03.05.08 13:56 Uhr
 729
 

Wird die britische Regierung gegenüber der Bevölkerung wortbrüchig?

Der britische Geschäftsmann und Millionär Stuart Wheeler hat am gestrigen Freitag das Recht durch ein Gericht zugesprochen bekommen, gerichtlich prüfen zu lassen, ob die britische Regierung zu einer Volksabstimmung über den EU-Vertrag von Lissabon gezwungen werden kann.

Die gerichtliche Anhörung ist für den 9. Juni 2008 vorgesehen. Kritiker der Regierung sagen, dass das Dokument die gleichen Paragrafen beinhalte wie die EU-Verfassung, über die ja die Labour-Regierung ein Referendum versprach.

Stuart Wheeler sagt: "Die Moral für ein Referendum ist überwältigend. Die Rechtsgrundlage ist fundiert, basierend auf einer Reihe von Versprechungen gegenüber den Wählern".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: :raven:
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Regie, Bevölkerung
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2008 14:46 Uhr von Silenius
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Regierung und wortbrüchig: Ich warte immer noch auf ´ne News, die verkündet, dass irgendeine Regierung alle Versprechen halten konnte.
Kommentar ansehen
03.05.2008 16:16 Uhr von Bertrand-der-II
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wäre ja nicht das erste Mal.

Die Demokratie stirbt ganz langsam. Schon seit ihrer Erfindung.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?