05.05.08 21:55 Uhr
 1.601
 

Amstetten: Zweiter Eingang zum Verlies entdeckt

Frank Polzer, Leiter des Landeskriminalamtes Niederösterreich, erklärte, dass seine Ermittler einen zweiten Eingang zum Verlies gefunden haben.

Der zweite Eingang war mit zwei Türen gesichert, sei aber später stillgelegt worden, so Polzer an der Pressekonferenz am Montag.

Insgesamt habe das Verlies acht Türen gehabt, welche mit Zylinderschlössern gesichert waren. Eine der Türen wog sage und schreibe 500 Kilo.


WebReporter: kizzka
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Entdeckung, Eingang
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nackarsulm: WC zu langsam geputzt - Mit Thermoskanne Reinigungskraft geschlagen
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2008 22:10 Uhr von chip303
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
und KEINER will: was bemerkt haben ?

Wie bewege ich ALLEIN 500 kg in einem engen Keller ? Wer schon mal ne HEIZUNG aufgebaut hat, weiss allein, was schon so ein leerer Kessel schwer werden kann.

Da stecken doch noch weit mehr mit unter der Decke....
Kommentar ansehen
05.05.2008 22:40 Uhr von eibe
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Mich schaudert: bei dem Gedanken, was die Eingeschlossen erlitten hätten, wenn dem F. irgendetwas zugestoßen wäre!
Sie waren ja auf seine Versorgung angewiesen und eine Selbstbefreiung bei 500kg-Tür(en) scheint unmöglich.
Kommentar ansehen
05.05.2008 22:55 Uhr von stufstuf
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@eibe: Angeblich hätten sich die Türen von alleine geöffnet, wenn er lange Zeit nicht anwesend gewesen wäre.

zur News: ich konnt mir ja von Anfang an nicht vorstellen, dass keiner was bemerkt haben will...ABER bei einer 500 kg-Tür (wenns denn stimmt) können die doch nicht wirklich immer noch denken, dass dieses Sch**** keine/n Komplizen hatte!! WIe hat er die runterbekommen? Auf dem Rücken?
Kommentar ansehen
05.05.2008 23:05 Uhr von amaxx
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der Keller: Er soll sich angeblich 1978 mit behördlicher Genehmigung einen Atomschutzbunker in den Keller gebaut haben.
Da ist es doch kein Wunder, dass die Tür so dick ist!
Und sowas baut man sich normalerweise nicht selbst!
Kommentar ansehen
06.05.2008 00:43 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
dass davon: keiner was bemerkt hat kann man sich einfac nicht vorstellen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nackarsulm: WC zu langsam geputzt - Mit Thermoskanne Reinigungskraft geschlagen
Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?