09.05.08 09:42 Uhr
 130
 

Wien: Museum Albertina zeigt große Ausstellung des Künstlers Paul Klee

Eine umfangreiche Schenkung hat es jetzt möglich gemacht, eine umfassende Anzahl von Werken des deutschen Kunstmalers Paul Klee (1879-1940) in den Räumen der Albertina zu zeigen. Insgesamt sind 151 Unikate von Klee ausgestellt, wobei 75 aus der Sammlung von Carl Djerassi stammen.

Der 84-jährige geborene Wiener, einer der Entdecker der Anti-Babypille, nannte am vergangenen Donnerstag als Hauptgrund seiner gönnerhaften Schenkung von 67 Bildern: "Es hat etwas mit meinem emotionalen Gang zurück nach Wien zu tun gehabt". Die Werke können bis zum 10. August besichtigt werden.

Zusammen mit Expressionisten wie August Macke und Wassily Kandinsky war Klee Mitglied der Künstlergemeinschaft "Blauer Reiter". Weil er von den Nazis als "entarteter" Künstler denunziert wurde, verließ Klee 1933 Deutschland und ging in seinen Heimatstaat Schweiz zurück; dort starb er 1940.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Museum, Wien, Künstler, Albertina, Klee
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken
Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2008 08:19 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Künstlervereinigung „Blauer Reiter“ war Klee zugetan, aber nie offizielles Mitglied. Alle vereinte ihr Interesse an gotischer und primitiver Kunst und den modernen Bewegungen des „Fauvismus“ und „Kubismus“. Der Name der Gruppe leitet sich von einem gleichnamigen Holzschnitt Kandinskys ab.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?