08.05.08 12:09 Uhr
 361
 

Bayern: Mopedfahrerin kommt unter die Räder - Zwölf Meter mitgeschleift

Dass sie am gestrigen Mittwoch beim Abbiegen einen Kleintransporter übersehen hat, kam einer 20 Jahre alte Mopedfahrerin im oberfränkischen Himmelkron teuer zu stehen.

Sie fuhr auf die Bundesstraße B303 bei Himmelkron ein, der Kleintransporter konnte nicht mehr ausweichen und erfasste die junge Frau.

Die 20-Jährige geriet mit ihrem Moped unter den Wagen und wurde zwölf Meter mitgeschleift. Mit mittelschweren Verletzungen wurde sie ins Kulmbacher Klinikum gebracht.


WebReporter: lockenkopf5
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Bayer, Meter, Rad, Moped
Quelle: www.frankenpost.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2008 12:31 Uhr von dark|arbiter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja Nu wird se wohl nicht mehr so nachlaessig Moped fahrn. Klar ist es schlimm, was ihr passiert ist, aber mal im Ernst, die derzeitige Fahrsituation in Deutschland ist unter aller Sau. Da kann Sie froh sein, dass hinter ihr nicht noch jemand war (Wegen falschem Abstandshalten) der ihr direkt noch die Semmel weggefahren hat.
Kommentar ansehen
08.05.2008 12:33 Uhr von pippin
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Nicht wirklich gut geschrieben! Okay, die Quelle selber gibt nicht wesentlich mehr her, aber irgendwie sind mir diese Drei- bis Vier-Satz-News noch nie positiv aufgefallen.

Mal ganz abgesehen von den sprachlichen "Verirrungen".
Es ist eine stilistische Grausamkeit Sätze mit "Dass" zu beginnen.
Die Wendung "teuer zu stehen" kommen passt sinngemäß auch nicht wirklich hierher.

Der letzte Absatz stellt mich dann wieder vor die Frage, was bitte "mittelschwere" Verletzungen sind.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?