09.05.08 09:21 Uhr
 1.497
 

Dänemark: Partei schaltet Annonce gegen eine Islamisierung des Landes

Die "Dänische Volkspartei" (DVP) ist der Meinung, dass ihr Land immer mehr vom Islam mitbestimmt wird. Deshalb wurde eine Anzeige in der Presse geschaltet, auf der eine Burka-tragende Richterin zu sehen ist. Ein starkes Interesse der DVP liegt insbesondere in der Ausländerpolitik.

Die DVP ist die drittgrößte Partei in Dänemark und sorgt dafür, dass die regierende "Liberale Partei" die Mehrheit im Kabinett hat. Sie fordert, dass einbürgerungswillige Moslems bestimmten Passagen aus dem Koran vorher abschwören.

Die Regierung fährt seit 2001 einen verschärften Umgang mit Ausländern. So ist ein Zuzug von ausländischen Eheleuten unter 24 Jahren nur möglich, wenn sie aus der EU kommen. Durch diese restriktiven Maßnahmen konnten auch weitere Wahlen gewonnen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: midnight_express
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Partei, Islam, Dänemark
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politiker Karamba Diaby auf NPD-Facebook-Seite rassistisch beleidigt
AfD-Politiker wirbt ungefragt mit Buch von Ex-SPD-Oberbürgermeister Münchens
Rechtes Newsportal "Breitbart" attackiert nun plötzlich Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2008 09:36 Uhr von sevenOaks
 
+44 | -13
 
ANZEIGEN
sehr vorbildlich! es geht hier ja keinesfalls um diskriminierung oder ausländerfeinlichkeit - lediglich um eine Art ´Immigraneten-Limitierung´.
Kommentar ansehen
09.05.2008 09:41 Uhr von hk-one1
 
+32 | -15
 
ANZEIGEN
bzgl. vorbildlich: vielleicht sollten wir uns wirklich etwas von dänemark abschauen ;-)
Kommentar ansehen
09.05.2008 09:53 Uhr von 42°C ^Kopfwärme
 
+29 | -12
 
ANZEIGEN
islamisierung: zu spät, das haben hier wir in deutschland verpennt.
Kommentar ansehen
09.05.2008 10:57 Uhr von Maverick Zero
 
+21 | -8
 
ANZEIGEN
Problem: Das Problem ist nur, dass man in Deutschland etwas derartiges nie machen könnte. Dann würde es gleich wieder "Nazi-Partei" heissen und die Sache wäre vom Tisch.

Nichts gegen Ausländer, aber man muss doch auch irgendwo Stellung beziehen dürfen. Sagt man in Deutschland etwas, das nicht Pro-Ausländer / Pro-Immigranten ist, dann wird man sofort in die rechte Ecke gedrängt. So kann keine Immigrations-Politik funktionieren!
Kommentar ansehen
09.05.2008 10:59 Uhr von snafu23
 
+10 | -14
 
ANZEIGEN
Oh Super: Ob DVP, NPD, oder NSDAP wen interessiert das Geschwurbel dieser Radikalen? Die senken sich auf das gleiche Niveau wie ihre islamistischen Gesinnungsgenossen.
Kommentar ansehen
09.05.2008 11:37 Uhr von Port
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Blender: tja mit so einem Thema kann man wohl immer noch auf Stimmenfang gehen, weil die Wähler leicht zu beeinflussen sind und sie nicht tiefer blicken wollen.

Wie soll eine Islamisierung von Dänemark möglich sein, wobei doch nur ca. 3% der dänischen Bevölkerung Muslime sind?? Ausländeranteil liegt bei 10%, wobei die meisten Ausländer in Dänemark widerum aus anderen skandinavischen Ländern od. Deutschland kommen und zu einem sehr geringen Teil Türken sind.
Kommentar ansehen
09.05.2008 11:37 Uhr von Maverick Zero
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Masuren: Volle Zustimmung!
Kommentar ansehen
09.05.2008 12:04 Uhr von divadrebew
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Es ist eben: überall das selbe:

Mit Hetze und dem Schüren von Ängsten will man auf Wählerfang gehen. Und das funktioniert ja leider auch.


