02.05.08 16:58 Uhr
 382
 

Italienische Steuererklärungen immer noch in P2P-Netzwerken einsehbar

Nachdem das italienische Finanzministerium unter Druck vieler Datenschutzbeauftragter die Einkommenssteuererklärungen von ihrer Seite gestrichen hat, sind die Erklärungen nun in verschiedenen P2P-Netzen aufgetaucht.

Viele Italiener begrüßen diese Entwicklung. Nach den Umfragen diverser Zeitungen ist die Mehrheit der Italiener für die Einsicht der Daten. Viele hoffen auch darauf, dass so der Mafia und reichen Steuerbetrügern das Handwerk gelegt wird.

Ein berühmtere Komiker namens Beppe Grillo macht dagegen mit Protestkampagnen gegen die Regierung seinen Widerstand deutlich. Er beanstandet, dass reiche Menschen Opfer von Kriminellen seien.


WebReporter: vonbork
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Steuer, Netzwerk, P2P, Steuererklärung
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Belgien: Diakon gesteht, bis zu 20 Menschen umgebracht zu haben
Dresden: Mann tötet mutmaßlich seine dreijährige Tochter
Hollywoods aktivste und älteste Schauspielerin mit 105 Jahren gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2008 17:03 Uhr von Excali
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Was einmal den Weg ins Netz: geschafft hat bekommt man da nicht mehr so schnell raus :)

Kleiner Tip: Das gilt auf für die sogenannten "Social network"
Kommentar ansehen
02.05.2008 21:20 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
italien: mafia...mehr kann man dazu nicht sagen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Titanic: Sebastian Kurz "Baby-Hitler" genannt
Belgien: Diakon gesteht, bis zu 20 Menschen umgebracht zu haben
Wesel: Polizei liefert sich Verfolgungsjagd mit Rollstuhlfahrer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?