04.05.08 21:04 Uhr
 1.651
 

USA hält die Zeit reif für einen palästinensischen Staat

US-Außenministerin Condoleeza Rice hat sich optimistisch zu einer Gründung eines Palästinenser-Staates geäußert. Ein solcher Staat sei laut der US-Regierung bereits bis Ende dieses Jahres möglich. Rice forderte Israel außerdem dazu auf, die Einschränkungen im Westjordanland zu lockern.

Die jüdischen Siedlungen im Westjordanland sieht Rice als problematisch an. Dies sagte sie im Beisein des palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas. Abbas hatte sich zuvor bei den USA über die israelischen Siedlungen beschwert.

US-Präsident George W. Bush sagte laut Rice, dass die Zeit, einen palästinensischen Staat zu gründen, da sei. Derzeit würde hart an diesbezüglichen Verhandlungen gearbeitet. Unterdessen sieht sich Israels Ministerpräsident Olmert einem Korruptionsskandal ausgesetzt. Dieser könnte ihn sein Amt kosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Staat, Zeit, Palästina
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS
Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2008 21:00 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausführlicheres bei der Quelle. Sehr interessant, dass man einen palästinensischen Staat noch in diesem Jahr für möglich hält. Meiner Meinung nach mehr als überfällig. Das Verhalten Israels war zu diesem Thema stets unangebracht und unverschämt. Man darf gespannt sein, ob das wirklich in diesem Jahr noch was wird (wenn überhaupt).
Kommentar ansehen
04.05.2008 21:35 Uhr von CyG_Warrior
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Bin positiv überrascht! Die USA befürworten einen palästinensischen Staat...das grenzt ja im Verhältnis der bisherigen Politik der USA in Richtung Israel nahezu an eine Ohrfeige in Richtung Israel.

So nach dem Motto:
"Die waren vor euch da, respektiert die gefälligst!"

Aber ob da was wirklich von wird?

Den Palästinensern wäre es zu wünschen...aber wenn sich in Israel (bzw. dessen politischer und militärischer Führung) nicht sehr schnell etwas bewegt, sehe ich in dieser
Stellungnahme der USA leider nur einen positiven Schritt in die richtige Richtung OHNE weiterreichende Konsequenzen....

Aber immerhin: Auch die USA scheinen die Palästinenser nun nach zig Jahren des "Israel-Streichelns" politisch wahrzunehmen...überrascht mich echt positiv!
Kommentar ansehen
04.05.2008 21:51 Uhr von poseidon17
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre: wünschenswert und zu befürworten.

Allein mir fehlt der Glaube, es könne da unten irgendwann Ruhe geben.

Siedlungsbau, Artilleriebeschuss, darauf folgende Vergeltungsmassnahmen, ein Selbstmörder jagt sich inmitten einer Menschenmenge in die Luft, Israel hält Steuern zurück, Hamas droht mit weiteren Anschlägen blablabla und so weiter.

Man kann allen Menschen da unten nur wünschen, es gehe irgendwann friedlich zu.

Ich hab mal nen Artikel von nem Dörfchen gelesen, da haben sich Moslems und Juden richtig lieb, die helfen und resepktieren sich gegenseitig, Moschee neben Synagoge.

Ist denn dieses Ziel echt so schwierig zu erreichen?
Kommentar ansehen
04.05.2008 21:51 Uhr von Bleifuss88
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ob das die Gewalt löst? Ich glaube kaum, dass ein palästinensischer Staat die anhaltende Gewalt stoppen kann. Auf beiden Seiten gibt es genügend Gruppierungen, die das gesamte Heilige Land für sich allein beanspruchen. Auch im Palästinenserstaat würde die Hamas weiter Raketen auf Israel feuern und Israel mit Gegenschlägen und Repressalien reagieren. Am Alltag dürfte sich nichts ändern.

Dennoch könnte man mit der Gründung eines solchen Staates ein Zeichen setzen. Die Bemühungen müssen jetzt zu einem Ergebnis führen.
Kommentar ansehen
04.05.2008 21:56 Uhr von datenfehler
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Autor: "Ausführlicheres bei der Quelle. Sehr interessant, dass man einen palästinensischen Staat noch in diesem Jahr für möglich hält. Meiner Meinung nach mehr als überfällig. Das Verhalten Israels war zu diesem Thema stets unangebracht und unverschämt. Man darf gespannt sein, ob das wirklich in diesem Jahr noch was wird (wenn überhaupt). "

Wie blauäugig...
Ist schon schön, so ein Staat auf dem Papier. Es macht jemanden, wie dich sehr glücklich. Die Leute im Irak oder in Afganistan sind da sicherlich anderer Ansicht, aber egal. In der westlichen Rosaroten-Sonnenbrillen-Welt sind die Leute dann glücklich, wenn auf dem Papier ein palästinensischer Staat existiert.

