09.05.08 12:19 Uhr
 4.657
 

EDGE-Ausbau beendet: T-Mobile nun als einziger mit flächendeckend 220 kBit/s

Über 20.000 Basisstationen hat T-Mobile nun mit der EDGE-Technologie ausgestattet, die nicht nur bis zu 40 Prozent weniger Energie benötigt, sondern auch eine Performance von 220 kBit/s im Downstream und 110 kBit/s im Upstream zur Verfügung stellt.

Seit Ende März können T-Mobile-Kunden EDGE flächendeckend in ganz Deutschland nutzen. Aber auch der Mitbewerber Vodafone plant eine Aufrüstung seines GSM/GPRS-Netzes. Bisher versorgt Vodafone nur einige ländliche Gebiete und Städte mit EDGE, dafür ist der UMTS/HSDPA-Ausbau ausgeprägter.

Auch o2 Germany möchte noch in diesem Jahr beginnen, sein Netz EDGE-fähig zu machen. Lediglich E-Plus denkt noch nicht daran, sein Netz mit EDGE zu modernisieren.


WebReporter: Chriz82
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Mobil, T-Mobile, Ausbau, EDGE
Quelle: www.teltarif.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Facebook-Manager: "Meine Kinder dürfen den Scheiß nicht nutzen"
Tinder sperrt angeblich Accounts von Transgender-Usern
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2008 12:03 Uhr von Chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
EDGE ist schon eine feine Sache. Ohne EDGE macht z.B. das iPhone gar keinen Sinn, weshalb ich nicht verstehe. Aber auch mit meinem Handy (SEK610i) und dem neuen Opera 4 macht das Surfen im Internet richtig Sinn. Es ist gefühlt so schnell wie DSL2k am PC. Also ich bleibe T-Mobile Kunde und bin dort zufrieden. Und dank Flächenabdeckung kann ich in jedem scheiß Kaff endlich vernünftig ins Internet, sei es mit dem WebnWalk Stick oder dem Handy/iPhone.
Kommentar ansehen
09.05.2008 12:35 Uhr von chip303
 
+8 | -17
 
ANZEIGEN
...und wer wartet jetzt auf das iPhone mit UMTS, welches wahrscheinlich mal wieder teurer wird ?

<< mit seinem Frühkauf dann wohl doch richtig lag ;)
Kommentar ansehen
09.05.2008 12:58 Uhr von craschboy
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
@Arxas: Der Mobilfunk ist zukunftsträchtiger und kostengünstiger, da keine Strippen verlegt werden müssen. Und Metalle werden halt auch immer teurer, insbesondere Kupfer.

Gruss
craschboy
Kommentar ansehen
09.05.2008 14:09 Uhr von GTE
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.05.2008 14:10 Uhr von Chriz82
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
@arxas: was hat T-Mobile mit DSL zu tun? manche merkens halt immernoch nicht.
Kommentar ansehen
09.05.2008 14:27 Uhr von Jonesy
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@craschboy: "Und Metalle werden halt auch immer teurer, insbesondere Kupfer."

Ich dachte bis auf die "letzte meile" wird alles mit Glasfaser übertragen?
Kommentar ansehen
09.05.2008 15:33 Uhr von Shorty83
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Jonesy /Chris82: richtig, aber mancheiner glaubt halt immer alles zu wissen ;)
Denken, dann reden.

Und ganz unrecht hat Arxas nicht, denn nicht jeder Anbieter macht sich die mühe und verlegt eigene Leitungen sondern viele nutzen das von der Telekom aufgebaute Netz. Und in vielen ländlichen Regionen lohnt sich das verlegen der Leitungen einfach nicht, denn wieso tausende Euros investieren, wenn es nur eine paar Neukunden oder zufriedenere Kunden dadurch gibt? Ist eine ganz einfach Kosten/Nutzen-Rechnung...
Kommentar ansehen
09.05.2008 18:07 Uhr von craschboy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Shorty/Jonesy: Deswegen müssen dennoch Leitungen verlegt werden, ob nun "letzte Meile" oder nicht.
Und die Telekom kotzt es eh schon lange an, dass die ihre Investitionen (Netzausbau) Trittbrettfahrern für´n Appel und nen Ei zur Verfügung stellen müssen.

