06.05.08 15:40 Uhr
 292
 

Interpol fahndet nach Kinderschänder mithilfe des Internets

Vor fast sieben Monaten hatte die Interpol-Behörde erstmals nach einem Kinderschänder auf einer Webseite im Internet gefahndet.

Zu diesem Zweck wurden Fotos von dem pädophilen Mann online gestellt, welche Interpol zuvor auf dem PC eines anderen Kinderschänders, den man bereits verurteilt hatte, fand. Zusätzlich fanden die Fahnder im WWW auch Bilder des Gesuchten sowie von einigen seiner minderjährigen Opfer. Er soll etwa 50 Jahre alt und grauhaarig sein.

Es heißt, dass die Fotos des Gesuchten wohl in Südostasien gemacht wurden. "Darum rufen wir jetzt die Öffentlichkeit auf, zu helfen, diesen Verbrecher zu identifizieren und potenzielle Opfer vor Missbrauch zu schützen", erklärte Ronald K. Noble von Interpol.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Kind, Kinderschänder
Quelle: www.nachrichten.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2008 15:48 Uhr von LarsHermann
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: Ich hoffe auch das solche perversen endlich hintergittern kommen damit die keinem Kind etwas antun können!!!!
Kommentar ansehen
06.05.2008 16:38 Uhr von pippin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Aguirre??? Bist du es??? Respekt!

Da hab´ ich vorhin an anderer Stelle noch über deinen tiefgründigen Wortwitz lamentiert und jetzt das?!?!?

Eine News, die wirklich den Namen "News" verdient.

Wäre echt klasse, wenn du dieses Niveau beibehalten könntest. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte es aber wohl wieder mehrere Monate dauern, bis das der Fall sein sollte.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?