08.05.08 15:06 Uhr
 3.834
 

Mehr als 700.000 Autos aus Deutschland in Polen wieder zugelassen

Wie das Kraftfahrt-Bundesamt berichtete, wurden 2007 in Deutschland mehr als 700.000 Fahrzeuge abgemeldet, die dann in Polen wieder angemeldet worden sind. Auch der Export von Wagen nach Bulgarien war nach der EU-Erweiterung angestiegen. Dorthin wurden mehr als 50.000 Autos gebracht.

Auch nach Tschechien und Rumänien sprang der Auto-Export mit 145.000 beziehungsweise 154.244 Stück an. In den Niederlanden und Spanien wurden insgesamt 104.000 ehemals in Deutschland angemeldete Autos zugelassen.

Aber auch in Deutschland wurden Autos zugelassen, die vorher in anderen EU-Ländern angemeldet waren, insgesamt 120.000 Stück. Damit hat sich dieser Wert im Gegensatz zu 2006 verfünffacht.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Auto, Polen
Quelle: www.die-topnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2008 15:20 Uhr von Mistbratze
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist doch ganz normal: und hat nichts mit dem Spruch: "Kommen Sie nach Polen, Ihr Auto ist schon hier." zu tun.
In den Ländern herrschen eben andere Zulassungsstandards. In manchen Ländern gibt es so etwas wie TÜV oder ähnliches überhaupt nicht. Da kann man für ein Schrottauto noch ein bisschen Geld bekommen.

War doch zur Wendezeit in der EX DDR genauso. Massig Automärkte öffneten auf der grünen Wiese und die feilgebotenen Fahrzeuge hätten in der BRD niemals TÜV bekommen und auf dem Gebiet der EX DDR wurden diese Fahrzeuge dann für 5000 DM verkauft.
Kommentar ansehen
08.05.2008 15:23 Uhr von NoGo
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Das Beweist nur, dass viele Deutsche sich einfach kein neues Auto leisten können und dass die Polen gut zahlen für unseren Schrott.
Kommentar ansehen
08.05.2008 15:35 Uhr von Frasa02
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Find: ich auch nicht überraschend, Osteuropa ist halt im kommen
Kommentar ansehen
08.05.2008 15:47 Uhr von chrisi6210
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wer sagt denn das die Autos dann auch in Polen fahren.

Die Melden die Autos da nur an (auf wen auch immer Oma, Opa, Tante...)und fahren dann trotzdem in Deutschland rum.

Bei mir in der Straße sind das bereits 4 Autos, die erst deutsche und jetzt polnische Kennzeichen haben und die Fahrer wohnen und leben hier.

Ich hab damit kein Problem, soll doch jeder da Geld sparen wo er kann. Schwierig wird es da nur wenn man mit diesen Fahrzeugen einen Unfall oder ähnliches hat
Kommentar ansehen
08.05.2008 16:28 Uhr von Fornax
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ nobo: was laberst du fürn müll, wieso nicht leisten. sie kaufen alte gebrauchte auto die hier keiner mehr will

ich war oft und polen und kenne dort viele und sie sagen immer

Deutsche Autos sind die einzigen Auto die auf schlechten Polnischen Straßen gut fahren können :)

wenn das keine gute werbung ist :)
Kommentar ansehen
08.05.2008 16:40 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Sache: Ich finde es klasse daß solch große Märkte für Gebrauchte existieren, schließlich bedeutet das nur daß wir hier bessere Preise für unsere Gebrauchten bekommen.

Mein alter Mondeo ist auch in Moldawien unterwegs und meine Chopper die bei unter 12°C nie anspringen wollte ist jetzt in Finnland. Ich frage mich ob sie die dort jemals zum Laufen bekommen haben...
Kommentar ansehen
08.05.2008 18:36 Uhr von xjv8
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da bewahrheitet: sich der Spruch der Verkäufer: "Wenn sie rosten in den Osten"
Das allerdings polnische Aufkäufer gut zahlen halte ich für ein Gerücht. Die kaufen die Fahrzeuge auf, die früher in der Bastelecke zu finden waren und heute für den Handel in Deutschland nicht mehr verkäuflich sind. Besser ein paar Euro in der Tasche, wie dem Schrotthändler fürs entsorgen noch etwas zu bezahlen.
Kommentar ansehen
08.05.2008 20:34 Uhr von Unrealmirakulix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ja natürlich: Viele Wagen, die bei uns als Schrott gelten sind bei den Polen zumindest noch brauchbar. Außerdem wollen die Polen auch nicht so viel Geld hinlegen wie die Deutschen, was sicherlich am Einkommen liegt.
Kommentar ansehen
08.05.2008 21:11 Uhr von Styleen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Hm ich arbeite in einem Gebrauchtwagenzentrum, wir verkaufen täglich Fahrzeuge in Richtung Polen / Rumänien / Bulgarien / Rußland / Griechenland / Slowakei etc.

Und ich kann euch sagen, dass dieses gequatsche mit den Schrottfahrzeugen die dorthin verkauft werden kaum stimmt.

