07.05.08 14:37 Uhr
 352
 

Heike Makatschs Klage wegen Persönlichkeitsrechtverletzung abgewiesen

Die Klage der Schauspielerin Heike Makatsch gegen den Münchner Bauer-Verlag in Sachen Verletzung ihrer Persönlichkeitsrechte wurde heute vom Landgericht München verworfen. Die Schauspielerin hatte 35.000 Euro von den Beklagten gefordert, da diese Fotos von ihr und ihrer Tochter veröffentlicht hatten.

In zwei Magazinen des Verlages wurden im Frühjahr 2007 Bilder von Heike und ihrer acht Wochen alter Tochter gezeigt. Zunächst hatte in einem früheren Urteil das Gericht einen Vergleich vorgeschlagen, der 7.500 Euro Schmerzensgeld vom Bauer-Verlag vorsah.

Gegen diese Entschädigung, mit einer Aufteilung, die Hälfte an eine karitative Einrichtung zu spenden, stimmte der Bauer-Verlag. Die 36-Jährige klagte daraufhin erneut - diesmal auf 35.000 Euro. Das Gericht sah jedoch im jüngsten Urteil keine Verletzung im Kernbereich der Persönlichkeitsrechte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Persönlichkeit, Heike Makatsch
Quelle: www.antenne.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?