03.05.08 14:59 Uhr
 3.363
 

Weltmarkt: Bierpreise schnellen in die Höhe

In ganz Deutschland steigen die Preise für sämtliche Sorten an gebrautem Bier. Besonders hart zu spüren bekommen dies die Bayern, sind sie als das "Bundesland der Biertrinker" bekannt. Bei ihnen stieg der Maßpreis um ganze 40 Cent im Vergleich zum letzten Sommer.

Dieser Preisanstieg, welcher die Mass Bier auf einen Rekordpreis von 7,40 Euro ansteigen ließ, lässt sich auf die rasant steigende Rohstoffverteuerung von Hopfen zurückführen. Dies ist nicht weiter verwunderlich, wenn man sich vor Augen führt, dass die Hopfenanbaufläche um 30 Prozent zurückgegangen ist.

Diese Anbaudefizite lassen sich kurzfristig nicht beheben, weshalb mit weiteren Verteuerungen zu rechnen ist. Der Deutsche-Brauerei-Verband rechnet mit einer Steigerung von 40 Prozent innerhalb der nächsten fünf Jahre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Phexus
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Höhe
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2008 11:01 Uhr von Phexus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach ist die Brauereiindustrie selber Schuld an diesem Preisdebakel.
Denn die Rohstoffknappheit ist seit Jahren bekannt, doch Investitionen in größere Anbauflächen blieben weitestgehend aus.
Doch bei derartigen Preisen werden die Kaufmengen durch den Endverbraucher werden zwangsläufig zurückgehen bei derartig horrenden Preisen.
Kommentar ansehen
03.05.2008 15:06 Uhr von SiggiSorglos
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Absatz 2: ist doch totaler Schwachsinn...
ein Mass = 1 Liter = 7,40€? auf dem Oktoberfest vielleicht.

ich zahle doch keine 3,70 für eine Flasche Bier. da sind 0,70€ doch eher realistisch.
Kommentar ansehen
03.05.2008 15:52 Uhr von Slippy01
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Deine Behauptung, dass die Brauereien selbst schuld sind, ist doch ein wenig daneben. Inwiefern sollten die denn die Anbauflächen vergrößern? Acker ist knapp, den kann man nicht herzaubern. Und wenn die Bauern für Mais oder ähnliches, das für Biogasanlagen etc. benötigt wird, mehr Geld bekommen, dann bauen die halt kein Hopfen an. Die Biogasanlagen-Antreiber können wegen den Subventionen mehr zahlen.
Kommentar ansehen
03.05.2008 15:59 Uhr von maflodder
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Lasst mich raten die Chinesen wieder einmal(C;
Kommentar ansehen
03.05.2008 16:07 Uhr von Joeiiii
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ SiggiSorglos: >>ist doch totaler Schwachsinn...
ein Mass = 1 Liter = 7,40€? auf dem Oktoberfest vielleicht.

ich zahle doch keine 3,70 für eine Flasche Bier. da sind 0,70€ doch eher realistisch.<<

0,70 Euro sind sicher realistisch wenn du dir bei Bier im Supermarkt kaufst. Aber wann warst du das letzte Mal beim Wirt und hast dort ein Bier getrunken?? Da wirst du höchstens ausgelacht wenn du für 70 Cent Bier haben willst. ;-)

Und 7,40 Euro sind für Oktoberfestverhältnisse schon am untersten Level. 2007 wurde dort ein Maß Bier zu Preisen von 7,30 bis 7,90 Euro verkauft. Wenn es jetzt noch teurer wird, dann ist der Preis ganz schnell auf über 8 Euro!!!
Kommentar ansehen
03.05.2008 16:45 Uhr von SchokoKekschen
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
OMG: Wer über 7 € für einen Liter Bier ausgibt hat es echt nicht anders verdient. Und genau diese Leute werden auch 8 € für ein Maß ausgeben. Kein Mitleid.
Kommentar ansehen
03.05.2008 18:03 Uhr von SiggiSorglos
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
joeiii: aber die Wirte schlagen auf einen Einkaufspreis nochmal das drei bis fünffache drauf und dann ist die Schuld nicht bei den Brauereien oder Bauern zu suchen, so wie es die NEws oder der Kommentar sugeriert
Kommentar ansehen
03.05.2008 20:57 Uhr von PheXus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Anmerkung: Nun ich gebe nur wieder was anderswo in der Form geschrieben worden ist, sämntliche Preise wie sie hier geschildert sind, kamen nciht direkt von mir,
Zjm Thema brauereien:
Meiner Meinung liegt die "schuld" bei ihnenen--> würde sie nämlich mehr zahlen wären auch mehr Aggroarökonomen (=Bauern) zum Hopfenabau bereit
Kommentar ansehen
03.05.2008 21:18 Uhr von Cybertronic
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Klarer Fall im Kapitalismus ! Verschlechtern sich die Erntebedindungen, verteuert sich das Produkt ! Mit der Preiserhöhung ist natürlich das Problem der Ernte behoben !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Kennen wir das nicht schon vom schadstoffreichem Auto ? Mit höheren Steuern ist das Problem des Schadstoffes ja auch gelöst.... zumindest aus sicht unserer kurzsichtigen Politiker !!!
Kommentar ansehen
03.05.2008 21:25 Uhr von Cybertronic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag : Bzgl Auto: Vielleicht kann man mit den Steuern ein paar Grünanlagen an der richtigen Stelle finanzieren, oder auch eine schicke,umweltfreundliche Transtrapidbahn, für die REICHEN.
Kommentar ansehen
03.05.2008 21:38 Uhr von datenfehler
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
SKANDAL! Bier und der Besuch auf dem Oktoberfest sind LEBENSWICHTIG!!!!
Jetzt muss man für sowas unwichtiges wie Strom, Sprit (um in die ARbeit zu fahren) und Lebensmittel schon soviel zahlen UND DANN WIRD AUCH NOCH DER BIERPREIS NACH OBEN GEDREHT!!!!
Wirklich unfassbar. Wie zur Hölle soll ich mir auf dem Oktoberfest denn das Hirn aus dem Kopf saufen, wenn ich mir das kaum mehr leisten kann? Notstand!!! Revolution!!! AUFSTAND!

