05.05.08 18:16 Uhr
 3.304
 

Amerikaner beten für niedrigere Spritpreise

USA: Die Mitglieder der "Prayer at the Pump"-Bewegung, zu Deutsch "Beten an der Zapfsäule", treffen sich regelmäßig zum Gruppengebet an einer Tankstelle. Sie beten dort für einen niedrigeren Spritpreis.

"Allmächtiger Gott, segne uns und gib uns Kraft, auf dass wir diese hohen Preise drücken", so lautet eine Zeile aus dem Gebet des Gründers Rocky Twyman. Am vergangenen Wochenende trafen sich sogar über 200 seiner Anhänger in San Francisco, um vor einer Tankstelle zu beten.

"Das Gebet ist die Antwort für jedes Problem im Leben", meint Twyman und hofft, dass Gott die Menschen bestraft, die den Preis für Benzin so weit steigen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: badboyoli
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Amerika, Sprit
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen
Hessen: Mann betankt Auto versehentlich mit explosivem Wasserstoffperoxid
Sparkasse Herne: Waschpulver und Babynahrung statt Geld im Koffer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2008 18:27 Uhr von Dr.G0nz0
 
+29 | -6
 
ANZEIGEN
haha: ich lach mich weg .... das ist so so sooo saublöd, ich weiss garnicht was ich schreiben soll.

:D :D :D
Kommentar ansehen
05.05.2008 18:39 Uhr von BigMad
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Na dann betet mal schön weiter - wenn´s hilft *lol*
Kommentar ansehen
05.05.2008 18:44 Uhr von Simbyte
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Vielleicht: Sollten sie mal lieber für Energiesparen beten.. Das wäre dort deutlich dringender nötig
Kommentar ansehen
05.05.2008 19:11 Uhr von Nervender_Teenager
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Okee... das IST kurios "Twyman hofft, dass Gott die Menschen bestraft, die den Preis für Benzin so weit steigen lassen."

Letztenendes ist jeder Spritverbraucher für das Schwinden von Erdöl verantwortlich und damit indirekt für die steigenden Spritpreise. Wenn Gott die alle bestrafen wollte, dann hätte er ordentlich zu tun. Nur falls Gott es tatsächlich vorhat, so fange er doch bitte bei Twyman an.
Kommentar ansehen
05.05.2008 19:20 Uhr von Gegen alles
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Prayer at the Pump: bv j nklkökl-löÜ*

Sorry, mich hats beim Schreiben vor Lachen vom Hocker gehauen.
Kommentar ansehen
05.05.2008 19:29 Uhr von terrordave
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
oh man: diese blöden evangelikalen... freund bush hat noch mehr gehirn als die bewiesen, als er mit beten aufhörte und den irak angriff ;)
nein spaß, also die amerikaner haben einen verhältnismäßig stärkeren anstieg der preise zu verkraften, auch wenn der liter dort noch immer weniger kostet als in europa. liegt aber wahrscheinlich auch an den niedrigen steuern.
Kommentar ansehen
05.05.2008 19:32 Uhr von CHR.BEST
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht beten! Handeln!
Kommentar ansehen
05.05.2008 19:33 Uhr von dragon08
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Ich fasse es nicht dann kommt nach Germany und Ihr seht , Gott hat die Deutschen verlassen

http://benzinpreis.de/...

wenn ich richtig geschaut habe , dann liegt/lag der Preis in der USA am 02.05.2008 bei $3.62 und das Pro Gallonne (3.78 liter)

macht umgerechnet , und jetz kommt es
0,62 € pro Liter !


Wie wäre es Ihr Jungs da drüben , über den Großen teich mal umzudenken ?

Nicht Autos zu fahren , die 20 Liter und mehr Schlucken ?

Betet doch zu Eurer Automobilindustrie,Autos zu Produzieren , die nur 8 Liter verbrauchen .


.
Kommentar ansehen
05.05.2008 19:39 Uhr von dragon08
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wo bleibt die Editfunktion ? das war der Preis für Normalbenzin

für Super mußte am 27.04.2008 in der USA rund 0,92 € hingelegt werden und das pro Liter


Preise seh Schwankend , einfach selber schauen !
Kommentar ansehen
05.05.2008 19:56 Uhr von Onkeld
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ein gallon: kostet bei denen soviel wie bei uns ein liter ^.°
gl beim beten.
Kommentar ansehen
05.05.2008 20:11 Uhr von alicologne
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
mhm und wen wollen sie aus wut deswegen bomben um an die ölreserven zu kommen?
Kommentar ansehen
05.05.2008 20:47 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
lol ... dat is ´en witz oder ? :) :) :): giggel ...... 92 cent ?

na wenn ich das mal im Vergleich sehe was ich am Wochenende bezahlt habe ..... ?

müsste der Papst in Deutschland schon eine Jungfrau bei Vollmond opfern, um halbwegs einen Vergleich ziehen zu können :)

geile Sache Das :)
Kommentar ansehen
05.05.2008 20:47 Uhr von gadthrawn
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@dragon: oh.. es gibt verbrauchsarme US-Fahrzeuge, schau dir mal die Chevy-Modelle an dies auch hier gibt oder die Energiepolitik in Kalifornien.
Kommentar ansehen
05.05.2008 21:15 Uhr von müderJoe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ja und? Bei denen ist die Brühe noch viel zu Billig! Wenn man sich da unsere Preise anschaut! Die sollen leiber erstmal kleinere Autos fahren! Das ist doch unsinn, dass da jeder mit nem halben LKW rumfährt!

