03.05.08 16:33 Uhr
 548
 

Amstetten: Inzestvater vergewaltigte Tochter vor den Augen ihrer Kinder

Es werden immer mehr grausige Details zu den Taten von Josef F. bekannt. Nun kam heraus, dass er seine Tochter bis zu einem Dreivierteljahr angeleint im Keller gehalten hat.

Außerdem habe er seine Tochter in Anwesenheit ihrer drei eingesperrten Kinder vergewaltigt.

Es haben weit mehr Leute von dem Fall gewusst als bisher vermutet. Ein Nachbar berichtet nun, dass die Tochter bereits vor der Einkerkerung geflüchtet war, jedoch wieder zurückgebracht wurde. Aus Angst vor Josef F. habe er aber nichts gesagt.


WebReporter: jensonat0r
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Tochter, Vergewaltigung, Auge, Inzest
Quelle: magazine.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede
Niedersachsen: Reichsbürgerinnen werden in Gerichtssaal ausfällig und pöbeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2008 16:46 Uhr von nettesMädel
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
aus Angst? Der Nachbar hat aus Angst nix gesagt?

*kopfschüttel*

Ich hoffe, der wird wegen unterlassener Hilfeleistung angeklagt!!!! Wie kann man angesichts einer solchen Sache schweigen????
Kommentar ansehen
03.05.2008 18:17 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@nettes Mädel: Im Grunde ganz einfach zu erklären:
Erstmal ist nicht jeder an sich dazu in der Lage, sich selbst zu überwinden und das von allen erwartete Maß an Zivilcourage zu zeigen. Siehe dazu auch die U-Bahnschlägereien.
Dann sollte man auch den Gedanken in Betracht ziehen, das man durchaus Angst vor jemanden haben muss, der in der Lage ist, so grausam mit seiner eigenen Familie umzugehen. Dazu mag man auch bedenken, das der Täter seiner Frau mit dem Gashahn gedroht hat, sollte sie etwas verraten.
Kommentar ansehen
03.05.2008 18:23 Uhr von Jean-Dupres
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: Die Quelle ist am Schluss falsch wieder gegeben, der Nachbar hat nicht aus Angst geschwiegen, das waren die Freundin der Eingesperrten und eine Nachbarin !

Zitat:
"Die beiden Frauen hätten damals aber der Polizei aus Angst vor F. nichts gesagt."

@nettesMädel

Erstmal die Quelle lesen wäre sinnvoller als hier dazu aufzurufen das irgendwer für irgendetwas angeklagt werden solle, was dieser garnicht tat.

Und das die beiden Frauen schwiegen, sollte doch wohl angesichts der Taten die JETZT bekannt sind verständlich sein.
Ich sage nicht das es OK ist, aber jeder der hier davon spricht, das er oder sie sofort gehandelt hätte, war offenbar noch nie in solch einer Situation.
Kommentar ansehen
03.05.2008 18:51 Uhr von ika
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
gibt es irgendeinen nachvollziehbaren Grund: Sexuelle Details zu veröffentlichen? Außer das sich die Mediengeile Maße draufstürzen kann?
Kommentar ansehen
04.05.2008 12:12 Uhr von nettesMädel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jean-Dupres und ElChefo: Ich meinte den Nachbarn! Der stand nicht unmittelbar in der Gefahr, dass ihm etwas passiert - mal davon abgesehen, dass man auch eine Anzeige anonym machen kann oder der Polizei schildern kann, dass man Angst hat!

Und diesen Fall mit der fehlenden Zivilcourage bei den U-Bahnschlägern zu vergleichen ist in meinen Augen etwas weit hergeholt! Ich würde auch bei einer Schlägerei direkt eingreifen, aber das Handy zücken und die Polizei rufen geht immer.

Und ich finde schon, dass jemand, der davon wusste ebenfalls angeklagt werden sollte! Sonst wird sich nie an der Haltung der Leute was ändern. Erst wenn mal jemand wirklich wegen unterlassener Hilfeleistung angeklagt und bestraft wird, könnte vielleicht langsam mal ein Umdenken stattfinden.
Kommentar ansehen
04.05.2008 17:37 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine strafe dieser welt: ist heftig genug um dieses schwein zur rechenschaft zu ziehen.
Kommentar ansehen
04.05.2008 18:35 Uhr von Jean-Dupres
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nettesMädel: Es stand nirgendwo etwas davon das der Nachbar Angst hatte, von daher bezieht du dich noch immer auf nicht vorhandene Aussagen...

Zitat:
"Erst wenn mal jemand wirklich wegen unterlassener Hilfeleistung angeklagt und bestraft wird, könnte vielleicht langsam mal ein Umdenken stattfinden."

Du scheinst dir nicht die Mühe zu machen dich mit solchen Themen auseinander zu setzen oder ?

Es sind schon genügend Menschen wegen unterlassener Hilfeleistung (in den unterschiedlichsten Bereichen) angeklagt und bestraft worden. Und was hat das genützt, außer das der Gerechtigkeit sinnvollerweise gedient wurde ? Nichts, denn es passiert noch immer. Man kann hier also nicht von Symbolwirkung sprechen !!
Kommentar ansehen
05.05.2008 12:46 Uhr von nettesMädel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jean-Dupres: Lies dir bitte den letzten Satz der News durch: "Aus Angst vor Josef F. habe er aber nichts gesagt." Das "er" bezieht sich auf den Nachbarn.

Und sicherlich wurden bereits viele wegen unterlassener Hilfeleistung bestraft - nur nie so medienwirksam!

Und glaube mir, ICH setze mich sehr mit dem Thema auseinander, weil ich bereits zweimal erfolgreich erste Hilfe geleistet habe!
Kommentar ansehen
05.05.2008 13:21 Uhr von Jean-Dupres
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nettesMädel: Lese du besser die Quelle, in der von keinem Nachbarn die Rede ist, der so etwas verlauten ließ:

"Ein ehemaliger Mieter in dem Mehrfamilienhaus sagte dem Fernsehsender ATV, .... ~ . Die Freundin und Nachbarin habe ihm von den Vergewaltigungen berichtet. Die beiden Frauen hätten damals aber der Polizei aus Angst vor F. nichts gesagt."

Vielleicht kapierst du es jetzt, das man die Quelle lesen muss und nicht die falsch wiedergekäuten Worte.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?