09.05.08 14:42 Uhr
 761
 

Burmas Regime beschlagnahmt Hilfsgüter - UNO stellt Hilfe ein

Den Angaben der Vereinten Nationen zufolge wurden alle bislang für die Opfer des Zyklons "Nargis" gelieferten Hilfsgüter beschlagnahmt.

Bereits zuvor hatte sich die Militärjunta des Landes auch fast eine Woche nach dem Wirbelsturm geweigert, ausländische Helfer in das asiatische Land zu lassen.

Die UN wird ihre Hilfslieferungen deshalb erst einmal einstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Portunus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hilfe, UNO, Regime
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.
Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2008 14:47 Uhr von terrordave
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
das: ist natürlich alles kein grund diese leute von der macht zu trennen. wir regen uns nur ein bisschen künstlich auf, hab ich recht, liebe politiker?
Kommentar ansehen
09.05.2008 15:02 Uhr von Samosa999
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
....sauerei da spenden die leute...und die hilfgüter werden von den generälen der militärjunta kassiert!!
da es in dem land aber kein öl gibt....hat ja niemand der "grossen" mächte einen grund dort mal aufzuräumen..wo es wirklich bitter nötig ist!!!
die leute dort können einem echt leid tun....!!
die haben dort noch noch mal mehr die kraft selber das regime zu stürzen!!
Kommentar ansehen
09.05.2008 15:04 Uhr von Lil Checker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich auch wirklich. Dieses besch....eidene Regime interessiert sich für die Leiden der eigenen Bevülkerung gar nicht. Wenn man den Leuten, Zivilisten und Bauern, helfen will, dann hilft man gleich den Falschen ("Politiker" sofern man die so bezeichnen kann) mit. Mir tun die armen Menschen dort Leid, aber ich für mein Teil unterstütze keine Gewalt- und Ignoranzregierung, sei es im eigenen oder fremden Land.
Kommentar ansehen
09.05.2008 15:38 Uhr von Köpy
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Warum kommt Uncle Sam nicht zur Hilfe ??"

...weil es den USA scheiß egal ist, solange da kein ÖL fließt. Da können auch Millionen Menschen verrecken.
Kommentar ansehen
09.05.2008 17:48 Uhr von xjv8
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn: das vor meinem Kommentar schon 3x geschrieben wurde, hier könnte sich George W. mal richtig ins Zeug legen, aber wie alle vor mir schon bemerkten, kein ÖL, keine Rettung.
Vielleicht betet er für die Leute die da elend verrecken. Wo bleibt die Weltgemeinschaft um diesen armen Leuten zu helfen?
Kommentar ansehen
09.05.2008 21:39 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Junta: gehört sich schon längst nach Nordkorea ausgeliefert.
Unglaublich wie die das "Volk" da hängen lassen um vielleicht die gespendeten Güter weiter zu verscherbeln. Pack!
Kommentar ansehen
10.05.2008 12:01 Uhr von Severnaya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was: hindert denn die mächtige usa daran einfach einzufliegen, okay es würde von der militärregierung als invasion oder kriegserklärung aufgenommen aber mal ehrlich wären die denn so blöd auch nur ein schuss auf amerikanische flieger abzugeben? ein armutszeugniss für die gesamte menschheit und schlussendlich zeigt es was wir wirklich sind

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?