06.05.08 18:05 Uhr
 7.629
 

Der nächste BMW 1er kommt mit Peugeot-Motor

BMW weitet die Zusammenarbeit mit dem PSA-Konzern aus. Nachdem bereits im aktuellen MINI ein Motor, der zusammen mit den Franzosen entwickelt wurde, verbaut wird, soll auch die kommende Generation des Einsers mit dem Vier-Zylinder-Aggregat ausgestattet werden.

Dies teile BMW-Vorstandschef Norbert Reithofer der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" mit. Die Gründe für die Entscheidung, erstmals einen markenfremden Motor in einem BMW zu verbauen, sind wirtschaftlicher Natur.

Gleichzeitig gab Reithofer einen Ausblick auf den kommenden 7er, der ein Hybridfahrzeug werden soll (SN berichtete). Weiter schloss er Stellenstreichungen aus und formulierte das Ziel, in den USA mindestens genauso viele Autos verkaufen zu wollen wie im Vorjahr.


WebReporter: Magoosen
Rubrik:   Auto
Schlagworte: BMW, Motor, Peugeot
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2008 18:12 Uhr von mojo777
 
+15 | -19
 
ANZEIGEN
willst du schrott, fahr peugott :D: jaja
Kommentar ansehen
06.05.2008 18:33 Uhr von chris222333
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
die 4 Zylinder Motoren: von Peugeot sind relativ gut, wenn man sie in einem anderem Auto einbaut. Hab so einen Motor in einen Trabbant eingebaut. 200 KM/H Spitze. Und sie sind einfach in der Pflege und Wartung
Kommentar ansehen
06.05.2008 18:37 Uhr von Kater Carlo
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Gute Motoren: Hab einen Peugeot 207 CC mit 150 PS als Zweitwagen und muss sagen der Motor ist erste Sahne (wie auch der Rest vom Auto ;)).
Es handelt sich hierbei um den 1,6 Liter Turbo der auch im Mini verbaut wird.

MfG

Carlo
Kommentar ansehen
06.05.2008 18:47 Uhr von Magoosen
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
gut hin oder her: Ich weiß, dass meine Meinung in Zeiter er Globalisierung nicht wirklich zeitgemäß ist aber irgendwie finde ich, dass in einen BMW auch ein "richtiger" BMW-Motor gehört. Auch wenn der in Brasilien oder was weiß ich wo gebaut wird.
Kommentar ansehen
06.05.2008 19:00 Uhr von Unrealmirakulix
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
aslo für mich: steht der 1er von BMW für eine kleine Rennmaschine und die solltenun wirklich einen echten BMW-Motor erhalten.
Kommentar ansehen
06.05.2008 19:06 Uhr von Scopion-c
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Renn 1er kommt ja auch weiterhin von BMW: Während die Brot und Butterautos wie 116 bis 120 den joint Venture Motor bekommen und ich denke auch mal das die Autos dann billiger werden da man ja mehr von den Motoren bauen und einsetzen kann da sie ja in zwei Marken eingesetzt werden.
Kommentar ansehen
06.05.2008 19:08 Uhr von Capalpha1
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn sich: BMW da mal nicht ins Knie schiesst !
BMW Motoren sind nun mal BMW Motoren.
Da hat kein Franzose was unter der Haube zu suchen. Für MICH persönlich ein Grund, keinen einser zu kaufen. ( Fahre 3er Touring )

Ich hatte schon mehrere Franzosen. Die Motoren waren ( damals ) nicht der Burner . Dies war auch ein Grund zu BMW zu wechseln. Die Qualität ist einfach besser . Nicht nur was die Motoren angeht.
Kommentar ansehen
06.05.2008 19:25 Uhr von Kater Carlo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Unrealmirakulix und andere: Bist Du schon mal einen Mini Cooper S gefahren und falls ja meinst Du, der geht gut ab?

In dem ist nämlich genau der selbe Motor verbaut. Es gibt hier von mehrer Ausbaustufen, 130 PS, 150 PS sowie 175 PS.

Man darf diese Motoren, die glaub erst rund ein Jahr alt sind, nicht mit irgendwelchen alten Motoren verwechseln.