Ist ja alles bestens...
Kommentar ansehen
04.05.2008 23:28 Uhr von SiggiSorglos
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
komisch: früher oder später versuchen die USA immer an ihren vor etlichen Jahren gemachten Entscheidungen rumzudoktorn... erst baut man seine politischen und geschäftlichen Freunde in Irak, Afghanistan auf, später greift man militärisch ein, wenn was nicht passt.

Man baut einen Staat Israel auf und sieht, dass man in der arabischen Liga Freunde gewinnen muss um eine Allianz gegen den Iran versammeln kann... und dann nach 60 Jahren will man einen Staat Palästina genehmigen? na ob da die pubertierenden Israelis mitmachen? die lassen sich halt auch nich alle von Vater USA vorschreiben, jetzt wo sie gemerkt haben, was für eine Macht man durch das Taschengeld aus Vaters und Stiefmutters (Deutschland) Tasche erreichen kann.
Kommentar ansehen
05.05.2008 00:39 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@datenfehler: name programm scheinbar. es ist durchaus positiv, dass es eine solchen staat geben könnte. was ist daran blauäugig, das gut zu finden? blauäugig ist wohl eher, zu glauben dass die leute in afghanistan oder dem irak das schlecht finden, denn warum sollten sie das.
Kommentar ansehen
05.05.2008 01:42 Uhr von SiggiSorglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fairaberhart, abimelech: ah, noch zwei Menschen, die den Bericht auf ZDF gesehen haben ;)
Hätte ich diese "Doku" vor meinem ersten Kommentar gesehen, hätte ich die Sache mit dem Staat palästina vielleicht anders geschrieben. Aber mir kam das doch eher einseitig vor... auch wenn es kritisch gedacht war.
Kommentar ansehen
05.05.2008 01:51 Uhr von psychokind123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hätte das Gedacht: Ich hätte nicht gedacht, dass gerade die USA das befürworten. Das wird Wahlkampfspenden kosten...
Kommentar ansehen
05.05.2008 07:58 Uhr von gerndrin
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Abimelech: Yep.
erstaunlich das "Fachwissen" so vieler der gutmenschlichen Rotfront. Um die Geschichte Israels zu kennen muß man (vermute ich mal) schon ein paar Jährchen früher als 1948 beginnen... (z.B. Wieviele Palästinener? es überhaupt als Israel die Wiederbesiedlung begann in "Palästina" überhaupt gab?
Dazu, dass man mit übermächtigen Armeen, Israel immer wieder Kriege aufgezwungen hat, weil man es gewissermaßen als Spaziergang betrachtete und man die Juden locker mal eben auslöschen, bzw. ins Meer treiben könnte. Dazu eine hervorragende Propagandamaschine der Hamas, die den Gutmenschen immer Geld aus der Tasche zog, weil es ihnen ja unter den Juden gar so schlecht ging (wie wird ein Rotzlöffel von Arafat eingentlich Milliardär??). Und last not least, warum werden Gelder für die Bevölkerung (bei der Unterstützung bräuchten die noch nicht mal arbeiten) verwandt, um Waffen und Raketen anzuschaffen, womit Israel HEUTE NOCH TÄGLICH beschossen wird.
Mir kommen die Tränen - ob dieser vielen demokratischen Staaten in Nahost.
Oder ist´s womöglich nur einer?
PS: Auch wenn Israel nicht wäre: Der vorsintflutliche, islamische Glaube würde immer die Auslöschung von Juden fordern! Und danach die Ungläubigen...
Kommentar ansehen
05.05.2008 09:43 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@ fairaberhart: "wieso genehmigen?
der staat steht den palästinensern schon laut teilungsplan seit 1948 zu .
der einzige der das seit 60 jahren mit militärischer gewalt verhindert ist israel, das ist einer von vielen weiteren gründen für den konflikt dort."

Die Vereinten Nationen richteten eine sonderkomitee für palästina ein, das den Auftrag hatte eine Lösung für die Palästinafrage zu finden. Es wurde festgestellt was seit langem bekannt war: Die nationen Bestrebungen von Juden und Arabern bilden einen unversöhnlichen Gegensatz.

