03.05.08 15:59 Uhr
 139
 

In Bayern bangt die CSU um ihre Mehrheit

Laut eine aktuellen Umfrage würde die Bayrische CSU, wenn am Sonntag Landtagswahlen wären, nur auf 44 Prozent aller Stimmen kommen. Damit hätte die Partei zum ersten Mal seit über 40 Jahren ihre absolute Mehrheit in Bayern verloren.

Die CSU versucht dem nun durch aberwitzige Wahlversprechen entgegenzuwirken. Die Berliner Zeitung berichtet, dass ein Konzeptentwurf der Partei vorsieht, ihre Bürger bis zu 28 Milliarden Euro an Steuern einzusparen. 7,5 Milliarden allein davon bereits im nächsten Jahr.

Begründet wird dies von der CSU mit der steigenden Inflation. In der großen Koalition indes stößt dieser Vorstoß auf Ablehnung. Bundeskanzlerin Merkel und Finanzminister Steinbrück sehen keinen Spielraum für Steuersenkungen im Hinblick auf den nächsten Bundeshaushalt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: badboyoli
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bayern, Bayer, CSU, Mehrheit
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"
Australien: Rechte Politikerin provoziert mit Burka-Auftritt im Parlament

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2008 14:31 Uhr von badboyoli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie immer vor den Wahlen.
Große Versprechungen.
Die dummen Bürger glauben ja alles!
Nach der Wahl alles Schall und Rauch.
Kommentar ansehen
03.05.2008 16:24 Uhr von Noseman
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Hoffentlich gewinnt die CSU wieder klar: Würde ich den doofen Bayern jedenfalls gönnen.
Kommentar ansehen
03.05.2008 16:32 Uhr von Sonny61
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Lernen: Fangen die Bayern jetzt an zu denken?
Kommentar ansehen
03.05.2008 16:34 Uhr von Geriba01
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Reine Wahlwerbung! Der Autor hat völlig Recht!
Was sich die CSU in der letzten Zeit für einen Mist erlaubt ist echt nicht weiterhin tolerierbar! Das ganze HickHack ums Rauchverbot, eigentlich heißt es ja Nichtraucherschutzgestz, und das mit den ganzen Onlinedurchsuchungen, Fahrzeugscanning und und und..

Das ist einfach zu viel!

Diese Partei wird nicht mehr gewählt.

Hoffentlich lässt sich nun die Bevölkerung nicht von den Wahlversprechen doch noch dazu bringen, doch die Partei zu wählen.

Landtagswahl 2008
CSU: 40-X (das wäre mein Traum; Bayern endlich frei von der Königsherrschaft)
Kommentar ansehen
03.05.2008 16:34 Uhr von zwergkaninchen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Immer diese lästigen Wahlen Der Berlusconi- und Putinstil lassen grüßen...

Wenn sie gewinnen und sich nicht dranhalten werden sie spätestens bei der übernächsten Wahl die absolute Mehrheit verlieren...
Kommentar ansehen
03.05.2008 17:12 Uhr von Webmamsel
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
eine schenkelklopfer nachricht :): das hört sich doch verdammt gut an, weg mit dem ganzen pack.


ich hoffung schwelg
Kommentar ansehen
03.05.2008 22:18 Uhr von CHR.BEST
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schon lustig: Da werden die Steuergeschenke im Parteiprogramm der Linken gebetsmühlenartig als unbezahlbar kritisiert und nun macht die CSU genau dasselbe.

Ich denke Bayern ist endlich reif für einen Regierungswechsel.
Übrigens hat man unlängst in Paraguay auch nach 60 Jahren die Regierungspartei abgewählt, weil sie nach so langer Zeit durch und durch korrupt war und das Land abgewirtschaftet hatte.

Darüber ... sollten wir nachdenken.
Kommentar ansehen
04.05.2008 15:18 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es fehlt das Aushängschild: Seit Edmund Stoiber abgetreten ist fehlt einfach ein Aushängeschild für die CSU. Da haben sie es verpennt einen Nachfolger aufzubauen.

Bayern ist das einzige Bundesland Deutschlands in dem es in den letzten Jahren vergleichsweise rund gelaufen ist. Ich denke das lag daran, dass dort eine Partei alleine regieren konnte (muss jetzt nicht unbedingt CSU sein, hätte auch SPD oder sonst was alleine sein können) und keine Kompromisse geschlossen werden mussten. Mit dem Verlust der absoluten Mehrheit wird aber auch in Bayern das Koalitionsverhandeln losgehen und letztendlich werden nur faule Kompromisse dabei herauskommen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?