07.05.08 12:23 Uhr
 1.984
 

Wallis/Schweiz: Nackter Großrat beim Koksen gefilmt

CVP-Großrat Xavier Bagnoud, Familienvater, Weinhändler und gefilmter Kokain-Konsument. Er wurde vom Großrat suspendiert, jedoch nur temporär. Zurückziehen will er sich nicht, denn Bagnoud steht zu seinen Dummheiten und will die Konsequenzen akzeptieren.

"Ich habe eine große Dummheit begangen und bin bereit, für mein Verhalten zur Rechenschaft gezogen zu werden", erklärte er den Medien. Bagnoud erklärte weiter, dass der Stoff "weniger Wirkung als ein Glas Schnaps" auf ihn gehabt habe.

Das Video wurde angeblich als Druckmittel eingesetzt, um Erpressungsgelder zu kassieren. Das Video werde an die Presse geschickt, so die Erpresser, eine Frau und zwei Männer. Die Aussage des Großrats auf dem Video: "ich konsumiere mehr als du" habe keinen Realitätsbezug.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [KaY] Dark-Z
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, nackt
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2008 12:37 Uhr von hpo78
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
nicht sehr elegant: wie der Herr Großrat sich da aus der Affäre ziehen will. Und das mit dem Schnapsglas müssen wir ihm glauben, da wir das ja nicht machen...Mit dem Satz dürfte er sich endgültig ein Ei gelegt haben. Das erste argument wird sein, dass er aufgrund des verlorenen Bezugs zur Realität für seinen Posten ungeignet ist.

Ich denke der will mit seiner Flucht nach vorn nur verhindern, dass noch mehr in seinem Privatleben herumgestochert wird: á la "hört auf zu suchen, ich sag ja alles".
Kommentar ansehen
07.05.2008 13:15 Uhr von Mi-Ka
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Schon alleine aus Dummheit: sollte er zurücktreten.

Was hat er sich denn dabei gedacht, als er sich beim Koksen hat filmen lassen?

So wie es geschildert wurde, war es keine heimliche Aufnahme.
Kommentar ansehen
07.05.2008 14:20 Uhr von Soultrader
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ja dumm gelaufen: für schlechtes Koks auch noch ein Riesen Ärger.Es ist heute leider so, Kokain so verstreckt ist, daß ein Schnaps mehr Wirkung entfaltet.Ausnahme: es ist mit Speed gestreckt.
Ich denke da nur an den Bundestag ( Toiletten Kontrolle ), da hat es ja auch voll ausgeschlagen. War ja alles Koks veseucht. Und jetzt wissen wir auch für was die Diätenerhöhung gedacht sind, damit unsere Parlamentarier sich das Gute K leisten können.*Ironie* Wann werden die Menschen kapieren, daß alles eine Doppelmoral hat.Uns ( dem kleinen Mann )predigt man wie schlecht es ist, und diese Leute scheren sich ein Sch... darum gute Vorbilder zu sein ( z.B. Schill ). Gähn, es sind immer die gleichen Lügen.
Kommentar ansehen
07.05.2008 16:15 Uhr von Pyromen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
jedesmal: so n theater nur weil jemand n bisschen koks nimmt. die leute sollen sich lieber mal an die eigene nase packen :D
Kommentar ansehen
08.05.2008 09:26 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rapide: nö, es war der schill :)

den otto hättest danach wohl eher reanimieren müssen^^

:-)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?