Und richtig, in vielen Gegenden lohnt sich der Ausbau eben nicht, daher verstärkt in den Mobilfunk und praktischer ist es für den Endverbraucher eben auch noch.

Gruss
Mario
Kommentar ansehen
09.05.2008 21:34 Uhr von LordKelvin
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
.... sein Netz mit EDGE zu modernisieren: Die Konkurrenz baut halt am UMTS, wozu denn da noch EDGE? Das ist wie eine Fake Meldung:

"Telekom bietet nun bundesweite Flächendeckung bei ISDN Internetzugang an. Die Konkurrenz schläft und bietet nur 95% Flächenabdeckung mit DSL-Anschlüssen"

Also, nicht falsch verstehen, für die IPhone und sonstigen EDGE Nutzer eine schöne Nachricht, aber eine veraltete Technologie als Innovation zu verkaufen ist lächerlich.
Kommentar ansehen
10.05.2008 08:51 Uhr von KillA SharK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In Japan arbeiten sie am 1GBit Handynetz: das wird 2010 fertig ;)
Dort gibt es bereits über 2 Millionen UMTS Kunden.
Die sind uns Lichtjahre voraus.
In Ballungsgebieten ist 100 GBit S-DSL Standard,
und das zu bezahlbaren Preisen.
Kommentar ansehen
10.05.2008 10:43 Uhr von Kashyyk online
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
geht eben nicht: In Südkorea hatte man man vor Jahren schon VDSL.
"In Südkorea beispielsweise wurde zu einer Zeit, als in Deutschland die meisten Kunden noch mit ISDN ins Internet gingen, bereits ein nahezu flächendeckendes VDSL1-Netz aufgebaut, so dass (um es anschaulich darzustellen) die Koreaner damals etwa 1000mal schneller surften als die Deutschen"
http://de.wikipedia.org/...

Wir werden da weiterhin hinterherhinken. Die Telekom hat kein schlechtes Netz aber selbst der Ausbau in Ballungszentren lohnt sich nicht.
Zudem wird sich die Telekom in den nächsten Jahren von der Netzproduktion und -Pflege verabschieden und diese an Subunternehmer abgeben.
Ein Schritt der das Netz maroder machen wird.
Mehr als eine Verwaltungsposition zu übernehmen scheint für die Telekom nicht mehr lukrativ zu sein.
Das Telefonnetz wurde halt nicht zum Surfen aufgebaut.
Kommentar ansehen
10.05.2008 11:31 Uhr von kphil
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ GTE: Nutze auch das iPhone im e-Plus Netz und wir nutzen nicht EDGE (da nur möglich z.Z. mit T-Mobile) sondern fallen auf das viel langsamere GPRS zurück. So macht das surfen ausserhalb von WLANs nicht wirklich Spaß. Würde T-Mobile e-Plus (Blau, Aldi etc.) ähnliche Preise anbieten und wären die Internetkosten da auch nicht so hoch (zum Vergleich: e-Plus = 24 Cent p. MB / T-Mobile = Minutentaktabrechnung - wenn man daurfhaft in Messengern online sein will sehr unkomfortabel) würde ich mit Sicherheit wechseln.
Kommentar ansehen
10.05.2008 14:09 Uhr von GTE
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@kphil: ahh, das erklärt, warum ich Miese bekommen habe. Weil ich gar nicht mit Edge sondern mit GPRS unterwegs bin und es nicht bemerkt habe. Ich zahle dafür 10 € monatlich für 250 MB im Monat oder so., für 25 € gibt es dann keine Grenze mehr.
Kommentar ansehen
10.05.2008 14:27 Uhr von o2_can_do
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@kphil: Mittlerweise hat T-Mobile auch e-plus-Preise, aber das weitaus bessere Netz. Minuten -und SMS-Preise von simyo (e-plus) und Congstar (T-Mobile) sind genau gleich. Und der Datenpreis von Congstar beträgt 49 Cent/MB. Okay, bei simyo kostet das die Hälfte, aber du bekommst bei Congstar im Gegensatz zu simyo EDGE, UMTS, HSDPA. Aber falls du sowieso "viel" mit Daten machst (über 10-20 MB) dann solltest du lieber ein Datenpaket buchen, wie z.B. 30 MB bei o2 für 4,25€ oder 200 MB für 8,50€
Kommentar ansehen
10.05.2008 14:42 Uhr von KillA SharK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ futurelife: man muß nur erkennen, das sich Investitionen in Netze langfristig auszahlt. Dafür ist man huerzulande anscheinend zu unflexibel. In Japan kann man dadurch S-DSL Leitungen abieten, die deutlich preiswerter sind als bei uns. Und UMTS läuft da schon längst im Geschwindigkeitsbereich von HSDPA.
Kommentar ansehen
10.05.2008 22:57 Uhr von kphil
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ o2_can_do: Congstar hat auf jeden Fall sehr attraktive preise, wenn nicht die attraktivsten wenn man die Leistung (D-Netz Qualität) betrachtet.