*g* Ja, ich bin ein Scherzkeks. Aber mal ehrlich Leute! Wer den Preis auf dem Oktoberfest zahlt und sich dann darüber aufregt?
Da kann ich mir dann auch mit einem Hammer auf die Hand hauen und mich dann darüber beschweren, dass ich mir die Hand gebrochen habe. Denkt ihr nicht, dass die Brauereien zurückstecken würden, wenn deutlich weniger konsumiert werden würde? Ist so! Aber solange der Verbraucher den Preis zahlt, ist den Brauereien nichts vorzuwerfen...
Kommentar ansehen
03.05.2008 22:53 Uhr von DirkKa
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Noch ein Grund für mich, niemals aufs Oktoberfest zu gehen.

Nennt mich jetzt Kulturbanause, aber :

1.) Ist es mir dort viel zu voll, ich hasse dieses Gedrängel.
2.) Ist es mir viel zu teuer, egal ob es nun um eine Mass oder ein halbes Hähnchen oder eine Haxn geht.
3.) Feiern und Spass mit netten Leuten kann ich überall haben, nur bezahle ich dort 4,10 Euro für einen Liter und keine 8 Euro.
4.) Gehen mir diese ganzen vollgesoffenen Spackos auf den Sack.

Wer es mag soll meinetwegen dort hingehen, sage ich ja gar nix dagegen. Mein Fall ist es nicht.
Kommentar ansehen
03.05.2008 22:57 Uhr von WeedKiller
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Öttinger war bei uns beim Edeka immer die 0,5L Flasche unter 50 Cent.
Seit diesem Jahr erstmal leider die 50 Cent Marke geknackt.
Dafür bleiben die Preise in meiner Lieblingskneipe stabil,
Köpi oder Veltins 0,3 = 1,10€ oder 0,5 = 2,80€!
Kommentar ansehen
03.05.2008 23:34 Uhr von Delphinchen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
tja: hat sicher was mit dieser "schützt den Regenwald!"- Aktion zu tun...wenn die 1 € für den Regelwald spenden klar das der Konsument wieder dafür blechen muss ...
Kommentar ansehen
03.05.2008 23:45 Uhr von WeedKiller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Regenwald Aktion: ist doch korreckt ^^
Ich liebe Tier :)
Kommentar ansehen
04.05.2008 10:06 Uhr von fabiu_90
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
jetzt reichts! Benzin! ok
Kleidung! auch ok
Lebensmittel! meinetwegen

aber Bier!!! Jetzt reichts, das muss ein Ende haben :(
Kommentar ansehen
04.05.2008 12:39 Uhr von grandmasterchef
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Weltmarkt? Wird doch bestimmt (mal wieder) nur in Deutschland teurer, oder? *augenroll* Der böse Chinamann ist wieder daran Schuld oder so ;)
Kommentar ansehen
04.05.2008 18:50 Uhr von thesheep
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@joeiii: "Und 7,40 Euro sind für Oktoberfestverhältnisse schon am untersten Level. 2007 wurde dort ein Maß Bier zu Preisen von 7,30 bis 7,90 Euro verkauft."

blödsinn, ... hab letztes jahr auf der wiesn 6,90 / liter bezahlt
Kommentar ansehen
05.05.2008 14:51 Uhr von geilomator
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bitte in 0,5 l: Also mal ehrlich, uns interessieren die Händlerpreise, also im Getränkemarkt. Die restlichen Preise sind nicht vom Weltmarkt abhängig, es sei denn, man setzt 6 Euro Gewinn pro Liter als Minimum für die Wirte.
Kommentar ansehen
05.05.2008 15:26 Uhr von dwight
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
nnnnnneeeeiiiiiiiinnnnnnnnn: nicht das bier!!!!! macht die milch oder den saft teurer, aber nicht bier!!!!! das geht doch nicht. wir hobyykampftrinker auf den voksfesten zahlen doch eh schon genug
Kommentar ansehen
05.05.2008 15:32 Uhr von Partysan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Im Vergleich: 1 Liter bei 7,40 €
Ein 0,2L Glas im biergarten liegt doch auch bei 2€. Allgemein kann man 1 € pro 0,1L Bier auf Veranstaltungen rechnen. So gesehen sind 7,40€ auf die Menge gesehen noch akzeptabel.
Wartet mal die Bierpreise zur WM ab. Ich meine gelesen zu haben, dass dort nur Bier aus der Monopolstellung verkauft wird.
Kommentar ansehen
05.05.2008 17:09 Uhr von Kaeseplatte
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
mündiger Bürger: der mündige und durstige Bürger braut wieder selbst..und schon gibts wie früher viele,viele kleine Privatbrauereien ;-)

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?