@Autor
Sehr einseitige News. Mir fehlt hier die Kritik an dieser Aktion.
Kommentar ansehen
09.05.2008 12:09 Uhr von sevenOaks
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@rrromka: ausnahmefälle...
die regel bestätigt dies, außerdem: warum sollen denn ´alle´ nur in ein paar ländern leben, wo es wirtschaftlich etc. verhältnismäßig gut läuft? denn irgendwann enden diese länder genau da, wo die ´immigranten´ herkommen - sprich: das system kollabiert, weil es für so viele menschen einfach nicht ausgelegt ist!

sicher, wer hier arbeit hat und brav seine steuern zahlt bekommt sicher nichts negatives nachgesagt - aber es kann nicht sein, dass ein großteil der zuwanderer genau dies eben nicht tut, und die ´einheimischen´ diese leute dann auch noch mittragen muss!
- bitte mal drüber nachdenken, ich mach jetzt mittag, mahlzeit!
Kommentar ansehen
09.05.2008 12:21 Uhr von Mr.Brot
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@port: es gibt für alles einen anfang....und dänemark beugt halt vor...sind wohl auch noch von der karikaturaktion angepisst was meines erachtens auch berechtigt ist
Kommentar ansehen
09.05.2008 12:33 Uhr von metin2006
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
An alle Moslemhasser und Negativbewerter: Anscheinend sind Teile Europas immer noch im Mittelalter stecken geblieben. Damals gab es die Kreuzritter heute sind es die Amis und die Medien. Diese unterscheiden sich in keinsterweise von den muslimischen Extremisten.

Wenn ich schon Sprüche höre wie: Das kann man in Deutschland nicht machen, sonst wirst du als Nazi gebrandmarkt.
Natürlich werdet Ihr dann als Nazi gebrandmarkt, weil ihr dann auch welche seid, wenn ihr solche Ansichten vertretet. Die Religionsfreiheit ist Grundgesetzlich verankert. Jeder der etwas dagegen hat ist ein Feind des Grundgesetzes und ein Feind der Demokratie.

Die schleichende Islamfeindschaft, die von den Medien und einigen Politikern seit dem 11.09. betrieben wird, fruchtet inzwischen. Einige Matschbirnen haben nicht die Befähigung, den Geschehnissen auf den Grund zu gehen. Vielleicht wollen sie es auch nicht, weil sei Moslems so oder so hassen.
Kommentar ansehen
09.05.2008 12:54 Uhr von Mr.Brot
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@mentin2006: geb ich dir schon recht..nur wenn die meinen konsulate aufgrund von lapalien abfakeln zu müssen und die ganzen videobotschaftsdrohungen, extrawürste und allem dann richtet die es auch nicht in ein besseres bild

es ist halt meistens ein wie du mir so ich dir -
alle wollen gleichberechtigung was auch gut ist...nur selber ermöglicht nicht jeder gleichberechtigung (christen in saudiarabien zB, sry wenn solch beispiele öfters iwo auftauchen)... da kanns dann iwann mal passieren dass nimmer alle mitmachen und den spieß umdrehen bzw abblocken

dass die medien immer nur des verbreiten worauf se grad lust haben dürfte ja eh allgemien bekannt sein ;)
Kommentar ansehen
09.05.2008 12:58 Uhr von Marc_Anton
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Also würde ein Politiker soetwas in Deutschland fordern, wäre er gleich als Nazi abgestempelt, müsste seinen Posten räumen und seine politische Karriere wäre beendet. Zu groß wäre ja die Angst der Verantwortung für die Taten unserer Großeltern (die eh zum Großteil schon tot sind) nicht nachzukommen. Also absolut nicht denkbar in Deutschland.
Kommentar ansehen
09.05.2008 13:05 Uhr von snafu23
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@Port: Vollkommen richtig. Hierzulange haben wir laut Verfassungsschutz 20.000 Islamisten. diese sind heterogen in unzählige kleine Grüppchen zersplittert und längst nicht alle sind als gewaltberei einzustufen. Das sind 0,04% der Bevölkerung. Wer hier ernsthaft glauben machen will dies wäre eine Gefahr für die hiesige, christlich geprägte Demokratie kann nicht rechnen oder man kann ihm getrost radikale Panikmache unterstellen!

