04.05.08 21:08 Uhr
 1.016
 

Indien: Von 20 bis 40 Mio. Geiern leben heute noch etwa 57.000 Stück

In Indien sind die Geier vom Aussterben bedroht. Von der einst ca. 20 bis 40 Millionen starken Population leben heute noch etwa 57.000 Stück.

In Indien leben die Bengalengeier und Schmalschnabelgeier sowie der Indische Geier. In den vergangen 16 Jahren sind die Bestände um 97 bis 99,9 Prozent gesunken.

Ursache ist eine Art "Super-Aspirin", das seit 15 Jahren Rindern verabreicht wird. Das Arzneimittel senkt Fieber und hilft gegen Entzündungen. Allerdings ist der darin enthaltene Wirkstoff Diclofenac für Geier tödlich. Fressen die Geier tote Rinder sterben sie an Nierenversagen und Dehydrierung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Indien, Stück
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf
Trennungskinder haben es schwerer im Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2008 21:43 Uhr von Onkeld
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
da bekommt: der aasgeier ne ganz neue bedeutung.
Kommentar ansehen
04.05.2008 21:59 Uhr von Jimyp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wobei die Population von bis zu 40 Mio. Geiern wahrscheinlich auch nur durch die Mithilfe des Menschen entstanden ist. Ich kann mir jedenfalls nichts vorstellen, dass ohne die Tierzucht der Menschen genung Nahrung für so viele Geier in der freien Natur vorhanden gewesen wäre.
Kommentar ansehen
05.05.2008 02:43 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also: umgekehr proportional zur Menschlichen Population in Indien.

Ob gut oder schlecht, kann ich nicht sagen
Kommentar ansehen
05.05.2008 11:43 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In Kenntnis einiger Bilder und Schilderungen von Indiens Strassen und Gegenden des Hinterlandes würde ich sagen, dass es verflixt bitter ist, wenn die Geier so dezimiert werden.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?