06.05.08 12:07 Uhr
 294
 

US-Sicherheitsfirmen von Iraker verklagt - wegen Folter

Der 43-jährige Emad Al J. beschuldigt private US-Sicherheitsfirmen, ihn monatelang misshandelt zu haben.

Das Gefängnis nahe der irakischen Hauptstadt Bagdad sei der Ort gewesen, wo er ohne Anklage festgehalten und psychisch sowie physisch von Angestellten der Firmen gefoltert worden ist.

Sein Anliegen ist es, die ganze Wahrheit über Abu Ghraib publik zu machen, nachdem die Folter 2004 durch die Veröffentlichung von Fotos öffentlich gemacht worden war. Die Firmen CACI Internationsl, CACI Premier Technology und L-3 Communications Titan Corp. werden in der Anklageschrift genannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SORUS
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Sicherheit, Folter
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2008 07:54 Uhr von SORUS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow... mutig der Kerl. Mal sehen ob er damit Erfolg hat. Gibt man ihm Recht so wird Amerika demnächst wohl mehr Geld für Schuldbegleichungen als für Krieg ausgeben müssen *g*
Kommentar ansehen
06.05.2008 13:47 Uhr von aquarius565
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube, wenn der Iraker ein US Ami wär, er könnte mit einem Rechtsspruch zu seinen Gunsten rechnen. Aber leider ist er Iraki....
Kommentar ansehen
06.05.2008 14:05 Uhr von darkfoxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viel mehr: Inhaftierte müssten sich trauen Anzeige zu erstatten auch wenn es vermutlich nicht die selbsternannte "Weltpolizei" USA und ihre Ableger daran hindern wird sich weiterhin aufzuspielen und sich in aller Welt einzumischen!
Vielleicht kommt einer mal mit einer Anzeige durch und ich gönne ihm dann jeden Cent!!!
Meine Meinung!
Kommentar ansehen
06.05.2008 15:04 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
totale Immunität für Söldner im Irak. Jeder kennt wohl noch die Schlagzeilen,
als Blackwater 17 Frauen und Kinder aus fahrenden Autos
heraus erschossen hat. Das war in Bagdad und wurde publik.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Deutsche Staatshaushalt verzeichnet sprunghafte Steuereinnahmen
Vprbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?