07.05.08 14:49 Uhr
 3.887
 

Ist Ameisensäure der Stromlieferant der Zukunft?

Bei Zimmertemperatur das chemische Element "H" (Wasserstoff) für Brennstoffzellen aus Ameisensäure zu erzeugen war bisher nicht machbar. Doch einigen Wissenschaftlern aus dem Heimatland ist genau dies gelungen. Vier Personen vom Leibniz-Institut für Katalyse in Rostock erzählen davon.

Der Wasserstoff, welcher bei normaler Raumtemperatur gewonnen wird, lässt sich sofort in Brennstoffzellen einsetzen, was zur Gewinnung von elektrischer Energie führt. Ein einfacher Katalysator ermöglicht dies. Anschließend reinigt ein Aktivkohlefilter den erzeugten Wasserstoff.

Matthias Beller selbst denkt, das die gerade am Anfang stehende Ameisensäure-Technologie bereits in Kürze interessante neue Perspektiven eröffnen wird.


WebReporter: Sneik
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Zukunft, Strom, Ameise
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2008 14:33 Uhr von Sneik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin mal gespannt in wie weit die Ameisensäure einsatzfähig wird im alltäglichen Leben. Mal überraschen lassen.
Kommentar ansehen
07.05.2008 15:29 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+15 | -14
 
ANZEIGEN
Aus dem Heimatland? Aus welchem Heimatland? Deines Heimatlandes? Gehört nicht in die News, dass du aus Deutschland kommst, ist nämlich völlig irrelevant und zudem steht auch nichts davon in der Quelle, dass du aus Deutschland kommst.

Bis dann
Kommentar ansehen
07.05.2008 15:33 Uhr von seto
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@bundespropa: hast ja schon recht..

dennoch interessante sache..so ne ameisenfarm im auto zu haben :D
Kommentar ansehen
07.05.2008 15:48 Uhr von Sneik
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Bundespropagandamin. Jojo ist ja okay, werds mir merken
Kommentar ansehen
07.05.2008 15:50 Uhr von hathkul
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Stromlieferant ? Ein neuer Konkurrent zu Eon und Vattenfall oder was ??

Ameisensäure taugt höchstens zum Energieträger.
Kommentar ansehen
07.05.2008 15:53 Uhr von muhschie
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant wäre: zu wissen welche Mengen dafür gebraucht wären und ob wiederum eine Synthese von Ameisensäure möglich ist.
Kommentar ansehen
07.05.2008 15:55 Uhr von muhschie
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wiki hat die Antwort^^
Kommentar ansehen
07.05.2008 17:27 Uhr von maxxim1
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
irgendwie fehlt in der nachricht der rote faden....!?
Kommentar ansehen
07.05.2008 18:27 Uhr von Newton67
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
umwandlung von energie = verlust: na gott sei dank !!! bei mir fließt armeisensäure aus dem boden. nun kann ich endlich wasserstoff herstellen und ich dachte schon ich finde keine verwendung für die CH2O2.

Des Weiteren fällt Ameisensäure als Nebenprodukt bei der Herstellung von Essigsäure aus LEICHTBENZIN oder BUTAN an.

ein schelm der böses dabei denkt^^
Kommentar ansehen
07.05.2008 21:49 Uhr von psychokind123
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Sache: Bin eben in den Wald gefahren und habe mir 247 Ameisenkolonien auf meinen Radlader draufgeschaufelt und in meinen Heizkeller geleert. In ein paar Jahren bin ich damit auf der sicheren Seite!
Kommentar ansehen
07.05.2008 22:19 Uhr von DirkKa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
*GRINS* @farin123: Ein guter Lacher bevor ich ins Bett gehe ;)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?