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marketing-Guru prophezeit: Facebook, Google & Co gibt es in 50 Jahren nicht mehr
Twitter will gegen Sexismus und Hass vorgehen
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2008 16:29 Uhr von Refu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gerade ausprobiert - funktioniert tadellos: VPN war längst überfällig, daher mach ich da nur einen Haken dran. Allerdings ist der Faxempfang auf der Box inkl. Speichern auf einem USB-Stick oder direkter Mailweiterleitung (leider in der News nicht ganz richtig wiedergegeben) wirklich der Hit. Kein Rechner mehr, der mit FritzFax laufen muss. Nicht muss, heisst aber trotzdem können, denn dank der CAPI in der Box ist es möglich per FritzFax for FritzBox von unendlich vielen Clients Mails zu verschicken.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marketing-Guru prophezeit: Facebook, Google & Co gibt es in 50 Jahren nicht mehr
"Marilyn Manson"-Gründungsmitglied Daisy Berkowitz mit 49 Jahren verstorben
Donald Trump verteidigt seine Tweets so: Er könne "bing bing bing" reagieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?