06.05.08 14:05 Uhr
 4.770
 

Neuer HIV-Schnelltest

Eine Forschergruppe von der Universität Montreal hat ein neues Verfahren entwickelt, um einen Menschen auf HIV zu testen. Bei Tests mit mehr als 1.000 Probanden ergab sich eine Trefferquote von 100 Prozent.

Bei dem Test wird anders als bisher kein Blut entnommen, sondern eine Flüssigkeit aus dem Mund, die vom Zahnfleisch abgesondert wird und die ebenfalls eine große Zahl an Antikörpern enthält. Einem Schwangerschaftstest gleich, wird dann getestet. Das Ergebnis liegt nach 20 bis 40 Minuten vor.

Vor allem für Länder mit schlechter medizinischer Betreuung könnte so Betroffen schnell Kenntnis über ihre Lage verschafft werden. Weiteres Ziel ist es, einen einfachen Test zu entwickeln, der sich dann auch für den Hausgebrauch eignet.


WebReporter: EmperorsArm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Neuer, HIV
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2008 11:38 Uhr von EmperorsArm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist noch ein wenig ausführlicher, was die genaue Funktion angeht, mehr passte aber nicht in die News. Gerade für Betroffene ist es ja sicherlich wichtig, möglichst schnell Bescheid zu wissen, also ein weiterer wichtiger Schritt in die richtige Richtung.
Kommentar ansehen
06.05.2008 14:12 Uhr von cyrus2k1
 
+3 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.05.2008 14:19 Uhr von vote_4_free_tibet
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Super Sache, nicht nur für Länder mit Schlechter medizinischer Betreuung, sonder auch für "modernere" Länder. Denn in der heutigen "Generation Porno", in welcher jeder mit jedem verkehrt ist ein solcher Test schon längst überflüssig. Stellt sich nur die Frage, wieviel der Test dann kostet.
Kommentar ansehen
06.05.2008 14:26 Uhr von Blackrose_de
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
@vote: "ist ein solcher Test schon längst überflüssig"

böser tippfehler *g*
Kommentar ansehen
06.05.2008 14:52 Uhr von kurznach
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Na lasst das mal nicht den Hrn. Schäuble hören.
Er erweitert dann direkt seinen Durchsuchungswahn um diesen Punkt. Ganz nach dem Motto: „…die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen!“

Klingt hart? - klingt ironisch? - na dann wartet mal ab...
Kommentar ansehen
06.05.2008 15:00 Uhr von kurznach
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@ werwillderdarf: sehr böse ;-)
Kommentar ansehen
06.05.2008 15:15 Uhr von EmperorsArm
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
@werwillderdarf: Also wie man über eine HIV-Erkrankung Witze machen kann, ist mir ein Rätsel. Es gibt wohl kaum so schlimme Schicksale, wie die einer Ansteckung, auf welche Weise auch immer.
Kommentar ansehen
06.05.2008 15:20 Uhr von cyrus2k1
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
@werwillderdarf: Ach ja, da haben alle Menschen HIV und im Rest der Welt nicht oder was? Ich weiß worauf du anspielst aber in den Puff gehen kannst du auch hier, dafür musst du nicht so weit reisen. Schade, das asiatische Länder immer nur darauf reduziert werden, meist von Idioten die noch nie da waren.
Kommentar ansehen
06.05.2008 15:23 Uhr von Ribbity
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Und dann? Was ist wenn nman dann zuhause mit dem Test sitzt und der positiv ist?
Für den HIV-Positiven bricht doch dann eine ganze Welt zusammen.
Und zuhause hat er keine Psychologische Betreuung.
Kommentar ansehen
06.05.2008 15:35 Uhr von H-Star
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
1000 reichen nicht :/: kleines rechenbeispiel:
angenommen der test erkennt 1 von 1500 gesunden fälschlicherweise als krank und 1 von 3000 kranken fälschlicherweise als gesund, und man testet 1 million zufällig rausgepickte menschen, von denen jeder 10000ste hiv hat, dann sind von diesen 100 tatsächlich infiziert.
der test würde aber zu dem ergebnis kommen, dass
(1.000.000-100)/1500 = ~666 von ihnen krank sind. das sind 6.66 mal soviele, wie dann wirklich krank sind.

