09.05.08 10:54 Uhr
 626
 

Fußball/Urteil: Geringerer Punktabzug für TUS Koblenz

Für die TuS Koblenz ist die Chance auf den Klassenerhalt in der zweiten Liga wieder größer geworden.

Der Ligavorstand der DFL hat am gestrigen Donnerstag entschieden, dass statt der bisher veranschlagten acht Punkte nur sechs abgezogen werden.

Die 200.000-Euro-Geldstrafe muss dennoch bezahlt werden und im Falle des Klassenerhalts wird Koblenz in der neuen Saison zusätzlich drei Punkte abgezogen bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Frasa02
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Urteil, Punkt, Koblenz, Punktabzug
Quelle: sport.die-topnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Werder Bremen und Trikotsponsor Wiesenhof verlängern den Vertrag
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden
Fußball: Portugiesischer Verein will Sprint-Star Usain Bolt verpflichten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2008 09:37 Uhr von Frasa02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Acht Punkte Abzug sahen schon sehr danach aus, dass man Koblenz gern aus der zweiten Liga loswerden will. Sechs Punkte auch noch happig, aber jetzt hat Koblenz eine echte Chance.
Kommentar ansehen
09.05.2008 10:59 Uhr von Lil Checker
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ja Ja: Jetzt hat Lautern ja auch ne bessere Chance auf den Klassenerhalt, ein Schelm wer sich Böses denkt ^^

Und damit es nicht ganz so auffällt, belassen wir die Geldstrafe und geben 3 Punkte Abzug in der neuen Saison -.- Da kommt man sich ein bischen Blöd verkauft vor.
Kommentar ansehen
09.05.2008 11:19 Uhr von SantaKlauts
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
oh oh und sowas im guten,ehrlichen,sauberen,fairen Deutschland...

zum Glück ist es keine Italienische Mannschaft,sonst hätten wir schon 100 Kommentare hier...
Kommentar ansehen
09.05.2008 11:50 Uhr von Sir.Locke
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
tzz: schon kurrios, da bestraft man ein verein (zurecht) für unregelmäßigkeiten bei ihren zahlungen, und stellt dann fest: ups, jetzt könnten sie ja absteigen... es ist ein hohn gegenüber den anderen vereinen, die immer regulär ihre gelder verwandt haben, aber auch gegenüber den vereinen, bei denen ohne rücksicht strafen ausgesprochen wurden, z.b. dynamo dresden...
es wird zeit, das die dfl bzw. der dfb endlich einheitliche grundlagen schafft, welche strafen bei welchen verstößen auferlegt werden!

mfg
Kommentar ansehen
09.05.2008 12:11 Uhr von tonberry
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Sir.Locke: Eine Bestrafung ist ja auch in Ordnung, aber hallo?? 8 Punkte?? Das ist ja wohl vollkommen unangemessen. Hoffentlich schafft Koblenz den Klassenerhalt und Lauter steigt ab

MFG
Kommentar ansehen
09.05.2008 12:22 Uhr von Collateral Damage
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe: hier einige Bewertungen und Kommentare nicht, zumindest nicht wirklich. Ich kann eure Gedankengänge durchaus nachvollziehen (FCK), halte das aber für Bullshit.

Ich meine, jeder weiß doch dass Sanktionen gegen den Verein gerechtfertigt sind, also was gibts da dann rumzumeckern? Und Lil Checker, das hat nix mit zu tun das jetzt weniger Pkt nur zum Schein abgezogen werden. Das ist doch eigtl immer so, man geht in Berufung und es wird immer milder. Das war mir vorher sowas von klar, dass die Strafe reduziert wird. Und Koblenz hat für mich, gerade durch den Erlass der 2 Pkt, nichts mehr mit dem Abstieg zu tun, die sind jetzt 11!!!!! Also kann man hier wohl nicht davon reden, dass der FCK gerettet werden soll-.-


Einheitliche Strafen wären wirklich angebracht, das ist aber auch immer schwer, gewissen Situationen zu pauschalisieren, von daher. Muss schon immer ein individuelles Strafmaß mit einfließen. Und ich finde es in Ordnung, sie bleiben (für mich) sicher in der 2. Liga und gut ist.

Und nun..Lasst es Minusse regnen-.-
Kommentar ansehen
09.05.2008 12:25 Uhr von Collateral Damage
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wollte noch hinzufügen: Bin KEIN FCK Fan, überhaupt nicht.

Und tonberry, es gab schon Vereine die wegem Geld in die 3. Liga geschickt wurden. Und zwar ERSTLIGA Vereine. Also sry, auch die Höhe der Strafe finde ich in Ordnung.
Kommentar ansehen
09.05.2008 13:31 Uhr von DerNarrenkoenig
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
auweia: was wird denn da erzählt leute, die TUS Koblenz hat Steuern nicht regelmässig bezahlt, aber die Finanzielle Basis für die jeweilige Saison war nie in Gefahr, das sag nicht ich das sagen wirtschaftsprüfer, ergo hat die DFL darauf keinen Einfluss zu nehmen, die DFL hat kalte Füsse bekommen weil Koblenz mit dem Gang vor ein ordentliches Gericht drohte, und die kleine DFL/DFB Welt endet vor den Türen ihrer Geschäftsstellen wie man weiss, denn mit RECHT hat deren Verhalten wenig zu tun.

Denn wenn es nach RECHT nach gleichem RECHT für alle Vereine ginge, wäre der FCK schon in der Kreisliga B angekommen, Borussia Dortmund wäre schon weg, Schalke wäre vor dem Gazprom Deal schon in die Oberliga geschickt worden, Bayern hätte man nach dem Premiere Deal (Gelder an der DFL vorbei kassieren!!!) die Lizenz entzogen.

Wenn Strafen dann, und da hat Sir Locke völlig Recht, für alle Vereine die gleichen Strafen und nicht für Koblenz Punktabzug und für andere gar nix.
Kommentar ansehen
09.05.2008 14:13 Uhr von sluebbers
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich: mit dieser mauschelei macht sich die dfl vollends lächerlich, und in koblenz lachen sich die verantwortlichen krank. zum kotzen.

wenn die herren von der dfl arsch in der hose hätten, hätten sie die koblenzer argumentation "die spielerverträge weisen formfehler auf und sind eigentlich ungültig" zur grundlage ihres strafmaßes gemacht.
begründung: die tus koblenz hat nachgewiesen, dass spielerverträge von zwei spielern ungültig sind. da der verein dennoch diese spieler in meisterschaftsspielen eingesetzt hat, werden alle spiele, an denen einer dieser spieler beteiligt war, mit 0 punkten und 0:2 toren gewertet.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?