07.05.08 19:03 Uhr
 12.246
 

Gerichtsurteil: Zwölfjährige Muslimin muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Düsseldorfer Richter haben jetzt entschieden, dass ein zwöfjähriges muslimisches Mädchen nicht vom Schwimmunterricht in der Schule befreit wird. Die Eltern des Mädchens hatten sich darauf berufen, dass der muslimische Glaube dies verbiete.

Die Richter jedoch stuften den Erziehungsauftrag, der vom Schwimmunterricht ausgeht, als wichtiger ein. Ein Privatunterricht für das Mädchen sei ausgeschlossen, da dies einen sehr hohen organisatorischen Aufwand für die Schule bedeuten würde.

Dabei sah das Gericht in seinem Urteil durchaus eine Einschränkung der Religionsfreiheit. Zur Urteilsbegründung hieß es aber auch, dass z.B. mit kaschierender Schwimmkleidung diese Einschränkung minimiert werden könne. Die Eltern kündigten Berufung gegen das Urteil an.


WebReporter: rudi2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Muslim, Gerichtsurteil
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

181 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2008 19:13 Uhr von Jimyp
 
+228 | -23
 
ANZEIGEN
Gut so wir leben hier in Deutschland und da haben sich alle an unsere Regeln zu halten! Die Eltern werden vielleicht noch mal froh sein, dass ihr Kind schwimmen kann, sollte es mal irgendwann ins Wasser fallen!
Kommentar ansehen
07.05.2008 19:17 Uhr von rudi2
 
+135 | -14
 
ANZEIGEN
@jimyp: Genau- daran habe ich auch gedacht. Vielleicht können die Eltern sich ja auch mal an alten Fotos aus der Zeit um 1900 orientieren, als es hier bei uns auch noch etwas prüder zuging. Eigentlich gab es da schon recht gute modische Lösungen für Damen, die nicht allzuviel zeigen wollten, aber trotzdem nicht auf den Schwimmgenuss verzichten wollten.....
Kommentar ansehen
07.05.2008 19:29 Uhr von Hugo Tobler
 
+119 | -23
 
ANZEIGEN
Ich freue mich dass die Politiker sich von andersdenkenden Menschen nicht immer auf der Nase herum tanzen lassen.
Kommentar ansehen
07.05.2008 19:31 Uhr von Raizm
 
+94 | -12
 
ANZEIGEN
die eltern scheinen auch verantwortungslos zu sein,wenn sie ihrer tochter das schwimmen nicht beibringen wollen..

ich will nicht wissen,wie viele kinder ertrunken wären,wenn wir keinen schwimmunterricht in den schulen hätten..
Kommentar ansehen
07.05.2008 19:37 Uhr von wpq
 
+36 | -283
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.05.2008 19:41 Uhr von Innocenti
 
+54 | -10
 
ANZEIGEN
Richtig so! Basta!
Kommentar ansehen
07.05.2008 19:50 Uhr von chip303
 
+80 | -5
 
ANZEIGEN
@ wpq: Man könnte natürlich auch auf Kosten der Allgemeinheit einen Lehrer, einen Bademeister sowie ein Hallenbad komplett für 10 x 1 Stunde mieten.

Ach ja, der Bustransfer, den hatte ich vergessen.

Übrigens wüsste ich gern, wo im Koran steht, dass 12jährige Mädchen nicht am Schwimmunterricht teilnehmen dürfen. Ich selber habe es auf Anhieb nicht finden können.
Kommentar ansehen
07.05.2008 19:52 Uhr von poseidon17
 
+55 | -11
 
ANZEIGEN
Tja: die Frau muss ihren Körper verhüllen, warum eigentlich nicht der Mann?

Weil "Er" dann sogleich "Sie" bespringen muss, weil sich Männer nicht im Griff haben?

Fängt hier nicht schon eine Benachteiligung der Frau im Namen einer Religion an?

