07.05.08 16:22 Uhr
 337
 

Kunstprojekt vergleicht Werbung mit Realität

Das Berliner Kunstprojekt "Pundo 3000" hat es sich zur Aufgabe gemacht, Werbung mit der Realität zu vergleichen - mit oftmals erschreckenden Ergebnissen.

So haben die Berliner auch Nahrungsmittel unter die Lupe genommen. Dabei verglichen sie die Aufdrucke auf den Essens-Verpackungen mit dem tatsächlichen Inhalt.

Über 100 Produkte wurden getestet. Was auf der Packung noch knackig, frisch und lecker aussah, entpuppte sich in nahezu allen Fällen als unappetitliche Masse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: titusjonas
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, Werbung, Realität
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen
Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2008 16:19 Uhr von titusjonas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die (wirklich teilweise ziemlich fiesen) Bilder gibt's in der Quelle. da vergeht einem doch glatt der Appetit...
Kommentar ansehen
07.05.2008 16:48 Uhr von badboyoli
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Kennt man doch von MC Donalds: oder Burger King!
Oder hat einer von euch schon mal einen Hamburger bekommen der genauso aussah wie in der Werbung, bzw. auf den Verkaufs-Bildern in der Filiale?
Kommentar ansehen
07.05.2008 19:12 Uhr von my_mystery
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ badboyoli: ich sag´nur ...

Falling Down ...

(c:
Kommentar ansehen
08.05.2008 07:18 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@my_mystery: Genau da musste ich auch grad dran denken.

"Wer kann mir sagen was mit diesem Burger nicht stimmt."
Kommentar ansehen
08.05.2008 07:53 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wäre es mit einem Kochkurs? Die Künstler sollten vielleicht mal an einem Kochkurs teilnehmen, hihi.
Kommentar ansehen
10.05.2008 21:02 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie sagte unser: Marketingprof. :Man kann Sch**** verkaufen, du musst sie nur richtig verpacken.
Wer hat noch keine tiefgeühlte Pizza gekauft und das Bild mit dem Inahlt verglichen? Oder die schöne Werbung im TV mit den Fertigprodukten, da zaubern die aus ner Tütensuppe ein Gericht, das ein Sternekoch nicht besser hinbekommen würde.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?