Problematisch sind wirklich nur die Datenkosten. Ich sehe, mittlerweile sind die wirklich auf Preise pro MB zurückgerudert - und 50 Cent der MB ist wirklich in Ordnung. habe aber gelesen dass die 60/60 taken, d.h. für jedes mal Mails checken oder Wetter gucken -> ein voller MB wird gerechnet -> 50 Cent kosten.
Kommentar ansehen
11.05.2008 00:03 Uhr von o2_can_do
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ kphil: Hey kphil, da verwechselst du etwas. Bei Abrechnung nach Datenvolumen kann man nicht 60/60 takten, sondern (bei Congstar bsp.) pro 10 kB-Block, das heißt es wird sehr genau abgerechnet. Die 60/60-Taktung gibt´s nur bei zeitbasierter Abrechnung (z.B. T-Mobile-Verträge, Congstar Postpaid) und bedeutet, dass pro 9 Cent Minute berechnet werden (also pro 60 Sekunden, daher die Bezeichnung 60/60). Auch das ist sehr fair, wenn man berücksichtigt, dass manche Anbieter pro 10 Minuten oder 100 kB-Block takten.
Kommentar ansehen
11.05.2008 00:15 Uhr von kphil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
u2_can_do: 60/60 meinte ich nur der verständiskeit halber, natürlich wird in MB abgerechnet ;)

Was ich aber meinte ist die Nichtigkeit der 10kb-Taktung;
http://iphone-forums.de/...
Kommentar ansehen
11.05.2008 11:47 Uhr von Mobile_Flatrate
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
mobile UMTS Flat Rate im T-Mobile Netz: Mittlerweile gibt es im Netz von T-Mobile eine UMTS-Flatrate für den Laptop. Und das für nur 34,95 €, also eine echte Alternative zu den normalen DSL Flatrates. Verfügbarkeit und Preise gibts unter: http://www.dslflat-mobile.de
Kommentar ansehen
11.05.2008 11:48 Uhr von Mobile_Flatrate
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mobile UMTS Flatrate in DSL Geschwindigkeit: Mittlerweile gibt es im Netz von T-Mobile eine UMTS-Flatrate für den Laptop. Und das für nur 34,95 €, also eine echte Alternative zu den normalen DSL Flatrates. Verfügbarkeit und Preise gibts unter: http://www.dslflat-mobile.de

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer
Nordkorea soll perfekte falsche 100-Dollar-Scheine herstellen
Japan: Drohne soll Workaholics an Feierabend erinnern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?