Gutes Urteil, lasst dem Mädchen die Gelegenheit, Schwimmen zu lernen.

Wäre es anders ausgegangen, sehe ich die Überschrift der Hürriyet von morgen vor meinem geistigen Auge:

"Muslimische Mädchen dürfen in Deutschland nicht mit anderen Kindern schwimmen lernen"
Kommentar ansehen
07.05.2008 19:53 Uhr von Artemis500
 
+32 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn ich diese ganzen Berichte über Ehrenmorde seh: dann erscheint es mir nicht unwahrscheinlich, dass es gewissen Gruppierungen die "Ehre" der Familie wichtiger ist als das Leben ihrer Töchter, Schwestern oder sonstigen weiblichen Verwandten.

Besser sie ertrinkt, als jemand sieht ein Fitzelchen zuviel von ihrer Haut...so denken die wohl.

Gut, dass die Richter jetzt dafür sorgen, dass das Mädchen im Falle eines Unfalles am Wasser doch noch ne Überlebenschance bekommt.
Hoffen wir, dass die Eltern das nicht zunichte machen indem sie ihre Tochter von der Schule nehmen...oder sie erschießen lassen wenn sie sich bei nem Schiffsunglück auszieht um besser schwimmen zu können.
Kommentar ansehen
07.05.2008 19:56 Uhr von Raizm
 
+32 | -6
 
ANZEIGEN
@poseidon17: "Wäre es anders ausgegangen, sehe ich die Überschrift der Hürriyet von morgen vor meinem geistigen Auge:

´Muslimische Mädchen dürfen in Deutschland nicht mit anderen Kindern schwimmen lernen´ "

Dafür wird dort morgen drinstehen

"Muslimisches Mädchen gegen den religiösen Willen der Eltern zum Schwimmen gezwungen"

Tja..wie du es drehst,die Hürriyet stellt uns eh nur wieder als islamfeindlich dar...
Kommentar ansehen
07.05.2008 20:03 Uhr von poseidon17
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
@ Raizm: Das wollte ich damit zum Ausdruck bringen, Du hast es erkannt :-)
Kommentar ansehen
07.05.2008 20:14 Uhr von müderJoe
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
also: die Eltern haben Probleme! Die machen sich wohl Sorgen um das Jungfernhäutchen!

Einen anderen Grund kann es nicht geben. Zumal beim schulischen Schwimmunterricht Mädchen und Jungen getrennt sind. d.h. die wird nur von Gerschlechtsgenossinen gesehen. Das kann wohl nicht schlimm sein!

Aber der Richter hat es ja zum Glück verstanden. Und ich hoffe, dass die Revision auch scheitert. Man kann sein Kind auch einfach Entschuldigen, weil es halt ach wie zufällig plötzlich Krank wurde!
Kommentar ansehen
07.05.2008 20:24 Uhr von poseidon17
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
@ Al-Biruni: Wenn Dir der Kragen platzt, beruhig Dich erstmal.

Du bemängelst in Deinem post an "Rest", was habe Schwimmunterricht mit Ehrenmord zu tun.

In Deinem ersten post lese ich etwas über muslimische Ärtze und einen Rechtsanwalt, was hat dies mit Schwimmunterricht zu tun?

Wobei ich Dir Recht gebe, dass es brilliante muslimische Wissenschaftler, Anwälte etc. gibt, warum sollte das auch bestritten werden?
Kommentar ansehen
07.05.2008 20:26 Uhr von chip303
 
+46 | -6
 
ANZEIGEN
@ Al-Biruni: im Koran steht geschrieben: Bedecket, was euch wertvoll erscheint.

Damit sind nach übereinstimmenden Forschungen allerdings Schmuckstücke gemeint, um Diebe nicht anzulocken. Es war wohl Tradition, die Braut damals mit sehr teurem Schmuck zu bedecken. Dementsprechend lang sollte die Kleidung sein, damit dies nicht öffentlich sichtbar wurde.