(das hab ich mir nicht aus den fingern gesogen. wenn der aktuelle hiv-test bei jemanden positiv ist, der zu keiner risikogruppe gehört, ist das ergebnis nur in jedem 2. fall korrekt, eben weil hiv so selten vorkommt und es eben die möglichkeit eines falsch positiven ergebnisses gibt. soweit ich weiss liegt die quote im moment bei 1:10000, dass jemand gesundes als krank erkannt wird)
Kommentar ansehen
06.05.2008 15:37 Uhr von EmperorsArm
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@H-Star: Das sind natürlich noch keine fertigen Ergebnisse, sondern erst einmal nur der Test, ob es überhaupt funktionieren kann. Vor einem Einsatz stehen natürlich noch weitere sehr viel ausführlichere Tests.
Kommentar ansehen
06.05.2008 16:02 Uhr von Mr. Wortgewant
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Bei dem Test wird anders als bisher kein Blut entnommen, sondern eine Flüssigkeit aus dem Mund, die vom Zahnfleisch abgesondert wird und die ebenfalls eine große Zahl an Antikörpern enthält."

Es lebe die Umschreibung! xD
Kommentar ansehen
06.05.2008 18:07 Uhr von Neger_Kalle
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
2-3 tests mit in die disco: und du kannst dir sicher sein das du kein risko eingehst.
Kommentar ansehen
06.05.2008 19:10 Uhr von Winkle
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Stimmt ! Die Idee ist gut, wird mit ins Vorspiel eingebaut.
Kommentar ansehen
06.05.2008 20:11 Uhr von Kaeseplatte
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Inkubationszeit: wie schnell spricht der Test dann an? Prinzipiell ist natürlich, wenn es auch stimmt, so ein Test ideal für den Schnelleinsatz, was dann natürlich wieder andere Fragen aufwirft, siehe Thailandurlaub oder one-night-stands, oder..oder
Kommentar ansehen
06.05.2008 21:00 Uhr von EmperorsArm
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@werwillderdarf: Taktgefühl auch
Kommentar ansehen
06.05.2008 21:06 Uhr von Chef-Chris
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kaeseplatte: der test wird innerhalb von 30-40min ansprechen aber die antikörper selbst bilden sich halt erst nach einer geraumen zeit daher kann man ja auch erst nach einem viertel jahr nac einer möglichen ansteckungen sagen ob es wirklich passiert ist. der test selbst wird wohl nicht schneller sagen ob jmd positiv ist sondern es ist nur eine andere methode.
Kommentar ansehen
06.05.2008 21:32 Uhr von Acryllic
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@H-Star: Du hast natürlich vollkommen Recht, aber das ändert nichts daran, wie praktisch dieser Test trotzdem sein kann.
Viele Leute trauen sich garnicht zu ihrem Arzt und/oder zu dem anonymen Test beim Gesundheitsamt.

Andere sind auch einfach zu "faul".
Jeder Kassenpatient wird nickend vor dem PC sitzen, wenn ich behaupte, dass es garnicht so leicht ist einen Termin bei einem Arzt zu bekommen... und zu den Terminen des Gesundheitsamts kann auch nicht jeder.

Wer geht heute schon zum Frauenarzt, um einen Schwangerschaftstest zu machen ?
Man kann relativ schnell und zuverlässig zuhause einen machen. Ist der positiv, dann kann es von einem/r Frauenarzt/ärztin überprüft werden.

Der Idealfall wäre natürlich direkt zum Frauenarzt zu gehen, aber das macht nunmal nicht jeder.
Ich würde mal behaupten, dass durch Schwangerschaftstest viele Kinderleben gerettet bzw. deren Gesundheit geschont wird, da die werdenden Mütter so eher etwas von ihrer Schwangerschaft erfahren und ihre Ernährung/Lebenswandel daran anpassen können.

