05.05.08 20:35 Uhr
 245
 

Manfred Schell, Vorsitzender der GDL, geht in Rente

Die Gewerkschaft der Lokomotivführer vertrat Manfred Schell (65) 19 Jahre lang; jetzt geht er in Rente. Sein Nachfolger wird aller Voraussicht nach Claus Weselsky (49). Weselsky ist aktuell der Vize-Chef der GDL.

Auf der Generalversammlung muss diese Wahl noch bestätigt werden. Außer Weselsky gibt es aber keinen anderen Anwärter auf den Posten.

Im Schnitt elf Prozent mehr Gehalt und ein eigener Tarifvertrag - das war das Resultat aus Schells rund zwölfmonatiger Debatte mit der Deutschen Bahn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Zahnspange
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rente, Vorsitz, Vorsitzende
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2008 20:31 Uhr von Zahnspange
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soll er gehen. Immerhin hat er für die Bahnen zum Schluss noch eine Menge Geld raus geholt. Und sein eigenes Gehalt wird auch nicht das schlechteste sein.
Kommentar ansehen
06.05.2008 00:50 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
schade: der war mal wirklich konsequent. aber er hätte auch mehr rausholen können.
Kommentar ansehen
06.05.2008 18:02 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Könnte mir vorstellen, daß die Auseinandersetzung mit so einer Type wie Mehdorn ihn gefühlte 10 Jahre altern lies.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?