02.05.08 19:10 Uhr
 1.441
 

Kuhställe schützen ungeborene Kinder vor Allergien

Die Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin in Deutschland hat jetzt herausgefunden, dass der Aufenthalt schwangerer Frauen in Kuhställen sich positiv auswirkt in Bezug auf Allergienvorbeugung des ungeborenen Kindes.

Die Bakterien in den Kuhställen können das ungeborene Kind schon vor der Geburt auf eine Toleranz gegenüber Fremdeinflüssen programmieren. Bekannt ist schon lange, dass Kinder, die auf dem Land aufwachsen, seltener unter Asthma oder Heuschnupfen leiden.

Allerdings treffe das vor allem auf Kuhställe zu, sagt der Forscher Harald Renz: "Der Aufenthalt in Schweineställen vermittelt zum Beispiel weniger Allergieschutz als in Kuhställen - und Schafställe sind noch weniger geeignet". Man weiß noch nicht, warum das so ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Allergie
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2008 19:17 Uhr von Bokaj
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Alle Schwangeren werden verpflichtet, sich ab dem 3. Monat regelmäßig in Kuhställen aufzuhalten.

Die nächsten geburtsvorbereitenden Kurse finden auf Anordnung des Gesundheitsamtes in Kuhställen statt. Ein guter Hinzuverdienst für Milchbauern. :-))
Kommentar ansehen
02.05.2008 19:40 Uhr von marshaus
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
intressant: vielleicht sollten die krankenkassen busse mieten und die schwangeren dort hinfahren......aber die zahlern lieber fuer die tabletten weil es teurer wird......
Kommentar ansehen
02.05.2008 19:54 Uhr von Spluli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also vorher waren das hunde, jetzt kuhställe...

ich denke mir mal, dass alles an tieren vor allergien schützt^^

abegesehen vom krabbelzeug, wie milben
Kommentar ansehen
02.05.2008 21:17 Uhr von Borgir
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
jetzt würde: ich gerne wissen wie viele schwangere jetzt in einen solchen stall rennen.....
Kommentar ansehen
03.05.2008 10:11 Uhr von Pitbullowner545
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
die kühe werden sich bedanken, wenn da ne horde schwangere reinrennt, den ganzen tag heulen wie schwer sie es doch haben, wie böse die männer sind..

und dann erst dieses geburtsbrimborium, viele kühe fressen sogar noch wenn sie kalben..
Kommentar ansehen
03.05.2008 11:00 Uhr von Tong
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Merkwürdige News: Aber es ist ja schon länger bekannt das die immer weiter steigende Zahl von Allegieerkrankungen nicht nur der steigenden Umweltbelastung geschuldet ist sondern auch der fehlenden Abhärtung. Auch nach der Geburt werden Kinder von jeder Form von "natürlichem" Dreck ferngehalten und mit unzähligen Putz- und Desinfektionsmittel reinlich gehalten.
Kommentar ansehen
03.05.2008 13:35 Uhr von Superhecht
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
problematisch? überhaupt nicht, denn morbus bang ist ja nicht auf Menschen übertragbar. Hoffentlich nicht ...
Kommentar ansehen
03.05.2008 16:52 Uhr von Onkeld
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist: bei weitem nichts neues. einfach mal umschaun, wer aufm bauernhof lebt und irgentwelche allergien hat. tendiert gegen 0 ;-)

zumal uns auch die ganze chemie in was weis ich alles für lebensmittel krank macht und verweichlichen lässt. naja ich bin ebenfalls von allergien geplagt, aber muss sagen dieses jahr hält sich es noch zurück, worauf ich wohl heute abend ein kaltes bier trinken werde.
Kommentar ansehen
03.05.2008 22:40 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wette die nächste Studie dazu kommt in: drei Monaten!
Das is mal richtig Geldverschwendung. Sollten lieber die Zusammenhänge zwischen bestimmten Pestiziden und der Häufigkeit von Allergien untersuchen. Ohne Pestizide gehts wohl nicht aber doch eine sorgfältigere Auswahl. Denn seltsamerweise kriegen auch immer mehr Erwachsene im hohen Alter noch Allergien - auch von Bauernfamilien... wie ist das zu erklären???
Kommentar ansehen
04.05.2008 14:08 Uhr von Unrealmirakulix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Training: Etwas Abhärtung hat noch Niemanden geschadet, also ab auf´s Land...
Kommentar ansehen
04.05.2008 14:16 Uhr von ringella
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ungeborene? nicht nur ungeborene, sondern Kustallluft ist allgemein gut bei Atemwegserkrankungen
Kommentar ansehen
04.05.2008 20:17 Uhr von neigi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt nicht! Meine Mutter war als sie schwanger war jeden Tag zweimal im Kuhstall.
Und ich hab leichtes Asthma und Allergien gegen Pollen, Tierhaare und Hausstaub!
Kommentar ansehen
05.05.2008 18:09 Uhr von Partysan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war mir klar, dass kinder die in der stadt aufwachsen mehr allergien und asthma haben als kinder die auf dem lang aufwachsen.
wären wir wieder beim thema feinstaub usw. ;-)
Kommentar ansehen
05.05.2008 22:40 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sie noch nicht wissen, warum Schweine- oder Schafställe nicht geignet sind, was dann, wenn die Kühe mit genmanipulierten Futter "verpflegt" werden ??

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?