06.05.08 13:59 Uhr
 1.231
 

Kärnten: Zwölfjähriger missbraucht Mädchen (8) - Ermittlungen wegen Vergewaltigung

Wie die Polizei jetzt bekannt gab, wurde am vergangenen Samstag ein achtjähriges Mädchen zusammen mit ihrem Freund (8) unter einem Vorwand in einen Keller gelockt. Das Mädchen musste sich entkleiden und der Zwölfjährige legt sich dann auf sie. Der Vorfall geschah in einem Stadtteil von Klagenfurt.

Der Zwölfjährige missbraucht sie dann, wobei der achtjährige Freund dabei zuschauen musste. Die Kinder waren dem Sittenstrolch bekannt, da er früher bereits in dem Mehrfamilienwohnhaus gelebt hat. Das missbrauchte Mädchen hat den Vorfall dann ihrer Mutter anvertraut.

Das achtjährige Mädchen wurde dann im Krankenhaus ärztlich untersucht und die Ärzte erstatten sofort Anzeige. Der Zwölfjährige ist bereits polizeilich bekannt und kann strafrechtlich nicht belangt werden. Das missbrauchte Mädchen und der gleichaltrige Freund werden psychologisch betreut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Vergewaltigung, Ermittlung
Quelle: kaernten.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Venezuela: Diebe stehlen Zootiere, um sie zu essen
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2008 10:51 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da der Täter als 12-Jähriger noch strafunmündig ist, wie kann man so einem jungen Menschen helfen, wieder auf den Grad der Tugend zurückzukommen? Er lebt ja bereits in einer betreuten Wohneinrichtung.
Kommentar ansehen
06.05.2008 14:06 Uhr von minelli
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
was is denn bei dem schief gelaufen? der gehört in die psychatrie, da gibts nichts mehr zu helfen!
Kommentar ansehen
06.05.2008 14:06 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
*Dem Autorenkommentar ein -nicht- spendier*: So, nun passt´s hoff ich. ;-)

@News: Wenn der Bengel den Sherrifs bereits bekannt ist, muss etwas geschehen. Da kommt man mit betreutem Wohnen nicht mehr weit.
Kommentar ansehen
06.05.2008 14:06 Uhr von vote_4_free_tibet
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ungerechte Welt: kann ich nicht verstehn... der Junge hat die ganze Kindheit und Jugend des Mädchen zerstört.
genau wie bei
" http://www.shortnews.de/... "
sollten die Eltern dafür haftbar gemacht werden. Die Kinder wissen in ihrer Naivität teilweise noch nicht von Recht und Unrecht zu Unterscheiden. Das muss ihnen beigebracht werden. Wenn dies nicht geschieht können wir unsere Kindern in 10-20 Jahren keine ansehnliche Zukunft mehr bieten.
Kommentar ansehen
06.05.2008 14:07 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
*Mir mein "nicht" wiederhol: und erstmal lesen lern.*

Da war ja ein un in strafmündig versteckt. Tschuldigugn. :(
Kommentar ansehen
06.05.2008 14:13 Uhr von darkfoxx
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Bräuchte auch nicht: strafrechtlich belangt werden wenn es meine Tochter wäre....!
Sonst spare ich mir jeglichen Kommentar!
Kommentar ansehen
06.05.2008 15:15 Uhr von theTruthIsALieIs...
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Gesetzesänderung: Ich bin der Meinung, dass in einem solchen Fall eine Gesetzesänderung her muss, bei der beim Strafunmündigen im Falle einer weiteren Straftat, eine Strafe erfolgt. Kann doch nicht sein, dass er schon polizeibekannt war und trotzdem wieder ein Verbrechen begeht!!
Ich wäre dafür, wenn man sich als Nicht-Strafmündiger einmal, aber nur EINMAL etwas erlauben kann!! Der Richter kann dann sowieso über das Strafmaß entscheiden (heutzutage sind Geistesgestörte jeglichen Alters auf unseren Straßen sowieso schon "normal").

RESPEKT an ALLE, die ES noch MERKEN!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
06.05.2008 17:59 Uhr von Tong
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ darkfoxx: "Sonst spare ich mir jeglichen Kommentar!"

Ist auch besser so. Was sinnvolles käme da vermutlich eh nicht raus.
Kommentar ansehen
06.05.2008 18:54 Uhr von csu-mitglied
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
12jähriger Täter??? unglaublich!!!!! Ich kann es kaum glauben, dass ein 12jähriger diese Tat begangen haben soll. Das ist mir unerklärlich, wie ein so kleiner Mensch auf solche abscheulichen Ideen kommen kann. Für mich ist der Junge psychisch nicht normal und braucht erstmal eine richtige Therapie --> noch ist es nicht zu spät!
Kommentar ansehen
06.05.2008 23:19 Uhr von Blackhart12
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wahnsinn: in dem Alter? Man kann also die Kinder nicht mehr nur vor dem bösen Onkel warnen sondern muss gleich die Spielkameraden oder andere Kinder mit einbeziehen? Das macht mir Angst
Kommentar ansehen
07.05.2008 08:58 Uhr von Moritz.14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
geschlechtsreife Kinder Ich denke mal,daß es schon 10 jährige Jungs gibt,die geschlechtsreif und übernormal entwickelt sind da unten und zu solchen Taten fähig sind.Nur sind sie in ihrem Kopf nicht entwickelt.Da die geschlechtsreife immer früher einsetzt werden wir bestimmt in den nächsten 10 Jahren noch ganz andere Sachen dazu hören.Das läßt sich halt nicht aufhalten.Kinder bleiben Kinder,aber nur im Kopf, nicht in der Hose.
Kommentar ansehen
08.05.2008 04:41 Uhr von OliDerGrosse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei allem sollte nicht vergessen werden das es sich um kinder handelt.
In den Knast sperren hilft hier nicht und bewirkt eher das gegenteil.
Kommentar ansehen
27.05.2008 23:56 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sowas ist ein echtes Problem: denn die Zukunft ist für beide kaputt, inwieweit er schuldfähig ist bleibt abzuwarten

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?