Die gegensätzliche Haltung der beiden Gruppen "weckte unweigerlich den Eindruck , dass Juden von der Rechtmässigkeit ihrer Sache überzeugt und bereit waren, sie vor eienm unvoreingenommenen Tribunal zu vertreten, wohingegen die Araber sich der Rechtmässigkeit ihrer Ansprüche WENIGER SICHER waren oder aber Angst hatten, sich dem Richterspruch der Nationen zubeugen."

Daraufhin kam es dann zum Teilungsplan den die Araber NICHT annahmen und statt dessen versuchten Israel direkt nach Gründung auszulöschen ( Das gefällt Dir, oder?)

"
aber ich bin mir sicher das israel wie immer einen grund finden wird um diesen staat nicht zuzulassen und wenn es irgendwelche gastarbeiter trifft, die es dort massig gibt in israel, die bei einem "selbstmordanschlag" ums leben kommen, um uns zu zeigen das palästinenser verrückte irre sind."

Verschwörungszeugs und Wahngedanken.

"der nächste schritt ist die rückkehr der millionen vertriebenen palästinenser in ihre heimat im heutigen israel und einer angemessenen entschädigung für den verlust von ihrem grundbesitz und ihrer 60 jährigen verbannung in flüchtlingcamps in der wüste und die israelische staatsbürgerschaft die ihnen seit 60 jahren zusteht und von israel unrechtmässig und gegen jedes internationale recht verweigert wird, weil es keine juden sind."

Damit DU das siehst was Du am liebsten hättest, die Auslöschung Israels.

woher kommt dein Hass auf Juden und Israel? Bist Du irgendwie selbst betroffen??
Kommentar ansehen
05.05.2008 10:12 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ fairaberhart: Du wirfst hie rmit Daten und Prozentzahlen um dich die keiner spontan überprüfen kann, zudem nennst du keine Quellen.

Einfach gesagt, du verlangst das der Staat Israel wegkommt, auf die ein oder andere Art und Weise. Sag das doch einmal und alle wissen um was es dir geht.

"1947 gab es mittlerweile 32% juden in palästina trotzdem wurde ihnen 55% des staatsgebietes zugesprochen..."

Selbst DAS wollten sie nicht. Zur Zeit der Teilungsresolution für Palästina 1947 bildeten die Araber die Mehrheit im WESTLICHEN Palästina, Verhältnis 1,2 Mio. Araber und 600.000 Juden. IN Gebieten, das JUDEN zugewiesen worden war, und in Jerusalem, gab es eine JÜDISCHE MEHRHEIT!!

Die restriktive Einwanderungspolitk der Briten hatte erfolgreich verhindert, dass Juden die Mehrheit im Land bildeten.
Araber konnten natürlich weiterhin ungehindert zuwandern.
Diese waren es die die Entwicklungen der zionistischen (in deinen Augen erzbösen und rassistischen) Besiedlung am meisten nutzen konnten, sei es im Bauwesen , Bildung, Hygiene oder Medizin.

"die absicht der juden war von vornherein soviele araber aus palästina zu vertreiben wie möglich vor der unabhängigkeitserklärung um sich soviel land wie möglich anzueignen , diese rechnung ging bis heute auf"

Endlich wirst du mal konkret und schreibst es wie du denkst, DIE JUDEN und nicht DIE ZIONISTEN.

"die brutale ethnische säuberung damals nennen die juden heute zynisch freiwilliges aufgeben ihres Landes und überlassen ihrer Felder und Häuser nachdem die Juden ihnen anboten zu bleiben :)"

Lernt man sowas bei muslimmarkt? Solche Lügen kann man da auch ständig bewundern.

Trotz den Anstiegs des arabischen Bevölkerungsanteils behaupten die Araber, und natürlich Leute wie DU, weiterhin, dass sie vertrieben wurden. In Wirklichkeit waren Teile Palästinas seit dem Ersten Weltkrieg in den Händen von Grossgrundbesitzern die in Kairo, Damaskus und Beirut lebten.
Mehr als 80% der Araber waren überschuldete Bauern, Halbnomaden und Beduinen.

Juden vermieden es bewusst, Land in Gebieten zu erwerben, aus denen sie Araber verdrängt hätten. Sie suchten ungenutztes Land das versumpft war und von daher billig zu erwerben war.

Jetzt mal in den Worten David Ben Gurions: " Unter keinen Umständen dürfen wir Land anrühren, das Fellachen gehört oder von ihren bestellt wird. Allenfalls wenn ein Fellache fortziehen möchte, dürfen wir ihm anbieten, sein Land zu kaufen, und zwar zu einem angemessenen Preis!"

