06.05.08 20:43 Uhr
 959
 

Berliner Polizisten bei einer Festnahme behindert und bedrängt

Als die Kriminalpolizei einen 17-jährigen Serientäter festnehmen wollte, kam es zu so starken Behinderungen durch Freunde und etwa 20 weitere Personen, dass die Beamten Verstärkung rufen und Pfefferspray einsetzen mussten.

Nachdem die Polizisten den Jugendlichen in Gewahrsam genommen hatten, erschienen zunächst vier Freunde und machten sich verbal-aggressiv über die Beamten her. Nachdem weitere 20 Personen erschienen waren, wurde das Polizeifahrzeug blockiert. Die gerufene Verstärkung drängte die aufgebrachte Meute zurück.

Neben dem 17-jährigen Verbrecher wird nun gegen einen weiteren 18-Jährigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 08_15
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Polizist, Festnahme
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2008 20:07 Uhr von 08_15
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hatten wir doch schon. Da wird per Handy alarmiert. Das ist organisierte Kriminalität vom feinsten.

[edit;vronig]
Kommentar ansehen
06.05.2008 20:56 Uhr von 08_15
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
das es ein türkischer jugendlicher war: wurde wohl zensiert. So machen News Spaß ;-)
Kommentar ansehen
06.05.2008 21:03 Uhr von Jimyp
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Und die etwa 20 anderen Verbrecher sollte man gleich mit einsperren!
Kommentar ansehen
06.05.2008 22:50 Uhr von Hawkeye1976
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Naja: wenn man sich hier so einige Kommentare durchliest, dann fragt man sich wirklich, wer asozialer ist. Dieses kriminelle Gesindel oder der Pöbel, der gleich wieder ausländerfeindliche Stammtischparolen skandiert.

Naja, wenn Darwin Recht hatte, wissen die in ein paar Hunderttausend Jahren auch, warum es in Deutschland einen Pressekodex gibt und das solch asoziales Verhalten nicht nur bei ausländischen Flachzangen zu beobachten ist, sondern auch bei ihren deutschen Pendants.
Kommentar ansehen
06.05.2008 23:06 Uhr von pINT
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Stelt euch vor sowas würden Rechte machen: oder nicht Rechte. Irgendjemand außer Migranten.
Es gäbe einen Aufschrei...
Kommentar ansehen
06.05.2008 23:50 Uhr von Hawkeye1976
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@Stammtischpöbel: Und schon tummelt sich das braune Geschmeiß fleißig im Thread. Ihr seid keinen Deut besser als diese Kriminellen, aber es ist ja so schön, wenn man alles auf die Herkunft schieben kann.
Dann mache ich das bei euch jetzt auch so und schiebe es einfach auf den fauligen Schoß, der euch braunes Gesindel in diese Welt geworfen hat.

Aber ihr "Herrenmenschen" seid ja auch so überlegen ihr .... oh, Moment, welche Nationalität hatten diese Mütter, die ihre Säuglinge in gemeuchelt haben? Welche Nationalität hatte dieser irre Amokläufer in Erfurt? Welche Nationalität hatte der Kannibale von Rothenburg? Welche Nationalität .... usw.

Aber das zählt ja nicht, oder?
Kommentar ansehen
07.05.2008 01:24 Uhr von Carry-
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
hmm: sofort mit 500 beamten anrücken, das gesamte viertel abriegeln, jeden festnehmen und einsperren/abschieben, der widerstand leistet. bei solchem gesindel sollte die polizei viel härter durchgreifen.
Kommentar ansehen
07.05.2008 07:30 Uhr von maki
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Versteh ich nicht, warum soll man sich nicht (zur Not auch mitsamt Freunden) wehren dürfen, wenn die Staatsbüttel die Wohnung verwüsten kommen?
Kommentar ansehen
07.05.2008 07:55 Uhr von 08_15
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@maki: im Grunde genommen ist es ja löblich das die Öffentlichkeit schaut. In diesem Fall ist es der Mob gewesen, der einen Schwerstkriminellen schützen wollte (über 10 schwere Strftaten/Jahr) und da sehe ich keine selbstherrliche Staatsmacht gegen das Volk, sondern nur den Schutz der Bevölkerung vor so einem skrupellosen Serientäter.

Das die anderen dazu organisiert gegen die Festnahme vorgehen ist dann schon die Krönung des ganzen.
Kommentar ansehen
07.05.2008 09:47 Uhr von maki
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Widerstand ist: erste Bürgerpflicht!

:-D
Kommentar ansehen
07.05.2008 11:56 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@maki: In der Regel(!) kommt die Staatsamcht, um die Wohnung zu verwüsten, nur, wenn ein begründeter Anfangsversdacht vorliegt.

Von zu Unrecht durchsuchten Wohnungen hört man nicht soo sehr viel, obwohl sich die zu Unrecht surchsuchten in der Regel recht laut äussern (die ja dann auch zu Recht).

Und wenn ein begründeter Verdacht besteht, dann darf man sich nicht wehren, jedenfalls nicht durch Beleidigungen und Gewalt.

Einen Straftäter zu schützen ist jedenfalls ebenfalls strafbar und hat nichts mit Widerstand und Bürgerpflicht zu tun, sondern mit Anarchie und Blödheit.
Kommentar ansehen
07.05.2008 11:58 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Sämtliche Beteiligten in U-Haft und diejenigen, denen sich etwas nachweisen lässt, dann noch ein wenig zu regulärer Haft verknacken, dann hört das auf.

Ob die Leute nun Türken, Russen oder sonstwas waren, ist dabei völlig belanglos. Ich habe solches Verhalten auch schon bei deutschen Vollidioten beobachten können.
Kommentar ansehen
07.05.2008 12:09 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das problem: ist, dass unsere polizei nicht durchgreifen darf. ein paar knüppel raus und die sache wäre gut gewesen oder es wäre gar nicht dazu gekommen.....in amerika traut sich ein freund sowas nicht
Kommentar ansehen
07.05.2008 19:17 Uhr von zenluftikus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hawkeye1976/techn9ne: Ihr nervt - in jeder News dieselben dummen Sprüche - könnt euch zu den rechten Kanllköpfen in eine Ecke stellen - vom Niveau schenkt ihr euch wirklich nix!

Zur News: Naja, wenn die Verstärkung da war kann man direkt noch ein paar mehr mitnehmen, dann lohnt sich die Sonderfahrt wenigstens.

Solidarität in allen Ehren, Widerstand bei unbegründeten Übergriffen durch die "Staatsmacht" finde ich ok - aber in diesem Fall war die Verhaftung doch wohl ausreichend begründet oder?

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?