Nirgendwo steht: Sie darf ihren Bauchnabel nicht zeigen.

Unser Gott ist nicht Jesus Christus, soviel zu deinem Bildungsniveau. Bei euch ist er ein Prophet, über den das Lästern übrigens genau so verboten ist wie über Mohammed.

Also am Wochenende in der Moschee 3 x Füsse waschen und ein paarmal mehr beugen.

Und zur Strafe heute noch 5 x die 99 Eigenschaften Allahs aufzählen, aber rückwärts.
Kommentar ansehen
07.05.2008 20:28 Uhr von 08_15
 
+35 | -9
 
ANZEIGEN
Meine Güte, dann geht sie halt nicht schwimmen wenigstens geht sie ja zur Schule. Wird schon früh genug an einen Onkel oder Stammesblafasel verheiratet werden. (worden sein) Das ist doch wirklich das geringste Problem mit der Bevölkerungsschicht.

Das scheint ja nu wirklich ein politisches Urteil und hat mit Verstand wenig zu schaffen, doch ist es plausibel, da:
..... schnipp ..........
An die Musleme hier (die sich zu Recht etwas aufregen)
Religion ist hier im Grundgesetz geschützt liebe Musleme, nur seid ihr nicht anerkannt, da ihr immer noch nicht Staat und Religion trennen könnt. Daher greift die Religionsfreiheit hier nicht. Wer andere Religionen für verwerflich hält hat eh von Religioon und Gott NICHTS verstanden.
.......schnapp........

In diesem Sinne haben die "wir sind hier in Deutschland" schon Recht. Mal abgesehen das unsere Damen dort wohl gesteinigt würden, wie sie hier herumlaufen. Wir steinigen aber hier nicht, also nicht beschweren. ;-)
Kommentar ansehen
07.05.2008 20:29 Uhr von Nehalem
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
@müderJoe: So sehr ich dieses Urteil begrüße, Schüler der Unterstufe werden zumindest an unserer Schule nicht getrennt.

@t: Finde ich gut. Wer hier lebt muss sich an die Regeln halten, sowohl die "Gäste" als auch die "Gastgeber". Ausländer ist für mich jeder mit nicht-deutschen Wurzeln. Ist ja auch logisch.

Mir persönlich ist es vollkommen egal, woher er kommt oder welcher Religion angehört wenn er a) niemanden damit belästigt und b) sich allgemein benehmen kann.

Um mal etwas abzuschweifen: Ich denke mir, dass es sowas wie Rassen unter den Menschen giebt, bin mir aber mit meinen 17 Jahren nicht sicher. Versteht mich nicht falsch, ich bin kein Nazi, ich sehe das rational. Und vor allem, selbst wenn es sowas wie Rassen gäbe, wen störts? Mich jedenfalls nicht ;)

Grüße!^^
Kommentar ansehen
07.05.2008 20:30 Uhr von fridaynight
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
ach wie schön: und mit solchen und ähnlichen Klagen wird unsere Justiz beschäftigt... der Richter hat meine volle Anerkennung.

Ich kann immer nur wieder mit dem Kopf schütteln. Ich gehe also in ein fremdes Land, informiere mich natürlich vorher über deren Sitten und klage mich dann zu meinem Recht, denn warum soll ich mich nach dem Land richten, wenn es doch mein Recht ist das sich alle nach mir zu richten haben.

Sarkasmus .. aber eigentlich traurig das sowas hier möglich ist.
Kommentar ansehen
07.05.2008 20:33 Uhr von Nehalem
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Mit meinem letzten Absatz stelle ich mal allgemein eine Frage, das ist kein Standpunkt, will mich ja weiterbilden mit meinen 17 Lenzen :D

(Und ja, ich weiß wie verabscheuungswürdig die Nazis gehandelt haben, aufgrund von Rassengedanken, die sich aber von meinen unterscheiden, da für mich alle gleichauf sind)

Wollte das mal so in den Raum werfen und wissen was andere darüber sagen^^

Grüße!
Kommentar ansehen
07.05.2008 20:37 Uhr von LoneZealot
 
+12 | -58
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.05.2008 20:56 Uhr von poseidon17
 
+32 | -3
 
ANZEIGEN
@ LoneZealot: Ja, man muss teilnehmen, weil Ertrinken zumeist recht gefährlich ist...

