08.05.08 10:25 Uhr
 342
 

Eishockey-WM: Deutschland erreicht Zwischenrunde, nun warten USA und Kanada

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft erreichte trotz einer Niederlage gegen Norwegen die Zwischenrunde der Eishockey-Weltmeisterschaft. Das Team qualifizierte sich über den dritten Gruppenplatz und muss somit nicht mehr um den Erhalt seiner Erstklassigkeit bangen.

Mit der unglücklichen 3:2 Niederlage im letzten Gruppenspiel erwartet die Deutschen nun jedoch eine besonders schwierige Aufgabe: Sie müssen gegen gleich zwei Hochkaräter ran, die USA und Kanada. Ergänzt wird das Programm durch ein Spiel gegen die lettische Auswahl.

Die Chancen auf eine Olympiaqualifikation sind infolgedessen denkbar schlecht, da nur eine Viertelfinalteilnahme dem Team um den zuletzt guten Marco Sturm ein Qualifikationsticket liefern würde.


WebReporter: Gnomeo
Rubrik:   Sport
Schlagworte: USA, Deutschland, Deutsch, WM, Eishockey, Kanada, Zwischenrunde
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2008 09:46 Uhr von Gnomeo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwere Aufgabe... und das nach einer 2:0 Führung gegen Norwegen... schade schade...
Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt!
Kommentar ansehen
08.05.2008 13:58 Uhr von Pitbullowner545
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: auf grund des dopingskandals, einem spieler der mitgespielt hat obwohl er garnicht dürfte etc etc kann es durchaus sein das die Slowkei die punkte zugesprochen bekommen und deutschland um den abstieg spielen müsste

das wird aber erst wohl nach dem turnier entschieden werden, das könnte auch gleich abstieg bedeuten..

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?