Ähnlich könnte es mit einem HIV-Test aussehen.
Leute, die regelmäßig Geschlechtsverkehr mit häufig wechselnden Partnern haben würden sich so möglicherweise regelmäßig Testen.
Dass das Menschenleben retten würde, kann sich wohl jeder selber denken.

Was mich allerdings wundert, ist ab WANN dieser Test ein zuverlässiges Ergebnis angibt.
Bei den aktuellen Tests, die man beim Hausarzt machen lassen kann, kann es 6 Monate nach dem letzten "Risikokontakt" immernoch sein, dass das Ergebnis plötzlich positiv ist.

Es dauert also 6 Monate nach dem man das letzte Mal Geschlechtsverkehr hatte, bis man sich ganz sicher sein kann, dass man sich nicht angesteckt hat.
Aber an alle Hypochonder: Die Gefahr sich anzustecken ist gering und wer sich schützt hat sowieso relativ gute Karten :)
Kommentar ansehen
06.05.2008 21:39 Uhr von Chef-Chris
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
test: was mir grad einfällt man kann auch blutspenden und dann wird man informiert wenn was nicht stimmt mit dem blut. ist a) umsonst b) bekommt man meist noch eine kleinigkeit c) man tut etwas gutes
Kommentar ansehen
06.05.2008 22:40 Uhr von Acryllic
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Cehf-Chris: So toll ist das aber nicht, die Blutspende als kostenlosen HIV-Test zu benutzen ...

Wie oben schon gesagt wurde: das Ergebnis des Tests gilt nur für die Risikokontakte, die du vor 6 Monate vor dem Test hattest. Und meistens willst du es ja wissen, für etwas, was grade vor kurzem passiert ist.

Wenn du also schon mit der Angst hingehst, dass du es vielleicht hast, weil du nicht unbedingt sooo vorsichtig mit deiner Gesundheit umgehst, dann solltest du Blutspenden lieber ganz vergessen.

Denn dann tust auf keinen Fall etwas Gutes, sondern du gefährdest nur andere Leute, die nichts für dein Sexualleben können ...
Kommentar ansehen
06.05.2008 22:46 Uhr von Chef-Chris
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
acryllic: das ist richtig ich schrieb ja auch weiter oben dass das bilden der antikörper eine geraume zeit dauert. ich meinte das mit dem blutspenden auch nur als gelegentlichen check für leute die ein normales sexleben haben. risikogruppen sind imho eh als spender ausgeschlossen wenngleich man es nicht überprüfen kann.
Kommentar ansehen
07.05.2008 07:10 Uhr von Alfadhir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ist schon sehr alt: gab es schon vor jahren wurde aber abgelehnt weil man befürchtete das sich zu viele leute mit positiven ergebnis sich etwas antuhen oder ähnliches wenn sie nicht betreut werden und für dritte welt länder war der test einfach zu teuer
Kommentar ansehen
07.05.2008 08:13 Uhr von alicologne
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gegen Haustests! Ich bin gegen diese Haustests! Warum? Jemand der dadurch erfährt das er Positiv ist, braucht sofort eine professionelle Erstberatung/Betreuung die vom Arzt gegeben werden kann um einen seelischen Absturz zu verhindern. Wer weiß wieviele alleine nach dieser Nachricht in einer Kurzschlussreaktion sich selber gefährden.

Auch wenn man das nicht verallgemeinern kann, sollte man diesen Aspekt nicht ausser acht lassen.
Kommentar ansehen
07.05.2008 11:26 Uhr von aaargh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
immer dasselbe Nuja, schön das es sowas gibt um sich mal Klarheit zu verschaffen. Leider sind diese ganzen Tests nix Wert, wenn man die diagnostische Lücke nicht beachtet.

Ich hätte gern einen Heimtest, der die Viren direkt nachweist, ähnlich dem PCR-Test. Da muß man dann nicht drei Monate sondern nur ein zwei Wochen abstinent sein bzw. beachten.
Kommentar ansehen
07.05.2008 20:39 Uhr von Cybertronic
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Und ich dachte HIV: hat was mit H IV Hartz4 zutun :-)

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?