06.05.08 09:41 Uhr
 1.882
 

Liebeleien auf der Arbeit: Wann darf der Arbeitgeber dazwischen gehen?

Arbeitsrechtler Ulf Weigelt hat in einem Interview mit "stern.de" geäußert, ab wann eine Liebelei am Arbeitsplatz an seine Grenzen stößt. Der Arbeitsplatz gilt als eine der erfolgreichsten Partnerbörsen. Jeder zehnte Deutsche lernt hier seinen Partner kennen, so eine Umfrage von IFAK.

Jedoch hat auch fast jeder zehnte Deutsche schon mal eine Affäre am Arbeitsplatz gehabt. Arbeitsrechtlich problematisch wird eine Liebelei am Arbeitsplatz dann, wenn die Affäre nach außen wirkt, also Arbeitsleistungen nicht erbracht werden. Geschieht dies, dann droht eine Abmahnung.

Weigelt berichtet weiter, dass Klauseln im Arbeitsvertrag, die Beziehungen unter Kollegen verbieten, ungültig sind. Jedoch darf der Chef seine Angestellten örtlich versetzen, um Pärchen zu trennen, zum Beispiel in einen anderen Büroraum.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Arbeit, Liebe, Arbeitgeber
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2008 22:57 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle gibt noch wesentlich mehr her, was ich aber leider nicht alles unterbringen konnte. Sehr interessant, jedoch alles irgendwie nicht verwunderlich. Natürlich darf der Arbeitgeber bei nicht Beeinflussung der Arbeit, nicht wahllos dazwischenfunken.
Kommentar ansehen
06.05.2008 10:06 Uhr von minelli
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
wäre ja noch schöner: wenn der arbeitgeber jetzt unser liebesleben bestimmen dürfte...
Kommentar ansehen
06.05.2008 10:36 Uhr von anilingus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
dazwischengehen? sollen wir jetzt gruppens... im büro haben oder was?

ich will in ruhe in der abstellkammer meinem spass nachgehen!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oldenburg: Ex-Pfleger wegen 97 Morden angeklagt
good health so cheek the sit and get your product
China: Vater wirft eigenes Baby in den Müll


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?