Natürlich werden viele Schrottfahrzeuge dorthin verkauft, allerdings lediglich zum Ausschlachten. Unsere Nachbarländer haben keine Hemmungen sich einen Passat für 13 000 zu kaufen oder einen SL 320 für 21 000 und das sind wirklich sehr viele.
Im übrigen können wir auch Tendenzen aufzeigen :
Der Deutsche kauft Kleinwägen für möglichst wenig Geld, während Limousinen der oberen Klasse kaum noch gefragt sind. Der Exporteur allerdings kauft mittlerweile recht viel mid und high-class Fahrzeuge.
Kommentar ansehen
08.05.2008 21:16 Uhr von Styleen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ach: und noch etwas, in viele Länder dürfen Fahrzeuge unter Euro2-Kat nicht einmal eingeführt werden... nur so ganz nebenbei und die TÜV Prüfungen sind in diversen Ländern richtig herb, siehe Spanien, allerdings muss man in Spanien nur 1x den TÜV machen, zumindest machen das alle dort ^^
Kommentar ansehen
09.05.2008 00:25 Uhr von Unding
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und benzinpreise: naja ich weiss ja nicht wies bei euch aussieht aber in polen sind die preise ungefähr die gleichen wie in der schweiz, wenn nicht sogar bissel teurer. je nach kurs
Kommentar ansehen
09.05.2008 06:58 Uhr von Hinkelstein2000
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Leider bricht uns hier dadurch der Gebrauchtwagenmarkt im unteren Segment weg (sprich: versuch mal ein halbwegs fahrtüchtiges Auto - am besten noch ein Kombi oder so - für 1000 Euro zu bekommen). Das sind dann töff-töffs, die mindestens 15 Jahre aufm buckel haben und Teile kannst Du mal gleich vergessen (Schrottplatz hat ja auch nicht mehr so viele, weil die ollen Karren eben in den OSten gehn (Rußland ist das im Moment auch gang groß drin. Natürlich kaufen "die im Osten" auch gute Autos, aber halt eben nicht nur...
Kommentar ansehen
09.05.2008 07:11 Uhr von Ottokar VI
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
echt schade! Die meisten guten Autos werden nicht mehr an Deutsche verkauft. W124 Mercedes Kombi, 250TD. Toller Zustand, 2000,- Mäuse - nur für Export. Angst vor Gebrauchtgewährleistung.
Na toll.
Bleibt nur der neuere, überteuerte Leasingschrott für uns Deutschen übrig. Golf V und der Müll.
Kommentar ansehen
09.05.2008 23:27 Uhr von NetMasterr
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
also wurden 700.000 Autos in Deutschland als gestohlen gemeldet... *g*
Kommentar ansehen
10.05.2008 06:33 Uhr von William07
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
zum teil strenger als bei uns: es gibt dort zum teil länder dazu gehört z.B rumänien da darf das auto nicht älter als 8 jahre alt sein und ich findes das der polnische tüv um einiges strenger ist als der deutsche !

es ist einfach so das sobald ein auto bei uns motorschaden hat entwieder schrott ist oder ausgetauscht wird wenn sichs lohnt ! Die holen bei uns einfach die autos weil sie gute autos mit hohen schaden günstig bekommen und die spielen sich mit denn autos die reparieren dir das so wie neu ! kein deutscher austausch mechatroniker würde des machen 1 weils zu teuer is und 2 weil er kein plan hat ^^ (die meisten zumindest is ja auch net bös gmeint)

ich hab dort schon autos gesehen was die da rüber genommen haben, kann mich erinnern einen nigelnagel neuen BMW bj 07 , mit toooooootalschaden , aber wirklich total , innen alles offen halb verbrannt , dach zugedrück bis zu denn sitzen , einfach wie ein auto aussieht wenns sichs überschlägt, dann war ich da halbes jahr später und hab gefragt ob dass das selbe auto sei , er sagte ja , ich traute meinen augen net das auto war wieee neu !! hätte man wieder für denn original preis verkaufen könnne :D
Kommentar ansehen
10.05.2008 21:19 Uhr von müderJoe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jahaha: in Polen gibt es halt keine Rostkratzer vom Dampfkesselverein! Da kann man dann auch ein Technisch Mangelhaftes Auto wieder zulassen!
Kommentar ansehen
14.05.2008 11:48 Uhr von Ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ der Teutone: Genau diese Angst meine ich.
Zu schade!
Irgendeinem Opa eine Topkarre für lau aus dem Kreuz leiern und ab dafür auf nimmer wiedersehen mit Gewinn zum Verheizen nach Afrika.
Auf diese Weise sind viele schöne Stücke verschwunden.
Klar will ich nix für Autos bezahlen. Wozu? Gibt doch genug! TÜV und AU sind lachs, kann man selber machen. Alte Autos kauft man wie gesehen.
Schade, daß einige Negativbeispiele einer ganzen Branche als Freibrief dienen.
Kommentar ansehen
15.05.2008 09:03 Uhr von Zahnpasta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal im ernst: was hätte mana auch nach der grenz Öffnung anderes erwarten sollen..

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?