MfG

Carlo
Kommentar ansehen
06.05.2008 19:53 Uhr von D-Fence
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Schlimmer als der 116i kanns nicht werden: Schlimmer als dieser Scheissmotor gehts echt nicht, meine Mutter fährt so einen, das Ding ist laut BMW mit 7,5l/100km angegeben, verbraucht bei meiner Mutter aber ~11l, ich hab ihn mal testweise im 6. Gang mit 100 über die Autobahn getragen und bin auf 9,8l gekommen, wo ich mit meinem mickrigen 1.4 Seat Ibiza ~6,5l verbraucht hätte, bei Motortalk fluchen auch alle darüber, dazu hat der Motor ne Spritzigkeit wie Rainer Calmund auffem Sessel, da kanns nur aufwärts gehen.
Kommentar ansehen
06.05.2008 19:57 Uhr von Capalpha1
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
@D-Fence: Nen Seat 1,4 mit nem 1,6er BMW vergleichen...
Naja , da hätten wir wieder den Vergleich von Äpfeln mit Kokusnüssen...

=)
Kommentar ansehen
06.05.2008 20:58 Uhr von Ceit
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
So gesehen ist es ja egal woher der Motor kommt was im hier und jetzt zählt ist der Verbrauch. Immerhin ist Mutter Natur schon genug geschädigt zwar kommt noch anderes hinzu aber Autos die viel verbrauchen darf man nicht schön reden.

Sie verpesten und Kosten viel Geld.....immerhin müssen wir hier noch ein Paar Jahrhunderte Leben........auf DIESER Erde....
Kommentar ansehen
06.05.2008 21:57 Uhr von Mr.Gato
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@Ceit: ".....immerhin müssen wir hier noch ein Paar Jahrhunderte Leben......."

---

Ich nicht (;
Kommentar ansehen
06.05.2008 22:46 Uhr von foxymail
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
so schlecht sind die gar net: die PSA-Motoren sind nicht schlecht, besonders die Diesel. Sie sind langlebig, sparsam und auch recht spritzig, so meine Erfahrungen, ich fahre Citroen seit knapp 8 Jahren.(der älteste war ein 16 Jahre alter BX benziner mit über 250000 km auf der Uhr, Motor einwandfrei, noch mit 1. Zylinderkopfdichtung.

Hatte letztens das "vergnügen" bei nem 318 er compact Diesel mit 116 PS mitzufahren. Das ist ne lahme Ente gegenüber meinem viel größerem, schwereren 2 L 109 Ps Citroen C5.
Kommentar ansehen
06.05.2008 22:52 Uhr von D-Fence
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Capalpha: OK, dann vergleichen wir es anders: der 116i meiner Mum verbraucht im Mix so viel wie der Z4 Reihensechszylinder 3.0 Coupe eines Kollegen im Mix bei gemässigter Fahrweise. Besser?
Kommentar ansehen
06.05.2008 23:30 Uhr von Ottokar VI
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Das ist die Zukunft: Alle Autos kriegen die gleichen Teile von den selben Zulieferern eingebaut. Am Laptop wird denn schnell eingestellt, daß der BMW anders klingt als der Mazda - und ab der Fisch.
So sieht die Zukunft aus.
Emotionen und Individualität werden von Werbern im TV Spot kreiert, nicht mehr vom Ingeniör.

Danke. Das Thema Auto ist für mich seit ca. 20 Jahren gelaufen. Seitdem gibt es nur noch Schrott!!
Kommentar ansehen
07.05.2008 06:27 Uhr von vostei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hat was mit Wertschöpfung zu tun: Die Autos werden zwar nicht billiger für den Verbraucher, aber die Hersteller schnappen durch solche Aktivitäten mehr bei den kleineren Modellen.

Und@Ottokar:
Also Schrott ist es nicht unbedingt, was aktuell geboten ist und Zulieferer produzieren durchaus auch exklusiv für einzelne Hersteller Baugruppen.
Kommentar ansehen
07.05.2008 08:56 Uhr von tafkad
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weiß gar nicht: was so viele haben. Auch wenn ich z.b. die Franzosen nicht wirklich leiden kann, die Motoren die die bauen sind erste Sahne. Ich fahre derzeit einen Renault Motor der mit mitlerweile 500000 KM extrem gut läuft und dabei ist der Wagen mit dem Motor schon 10 Jahre alt, ausser neuen Verschleißteilen hat das Auto noch nie was gehabt. Und zum Thema Motoren von BMW. Ich erinnere gerne mal an die alten Motoren aus dem E36 mit Zahnriehmen(meine der M40 wäre es gewesen, ist zu lange her). Wie war das alle 60000 muste der gewechselt werden alles drüber war da mehr als nur grob fahrlässig. Und das sage ich als früher überzeugter BMW Mechaniker.
Kommentar ansehen
07.05.2008 12:21 Uhr von pippin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Motoren von Peugeot sind gut, aber der "Rest" drum herum lässt seit längerem schwer zu wünschen übrig.
Gerade gestern hat sich ein Kollege wieder mit seinem Peugeot rumärgern dürfen.
Da waren nach wenigen Wochen die Bremsen defekt!!!
War halt ein Materialschaden *kopfschüttel*
Inzwischen ist der Wagen 2 Jahre alt und hat bereits neue Bremsen, eine neue Beifahrertür (quietschte und knarrte), die komplette Beleuchtung wurde ausgetauscht und jetzt aktuell sind die Gasdruckdämpfer an der Heckklappe hin (beide gleichzeitig).