So, jetzt schlachte DAS aus!
Kommentar ansehen
05.05.2008 11:35 Uhr von usambara
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
aus einem Flickenteppich kann man keinen Staat machen.
Die westliche Welt hat Jahrzehnte zugeschaut, wie Israel
sich mit den Siedlungen in Palästina ausbreitet.
Das ist doch alles nur Augenwischerei, wie gehabt.
Kommentar ansehen
05.05.2008 12:56 Uhr von Dusta
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Palästinensischer Staat? Da war doch was! Ein souveräner palästinensischer Staat hätte doch schon längst Realität sein können.

Im UN Teilungsplan war doch ganz klar von 2 Staaten die Rede, oder nicht?

Doch anscheinend waren nur die Israelis in der Lage, diesen Staat zu gründen und ihn, trotz aller Widrigkeiten und Anfeindungen, in eine wehrhafte Demokratie zu verwandeln.
Kommentar ansehen
05.05.2008 14:52 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ fairaberhart: Tipp schön weiter. Ich gehe darauf nicht mehr detailiert ein weil es nichts bringt und du den Staat Israel , egal wie klein, nicht anerkennst und seine Auflösung forderst.

"erusalem war aber eine internationale stadt und die juden erklärten sie für sich als eigene ewige hauptstadt , was natürlich ein schlag ins gesicht aller friedlichen lösungsversuche war."

Wie oft kommt der Name Jerusalem im Koran vor??

"wikipedia ist zwar eher ein israelfreundliche seite aber für rechtsradikale wie dich ist jede seite eine muslimmarkt seite die auch nur annähernd über israelischen terror daten ausspuckt."

Garnicht so übel deine psychologische Kriegsführung und Demagogie. Kann man noch von lernen. Einfach den Gegner als rechtsradikal bezeichnen.

Du bist hier der grösste Fanatiker wenn es um Israelhass. Interessant was du da schreibst. Kriegst ja auch zur Belohnung viele viele Pluspunkte
Kommentar ansehen
05.05.2008 20:07 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ fairaberhart: "muss du ja auch nicht spontan tun , kannst dir ja etwas zeit lassen, ich beschäftige mich schon seit mehreren jahren damit :)"

Weiss ich doch, irgendwo hab ich doch deine Internetseite.

"der staat israel ist kein staat , es ist ein willkürlicher akt und somit nicht legitim."

Und da hörts dann für mich auf, Punkt.


Ben Gurion GANZ zitieren:

"Warum sollten die Araber Frieden schließen ? Wäre ich ein arabischer Führer würde ich niemals mit Israel verhandeln. Das ist ganz natürlich: Wir haben deren Land genommen. Sicher Gott hat es uns versprochen aber was geht die das an ? Unser Gott ist nicht deren Gott. Wir stammen aus Israel, aber das ist 2000 Jahre her, und was interessiert die das ? Es gab Antisemitismus, die Nazis, Auschwitz, aber war das deren Schuld? Das Einzige, was die sehen ist: Wir kamen her und stahlen ihr Land. Warum sollten die das akzeptieren ?"

Er hat vollkommen recht.

"klingt alles nach einem wehrlosen kleinen land was garkeine chance hat sich ein klein wenig zu wehren und trotzdem irgendwie durch die jüdische überlegenheit der herkunft natürlich gegen die barbaren besteht :)"

Tja, haben ja bisher gesehen was passiert wenn sich die Araber mit Israel anlegen.

Barbaren?? Im Gegenteil, guck dir die wunderschönen demokratischen und weltoffenen moslemischen Länder an. Der Iran und der Irak sind ganz toll, da hast du familiäre Bindungen hin.
Kommentar ansehen
05.05.2008 20:45 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@ fairaberhart: "das ist das einzige was von dem zitat zählt und alles aussagt , der rest mit gott gab uns das und bla und gesülze nimmst du ja wohl selber nicht ernst."

Mich interessiert nicht was ein Atheist wie DU davon hältst.

"sag mir mal welche das ist , die klingt jedenfalls interessant für mich "

Dann bist doch ein anderer. Derjenige hat ähnlich geschrieben wie du.

"aber lenk mal schön ab , das passt ja :)"

Ich habe keinerlei Grundlage mich mit dir zu befassen oder gar zu diskutieren seitdem ich weiss das du den Staat Israel ablehnst.

Zudem wurde ich bereits privat darauf aufmerksam gemacht mich mit dir nicht weiter abzugeben da es sinnlos ist.

