06.05.08 19:35 Uhr
 706
 

Darmstadt: Hausvogel schlägt Einbrecher in die Flucht

In dem Darmstädter Vorort Alsbach-Hähnlein wollten Diebe in einem Einfamilienhaus die ganz große Nummer abziehen und brachen dort ein.

Nachdem sie bereits mehrere Gegenstände im Wert von einigen tausend Euro erbeutet hatten, hörten sie auf einmal Stimmen und flüchteten.

Ein Beo, der als Haustier gehalten wird, begrüßte die Einbrecher mit "Hallo Günther, Hallo Marianne". Dies war den Dieben wohl zu heiß, so dass sie unverzüglich die Flucht antraten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maaxim112
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Flucht, Einbrecher, Fluch, Darmstadt
Quelle: www.westfaelische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2008 19:37 Uhr von PromoHomoKormann
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hihiihihihihihh. schöööööön: das erinnert mich an meinen ersten Kontakt hier mit Lustikus
Kommentar ansehen
06.05.2008 19:47 Uhr von no_name1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
sehr stark! diese news feier ich sehr! der vogel hats drauf!
Kommentar ansehen
06.05.2008 19:48 Uhr von elfenkind
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
der hatte aber ´nen vogel!
Kommentar ansehen
06.05.2008 20:16 Uhr von Silenius
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Woher weiß man, dass sie nicht einfach sowieso genug hatten?
Kommentar ansehen
06.05.2008 22:06 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gute News und: braver, aufmerksamer Vogel.

Ob sie geschnappt wurden?
Kommentar ansehen
06.05.2008 22:39 Uhr von mo_OnliGht
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
witzig :): erinnert mich ganz stark hier dran:

Bricht ein Einbrecher in ein Haus ein.
Nach einer Weile ,hört der Einbrecher eine Stimme : "Der liebe Gott sieht alles ! Der liebe Gott sieht alles !"
Er dreht sich um , sieht aber nichts.
Nach einiger Zeit hört er die Stimme wieder:"Der liebe Gott sieht alles! Der liebe Gott sieht alles !"
Da dreht er sich um und sieht einen Papagei .
Er fragt ihn :"Wie heißt du?" "Karlheiz" krächzt er
"Das ist aber ein blöder Name für einen Papagei !"
"Lieber Gott ist auch ein blöder Name für einen Rottweiler !"
Kommentar ansehen
08.05.2008 11:39 Uhr von maxedl
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@mo_OnliGht: Der Witz geht verloren.
Hier das Original um Moses und Jesus.
Ein Einbrecher bricht des Nachts in ein Haus ein.
Er leuchtet mit seiner Taschenlampe umher um wertvolle Diebesbeute zu erspähen.
Als er einen CD-Player nimmt, um ihn in seinem Rucksack zu verstauen
hört er ein krächzende, bedrohliche Stimme die aus dem Dunkeln zu ihm spricht:
„Jesus sieht alles!“
Der Einbrecher erschrickt und späht in die Dunkelheit,
abwartend hört er in die Stille, aber nichts.
Nachdem er eine Weile gewartet hat und sich nichts gerührt hat,
schüttelt er den Kopf und macht sich weiter auf die Suche nach Diebesgut.
Gerade in dem Moment als er die Kabel von der Stereoanlage lösen will,
hört er wieder diese unheimliche Stimme: „ Jesus sieht alles!“
Erneut erschrickt der Einbrecher zutiefst.
Hektisch leuchtet er mit seiner Taschenlampe die Umgebung ab,
auf der Suche nach der unheimlichen Stimme.
Da trifft der Schein der Taschenlampe plötzlich einen Papagei der im Käfig in der Ecke sitzt.
„Hast du das gesagt?“ fragt der Dieb den Papagei wütend.
„Ja“ antwortet der Papagei, ……. Ich habe nur versucht dich zu warnen!“
Der Dieb wird langsam dreist und fragt den Papagei:
„Du willst mich warnen? Wer bist du eigentlich?“, fragt er den Papagei spöttisch.
„Moses“ antwortet der Papagei trocken.
„Moses, lacht der Dieb, „was für bekloppte Leute nennen einen Papagei Moses?“
„Vermutlich die gleichen Leute, die einen Rottweiler Jesus nennen!“ antwortet der Papagei.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?