snafu
Kommentar ansehen
09.05.2008 13:06 Uhr von diehard84
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
deutschland sollte sich davon mal was abschauen und zwar in mehreren punkten!
Kommentar ansehen
09.05.2008 13:07 Uhr von listander
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Christian und Moslems: LOL, Ich bin Ausländer und vertrete die gleich Ansicht, also ... kann ich kein Nazi sein
sonst wäre es ja ein Widerspruch

In den Muslimischen Ländern werden die Christen ja gleich uns Ungläubige abgestempelt obwohl sie an Ihren Gott glauben
der nächste Widerspruch

Und als Christ wirst ja gleich getötet.

Die Deutschen akzeptieren ihr grausames 12 jähriges Kapitel, so what?
Frankreich hatte sein Napoleon
Russland seinen Stalin
die Östereicher ihren Hitler

und Türkei leugnet den Armenier Holocaust!

Das beste war ja in Ludwigsburg der Spruch von einem türkischen mitbürger
Gestern Juden,heute Moslems?

wie wärs denn damit!!!
gestern Armenier, heute Kurden?
Kommentar ansehen
09.05.2008 13:52 Uhr von evil_weed
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
wenn die rechten ihre energie dafür einsetzen würden, dass das volk in deutschland die politik direkter mitbestimmen kann, anstatt nur dumm gegen ausländer zu pöbeln, dann hätten wir schon längst regelmässig volksentscheide.
die infrastruktur dafür (internet) ist da. fehlt nur noch, dass die menschen sich für sowas einsetzen.

dann würden wir ja sehen, ob die "schweigende mehrheit" wirklich so gross ist, wie die rechten immer behaupten.

bin selber dagegen, dass deutsche "ureinwohner" zur minderheit im eigenen land werden. aber was will man auch erwarten bei weniger als 2 kindern pro paar.
da hilft zuwanderung begrenzen und asylanten abschieben allerdings auch nichts.

das problem liegt in den köpfen der deutschen. geld ist halt der gott in deutschland. und die unterschicht wächst ständig. da stören kinder nur... und anstatt sich darüber aufzuregen, regen sich die hirntoten rechten über ausländer auf...
diese sündenbock mentalität sorgt nur dafür, dass sich nichts an den wahren problemen ändert.

es sagt ja niemand was, wenn ihr euch über asis unter den ausländern aufregt. solange ihr nicht verallgemeinert. aber ständig zwängt ihr euch in genau diese opferrolle und verallgemeinert (islam = terror) wie sonderschüler...
das ist sicher sehr konstruktiv für die integration. nicht.
Kommentar ansehen
09.05.2008 13:57 Uhr von Konservativer
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Schlaue Dänen: Liberale und Konservative bilden die Regierung.... und wir haben uns mir Rot-Grün vor die Wand gefahren.
Kommentar ansehen
09.05.2008 18:18 Uhr von Historymaker
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Dialogbereit ?! Nun regen sich hier viele auf. Was mir aufgefallen ist Moslems mit dennen ich in einen Dialog treten wollte, blocken immer ab wenn es um historische Fakten geht. Ich finde eine solche aktion gut und würde mir einen gleiche von der CDU wünschen. Naja soll jeder selber sich ein Bild machen von der Relgion die von einem Mann gegründet wurde der mit 30 eine 8 Jährige geheiratet hat.

Shalom

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?