Und das mögen wir gar nicht in dieser Gesellschaft, dass Kinder wegen solch einer Einstellung womöglich ertrinken, zumindest ich hab da was dagegen.

Lol, ein nackter Männerkörper ist für Frauen nicht anziehend?
Ist das Dein Ernst? Schonmal im Freibad junge Mädels beobachtet, wenn ein gutgebauter Typ vorbei läuft?

Das wurde allen Menschen rein biologisch mitgegeben, Erhaltung der Art!

Frauen haben Sex aus rationalen Gründen? Beim Thema Lust hast Du gepennt, oder?

Es ist mir egal, ob Deutschland ein christliches oder ein atheistisches Land ist, aber wenn der eine Teil der Menschheit in gewissen - auch christlichen Kulturen - seinen Körper verhüllen muss, weil sie als weiblicher Mensch auf die Welt kam, dann mach ich meine Klappe auf.

Ferner wird weder in der News noch in der Quelle irgendetwas darüber erwähnt, das Mädchen wolle nicht schimmen lernen, nur, dass die Eltern - oder sollte ich sagen der Mann? - dagegen sind.
Kommentar ansehen
07.05.2008 20:57 Uhr von Schlaukopf
 
+7 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.05.2008 20:59 Uhr von Drenica
 
+2 | -45
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.05.2008 21:02 Uhr von IhrLabbertMuell
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
Echt zum Kotzen: Wenn auf jeden schwachsinn der in einem religionsbuch steht rücksicht genommen werden würde dann lebten wir schon lange in absurdistan. Ich schreibe jetzt mein eigenes religionsbuch das mir erlaubt alle andersgläubige abzuschlachten, keine steuern zu zahlen mich grundlos gegen den Staat aufzulehnen usw. das wäre eurer ansicht nach ja vollkommen ok oder hat die Bibel und der Koran eine höhere legitimation??????
Kommentar ansehen
07.05.2008 21:03 Uhr von 08_15
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
@Lone: Weihnachten ist auch so ein Ding. Mal nicht das die Christen hier die Heiligkeit sind.

Weihnachten und auch Geburt Christi wurden schon gefeiert, ureigentlich ist das aber nicht das richtige Datum und wurde von der Kirche so gebogen, da ein heidnisches Fest zu dem Zeitpunkt gefeiert wurde. Also damals war die chridtliche Kirche alles andere als human.

Das rechtfertigt aber nicht die noch geltenden Verwerflichkeiten die noch aus dem Mittelalter stammen. Die Saudiarabischen Frauen haben zur Zeit 500 v. Chr. wesentlich mehr Rechte als heute. Eine Frau ist dort nichtmal mehr geschäftstüchtig. Die verehelichung und ausführung der Ehe mit 15 ist schon verwerflich, wird sie aber schon teilweise mit 10 vollzogen. Hier nennt man diese komischen Menschen "Kinderficker".

Auch gibt es keinen heiligen Krieg und die Juden sind kein auserwähltes Volk. Wenn es nämlich einen Gott gibt, dann ist dem das ziemlich egal ob Kopftuch oder Judenstern, Merzedesstern oder Kreuz. Er liebt die Menschen (sagen alle Religionen!)

Ich glaube nur: Er hat ein ziemlich mieses Bodenpersonal in allen Religionen.
Kommentar ansehen
07.05.2008 21:03 Uhr von Chriz82
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
ExtraWURST ... Muslimin: super überschrift ...

Refresh |<-- <-   1-25/181   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?