07.05.08 14:13 Uhr
 248
 

Yahoo!-Chef immer noch offen für weitere Angebote

Angeblich soll der Der Chef des US-Internetkonzerns Yahoo!, Jerry Yang, doch noch auf weitere Microsoft-Übernahmeangebote warten.

Yang wollte verhandeln, Microsoft hatte aber ihr höchstes Angebot bei 33 Dollar je Aktie gehabt und dies nicht weiter angehoben. Die Führung von Yahoo! wollte aber mindestens 37 Dollar je Aktie haben.

Yang wollte keine "Nimm-es-oder-lass-es", sondern wirklich verkaufen, doch jetzt sind sie weg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chef, Yahoo, Angebot
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2008 14:47 Uhr von IncredibleMicha
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Was soll er auch: anderes machen? Das Microsoft sich wirklich zurück zieht hat er ja nicht geglaubt. Jetzt stürzt die Aktie ab und es wird an seinem Stuhl gesägt.
Kommentar ansehen
07.05.2008 14:52 Uhr von J_Frusciante
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
ich bin ein mac :)
Kommentar ansehen
07.05.2008 16:05 Uhr von Scarb.vis
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
also: Billy the Terrier ist schon lange nicht mehr bei M$. Würde mal glatt sagen, da hat sich jmd verzockt!
Kommentar ansehen
07.05.2008 17:19 Uhr von Midas_W.
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Nix Billy: Billy hat das Ruder nicht mehr in der Hand, es ist seit mindestens einem Jahr STEVE BALLMER der den Drcksladen führt.
Kommentar ansehen
08.05.2008 08:31 Uhr von snake2006
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Angebot: Biete einen Euro für den Laden, mehr ist Yahoo nicht wert.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?