Und wenn die mitm Geld umgehen könnten gäbe es bei uns keine allzugroßen Ölpreisschwankungen!
Kommentar ansehen
05.05.2008 21:16 Uhr von Jean-Dupres
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwann fange ich an zu beten, das der Herrgott endlich ein einsehen hat und doch noch HIRN über den USA abwirft.

Mal so ganz nebensächlich gefragt, beten die dafür das der Herrgott G. W. Bush bestraft ? Diese ewige Kriegstreiberei schraubt auch den Spritpreis nach oben ^^
Kommentar ansehen
05.05.2008 22:28 Uhr von Slaydom
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
es müsste keiner: soviel zahlen.
Es gibt genug Öl auf der Welt für mind. 30 Jahre
Es wird genug gefördert, selbnst die ganzen kriegsdrohungen sind kein Grund die Preise steigen zu lassen, dass sind nur eine hand voll spinner, di angst um ihr geld haben...
Kommentar ansehen
05.05.2008 22:36 Uhr von Talknmountain
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Witz ist, das der Benzinpreis in den USA gerade mal 1/3 unseres entspricht. Und die beten jetzt schon?

Statt Dodge einfach Smart fahren, aber selbst darin muss man beten um am Leben zu bleiben:-)
Kommentar ansehen
05.05.2008 23:05 Uhr von jsbach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und wo hatte: dieser "Kirchenvorsteher" seine Sammelbüchse für mildtätige Spenden stehen? Oder haben sie ihm den 100 Liter Tank dann gratis abgefüllt :)
Kommentar ansehen
05.05.2008 23:07 Uhr von TheRoadrunner
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Gewohnheit / Relation zu Strecken / Hybridautos: Faktor Gewohnheit: vor 7 Jahren konnte man in USA noch mit $0.99 / Gallone tanken. Das heisst, die Preise sind in der Zeit um ca. 260% gestiegen. Zum Vergleich: in Deutschland ist der Preis im gleichen Zeitraum um ca. 50% gestiegen.
Was viel ist und was nicht ist zudem hauptsächlich eine Frage der Gewohnheit. Oder warum meint ihr, dass es hier einen Aufstand um 500 Euro Studiengebühren gibt, und in den USA werden 5000 Dollar als normal gesehen?

Die Strecken, die man in den USA mit dem Auto zurücklegt, sind auch ungleich länger als die in Deutschland. Das liegt einfach daran, dass allgemein alles weiter voneinander entfernt ist.

In USA sind Hybridautos wesentlich weiter verbreitet als in D. Wie bei vielen anderen Themen ist USA auch hier ein Land der Extreme: es gibt Leute, die sehr auf umweltfreundliches Verhalten achten, und Leute, die es gar nicht tun.
Kommentar ansehen
05.05.2008 23:11 Uhr von Kaeseplatte
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
solange Bush dran ist ob es auch bald Bet-kreise für eine wiederwahl von B. gibt ?
Kommentar ansehen
06.05.2008 00:52 Uhr von FyodorS
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
kein wunder: das es in den usa hunderte sekten gibt .. ich mach auch eine auf
Kommentar ansehen
06.05.2008 04:46 Uhr von Talena
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@TheRoadrunner: Richtig. Vor allem darf man nicht den Fehler machen, den Preisanstieg in Euro umzurechnen. Denn der Amerikaner an sich bekommt ja nicht mehr Geld in die Tasche, ehe die Spritpreise steigen.

Eine durchschnittliche amerikanische Familie bekommt im Monat ungefähr so viel in Dollar, wie wir in Euro. Dagegen sind die Preise für Fleisch und Obst um einiges höher als bei uns. Ein Bekannter von mir, der letzten Monat drüben war, sagte mir, dass die Preise z.B. für Kalifornische Orangen drüben höher sind als bei uns. Für ein durchschnittliches Steak (200g, im Supermarkt) blättert man schon mal gut und gerne 5 Dollar hin.

Der niedrige Dollarkurs und das desolate Sozialsystem in den USA tun dazu noch das Ihre.

Wenn man also einen Antieg von etwa einem Dollar pro Gallone seit dem letzten Jahr zu Grunde legt, müsste sich der Preis - entsprechend - um etwa 26 Cent (bei 3,8l pro Gallone) bei uns erhöht haben, um die "gleiche" Erhöhung zu bekommen.
Kommentar ansehen
06.05.2008 08:42 Uhr von LazyDog
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Preissteigerung in den USA: Vor 8 Jahren habe ich nur 1.49 $/Galone für Super Plus bezahlt. Die Steigerung in den USA war etwas heftiger als bei uns....
Kommentar ansehen
06.05.2008 08:52 Uhr von 30secondstomars
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
omg: Die u.s.a ist ja bekannt dafür eine "gottesanbetende nation" zu sein aber das..:D
Kommentar ansehen
06.05.2008 08:57 Uhr von beXzecher
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
oh man aber reicht ja schon sich dieses bild anzugucken... allein die symbolik im zusammenhang mit jesus... geil

http://amcop.blogspot.com/...

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen
Fußball: St. Pauli bietet Philipp Lahm einen Vertrag an
Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?