07.05.08 20:46 Uhr
 343
 

Wien: Fast 3.000 Freiwillige wollen sich für Kunstinstallation nackt ausziehen

Als "Architekt des Fleisches" wird der aus den USA stammende Künstler Spencer Tunick bezeichnet. Nachdem sich bereits rund 3.000 Menschen für seine Kunstinstallation gemeldet hatten, steigt dieses Happening am Sonntag, den 11. Mai 2008 im Wiener Fußballstadion.

Er bezeichnet seine Installation auch als "Artwork with 1000 balls", da 1.000 Fußbälle eingesetzt werden, die dann hinterher für 100 Euro verkauft werden sollen. Statt Geld würden die Nackten ein von Tunick signiertes Foto dieser Installation bekommen.

Der Künstler will dabei angezogen bleiben, da er sonst zu große Aufmerksamkeit auf sich ziehen könnte. Unter anderem wollen sich auch Mitorganisatoren und ein Kunsthallendirektor nackt ausziehen. Seine bisher größte Installation machte Tunick in Mexiko, wo sich 18.000 Menschen nackt präsentierten.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: nackt, Kunst, Wien
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicenstein", "I bims" & Co.: Jugendwort 2017 wird gesucht
Russland: Religiöse Nationalisten wüten gegen Film über Zar Nikolaus II.
New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2008 20:28 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Über Geschmack oder Kunstrichtungen lässt sich nicht streiten. Wenn durch diese Aktion 100.000 Euro hereinkommen, die vermutlich gestiftet werden, warum sollen sich die Menschen nicht freiwillig nackt zeigen?
Kommentar ansehen
08.05.2008 08:11 Uhr von SiggiSorglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so langsam langweilig: ich glaube fast, der macht alle paar Wochen so eine Aktion... wen will er damit schocken/beeindrucken? Beim ersten Mal wars wohl noch lustig, aber nachdem man sich dran gewöhnt hat ist das nur noch langweilig... naja, die teilnehmenden Nudisten und zuschauenden Voyouristen wirds freuen.
Kommentar ansehen
08.05.2008 13:47 Uhr von KingPiKe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: "Der Künstler will dabei angezogen bleiben, da er sonst zu große Aufmerksamkeit auf sich ziehen könnte. "

Kann man verstehen wie man will ;)

Zu News ansich:

Ist ja nun wirklich ncihts neues.
Hat er ja nun schon ein paar mal gemacht.
Langsam wundert es mich, dass es noch so sark von den News aufgegriffen wird.
Und so ein Bild würde ich mir persönlich auch nciht in die Wohnung hängen, aber dort sind die Geschmäcker ja verschieden.
Wenn das Geld gespendet wird, ist die Aktion aber TOP

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?