Ich seh gerade: Afghanistan: Taliban fordern Bartpflicht für alle Männer
Kommentar ansehen
06.05.2008 13:10 Uhr von Blackrose_de
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
interessante diskussion: viel kann ich da nichtmehr hinzufügen, ein kleines gedankenspiel sei mir trotzdem erlaubt:

wie lange ist es her dass dieses land den juden versprochen wurde von gott? ca. 2000 jahre? nun, das wären (grob gerundet) 8000 generationen. und die fundamentalistischen juden scheinen ja wohl davon auszugehen dass in diesen 8000 generationen bei der überlieferung dieses, ich nenne es mal provokativ märchens, nie gelogen wurde, diese überlieferung nie verfälscht wurde. das würde als beweis reichen dass nie ein mensch lügt.
nun sage ich: gott hat den juden dieses land nie versprochen/gegeben - da nie ein mensch lügt, lüge ich also auch nicht, was zu einem heillosen schlamassel führt.

die gleiche folgerungskette gilt übrigens auch für jede andere religion, die ihre rechte auf uralte, durch gott selbst gegebene versprechen/anweisungen etc gründet

die widersprüchlichkeit sollte doch eigentlich jedem denkenden menschen, sei er nun gläubig oder nicht, auf anhieb auffallen. sicher, es ist durchaus möglich dass es so war, aber es ist extrem unwahrscheinlich

ich bin übrigens agnostiker, kein atheist

meine lösung für das problem:
eine neutrale armee kontrolliert das gesamte gebiet, es gibt kein israel mehr, und kein palästina, das land wird aufgeteilt im verhältnis der bevölkerungszahlen von 1945. jerusalem bleibt auf immer eine "Weltstadt", d.h. sie gehört keinem land an. beide neue staaten bekommen ihre autonomie wenn alle dort befindlichen volksgruppen es gelernt haben friedlich _miteinander_ zu leben, und zwar gleichzeitig. (wünschenswert und erstrebenswert wäre es natürlich wenn keine _zwei_ staaten mehr nötig sind zum zeitpunkt der autonomie, wenn alle volksgruppen freiwillig in _einem_ land zusammenleben können und wollen

manchmal glaub ich ich bin ein träumer
Kommentar ansehen
06.05.2008 15:28 Uhr von theTruthIsALieIs...
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
die Politiker der US und A: tun für die Welt ab und zu gerne mal so, als ob bei ihnen doch noch sowas wie Menschlichkeit existiert.....

*kopfzerbrech*
Kommentar ansehen
06.05.2008 15:39 Uhr von theTruthIsALieIs...
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
vor allem ZEIT REIF...looooooool: Ich halte die Zeit mal für reif, dass die Völker der Welt mal aufhören, jegliche PROPAGANDA zu glauben und sich darauf besinnen, dass wir alle Menschen sind und abgesehen von religiösen und kulturellen Vorstellungen doch alle dasselbe wollen!!
Kommentar ansehen
06.05.2008 16:06 Uhr von theTruthIsALieIs...
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich frag mich was ich falsch mache, dass ich hier MINUS kassiere???
Nur weil mein Verstand größer als mein Geschlechtsteil ist??

Ich erbitte mal ne schriftliche Kritik zu meiner Äußerung!
Kommentar ansehen
07.05.2008 17:18 Uhr von Dusta
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Blackrose_de: Ich denke auf Grund einiger Widersprüche die ein Versprechen Gottes gezwungenermaßen mit sich bringt, sollte man sich dann doch eher auf das Versprechen der UN berufen.

Die Palästinenser hätten Ihren eigenen Staat schon längst haben können.
Kommentar ansehen
08.05.2008 07:03 Uhr von sanfterRebell
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
klar Natürlich ist die Zeit reif, für einen eigenen Palästinenserstaat... Ich meine wenn es endlich einen Staat gibt kannn man ihnen ja ohne größere Probleme den Krieg erklären, ohne das gleich irgendwer von Minderheiten oder so erzählt...
Wir gründen einen Staat Palästina oder so, erfinden denn irgendwelche Begrüdung wie Terroristenunterstützung und befreien den Staat mal eben von seiner diktatorischen Regierung und den Terroristen. Und die Zivilbevölkerung ist nachher natürlich viel glücklicher und freier... Es lebe der Kampf gegen den Terror
Kommentar ansehen
11.05.2008 18:50 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
USA: muss sich über all einmischen!

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück
Philippinen: Polizei erschießt an einem Tag 32 mutmaßliche Drogendealer
Betrunkener Vater mit drei Kindern auf Roller unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?