DAS nenne ich mal Qualität ;)
Kommentar ansehen
07.05.2008 15:01 Uhr von Tumbleweed
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wirtschaftlicher?? für das Unternehmen BMW vielleicht, da es nun geringere Selbstkosten hat
aber der Verkaufspreis wird bestimmt nicht einmal um die Hälfte des Ersparten gesenkt
Kommentar ansehen
07.05.2008 22:09 Uhr von AcidDemon
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Interessante Sichtweise von einigen: Durchaus verstehen kann ich ja die Argumentation, dass in einem BMW auch ein Motor, welcher nur von BMW stammt, stecken soll. Bei den anderen, welche hier hetzen, frage ich mich allerdings, ob sie denn überhaupt schon mal Motoren aus der aktuellen Peugeot Produktpalette gefahren haben.
Wie im Text bereits angesprochen, gibt es den mini mit der 109 PS Dieselmaschine, wie auch den Cooper S mit der 175 PS Maschine aus dem 207 RC. Der Diesel wird außerdem noch bei Ford und natürlich Citroen verbaut. Der Motor ist laufruhig und lässt sich durch den angenehmen Drehmomentverlauf gut bewegen. Verbrauch liegt beim 207 und wohl auch beim mini (ähnliches Gewicht) bei 5 Liter/100km.

Aber immer wieder schön hier zu lesen, wie Leute, die wohl noch nie einen solchen Motor in egal welchem Auto gefahren haben, ihre geistige Leere hier öffentlich machen müssen....
Kommentar ansehen
07.05.2008 22:45 Uhr von Capalpha1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@D-Fence: Was noch zu beweisen wäre.
Ich kann das nich nachvollziehen, dass ein 4 Zylinder mit 1,6l mehr verbraucht als ein 6 Zylinder mit 3,0l. Ausserdem vergleicht du wieder Äpfel mit Birnen. Du schriebst, dass der 6 Zylinder ( vom vermeindlichen Kumpel ) im DRITTELMIX weniger verbraucht, als du auf deiner "Probefahrt" mit dem einser.

Wenn, dann sollte man auch einen objektiven Test durchführen, unter gleichen Vorraussetzungen, bevor man rummeckert.
Kommentar ansehen
08.05.2008 06:51 Uhr von StArGiAnT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den 116er mietete ich bereits übers Wochenende, für die 115 PS Leistung, die es erbringt, ist es schon ein gelungenes Aggregat. Höchstgeschwindigkeit laut Tacho 210 km/h, mein Durchschnittsverbrauch lag bei ca. 8l/100km laut Bordcomputer. Also ein recht akzeptabler Verbrauch, vor allem, weil ich recht zügig fuhr. Ich wüsste jetzt nur nicht, ob die "neuen" 116er von der Efficient Dynamics Maßnahme betroffen sind -tendiere eher zu nein? Fakt ist nur: Dieser Motor ist alt und wurde seit geraumer Zeit nicht ernsthaft überarbeitet. Nicht verwunderlich bei dieser Meldung...
Kommentar ansehen
09.05.2008 22:09 Uhr von mm71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
solche mogelpackungen gibt es ebenfalls bei volvo, in meinem v50 bj. 2007 werkelt ebenfalls ein triebwerk von peugeot. leistung und verbrauch stehen in keinem verhältnis zueinander, vom preis des fahrzeugs mal abgesehn.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Fackel in Südkorea wird vom Androiden HUBO getragen
Kein Glück wie Air Berlin; Niki stellt Flugbetrieb ein
Mann überfällt Polizist in Zivil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?