02.05.08 15:11 Uhr
 1.075
 

Halbbruder von Bin Laden will Brücke am roten Meer bauen

Damit islamische Pilger schneller und einfacher nach Mekka reisen können, soll eine Brücke zwischen Afrika und der arabische Halbinsel entstehen. Sie soll vom Jemen über die Insel Perim nach Dschibuti führen. Die Insel liegt am Ende des roten Meeres am Golf von Aden. Geplant wird das Projekt von Tarek Bin Laden, dem Halbbruder Osamas.

Die Gesamtlänge soll 28,5 Kilometer betragen, neben sechs Autobahnspuren sollen auch vier Bahngleise darauf Platz finden. Kosten soll das Projekt insgesamt 14 Milliarden Euro. Nach zehn Jahren Bauzeit soll es fertig gestellt werden können.

Zu beiden Seiten der Brücke sollen neue Städte entstehen, mit 600 Quadratkilometern Fläche wäre alleine eine Stadt sechsmal so groß wie Paris. Auf der Insel Perim ist ein Zwischenstopp geplant. Da diese Insel über keine Quellen verfügt, ist sie trotz der guten Lage bislang nur wenig besiedelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KillA SharK
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Laden, Meer, Brücke
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Luftwaffe wirbt ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter an
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2008 15:07 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Mammutstädte, die dort einfach in die Wüste gestellt werden, reizen mich persönlich ja überhaupt nicht. Trotzdem ist die Brücke eine interessante Sache.
Kommentar ansehen
02.05.2008 15:31 Uhr von -tObI-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
größenwahn: naja ... diese städte sind eher unrealistisch ...
Kommentar ansehen
02.05.2008 15:48 Uhr von Sentinel2150
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
nunja: er ist wohl einer der reichsten Männer Saudi Arabiens.
Und laut der Quelle scheinen ja auch schon diverse Bauunternehmen u.a aus Frankreich und den USA mit eingeplant zu sein.
Kommentar ansehen
02.05.2008 16:21 Uhr von Scarb.vis
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Spart ja auch bei der Terrorabwehr. Die Brücke ist dann wohl die einzigste Brücke der Welt, bei der man keinen Bombenanschlag befürchten muss.
Kommentar ansehen
02.05.2008 16:35 Uhr von aczidburn
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Scarb.vis: nur weil einer Bin-Laden heißt muss er ja nicht umbedingt was mit Terror zu tun haben, außerdem, bei der Politik welche die Amis führen hätten die den doch nach Quantamo Bay gesteckt wenn der sich schon ein Streichholz anzündet.
Kommentar ansehen
02.05.2008 16:44 Uhr von Jean-Dupres
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich frage mich was an der News oder: besser an der Erwähnung das es "Bin Ladens Bruder" ist, so toll sein soll.

Dieses Kollektivschulddenken ist doch das Letzte, was kann der Halbbruder dafür das Bin Laden sich dem Terrorismus verschrieben hat.
Kommentar ansehen
02.05.2008 18:40 Uhr von Bokaj
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Scarb.vis: Du siehst die Welt schon ein bisschen schwarzweiß, oder?
Es gibt auf der Welt sehr viele fanatische Bombenleger und die sind nicht nur islamischen Glaubens. Warum sollte dann eine Brücke zu einem islamischen Bauwerk nicht zerstört werden können.
Idioten gibt s überall, leider.
Kommentar ansehen
02.05.2008 19:42 Uhr von JayDerFeind
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bin nur ich das...? oder häufen sich irgendwelche News zu irgendwelchen Verwandten von Osama Bin Laden? Wenn ich das richtig verstanden habe dürfte der Kerl locker 50 Brüder/Schwester/Söhne/Töchter etc. haben - wenn wir jetzt zu jedem ne news kriegen was der grade macht... ._.
Kommentar ansehen
02.05.2008 20:09 Uhr von coke1984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur mal zur Info: Osama bin Laden hat weit über 20 Halbgeschwister, weil sein Vater wohl ein ziemlich paarungswütiger Mensch gewesen sein muss. Demnach hat besagter Halbbruder vermutlich weder den selben Hintergrund was gesellschaftliche oder politische Gesinnung angeht, einfach weil er unter ganz anderen Bedingungen aufgewachsen ist.

Aber der Titel "Arabischer Bauunternehmer plant Riesenbrücke" lockt ja viel zu wenig Leute an...
Kommentar ansehen
02.05.2008 22:17 Uhr von denksport
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Jean-Dupres: "Kollektivschulddenken ist doch das Letzte"
Kommt drauf an inwieweit der sich von den Taten Osamas, insbesondere 9/11 distanziert.
Hat die Familie Osamas irgendeine Spuir von Bedauern geäußert gegenüber den Opfern von 9/11? Jemand der 14 Milliarden lockermachen kann, hätte bestimmt einiges positives bewirken können. die Welt ist im Chaos seit 9/11, die USA haben noch dazu einen doofen Präsidenten und richten sich selber zugrunde. Und Deutschland schlittert mit in den Abgrund. Alles wegen Osama bin Laden.
Kommentar ansehen
02.05.2008 23:04 Uhr von JayDerFeind
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@denksport: Wo wir wieder bei "War es wirklich Osama?" wären...

Wer kann zu 100% und nicht 99,9% sagen das es wirklich Osama war, aus den Motiven die uns die Medien weiß machen wollen, und nicht dass Osama lediglich ein Spielzeug der (insert random political group) ist damit man z.b. Überwachungsgesetze durchbringt, Angst schürt und die Bevölkerung unter Kontrolle bringt, ganz zu schweige von "legitimierten" Angriffskriegen auf Afghanistan und den Irak... *pfeiff* Erdöl *pfeiff*
Kommentar ansehen
03.05.2008 03:27 Uhr von denksport
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Jayder Feind Quatsch mit Soße...
Kommentar ansehen
03.05.2008 11:58 Uhr von HannoverOlli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jayderfein: zuviel fernsehen geguckt...es gibt dinge die sind einfach so weit hergeholt das grenzt schon an verfolgungswahn
Kommentar ansehen
04.05.2008 19:03 Uhr von Jean-Dupres
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@denksport: Warum sollte die Familie von Osama Bin Laden für seine Verbrechen zahlen ?
Gehst du etwa in den Knast wenn ein Verwandter von dir Mist baut ? Gehst du hin und entschuldigst dich für die Unfähigkeit deines Verwandten ? Nimmst du dessen Schuld auf deine Schultern ?
Kommentar ansehen
05.05.2008 19:43 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jean Dupres: Gehst du etwa in den Knast wenn ein Verwandter von dir Mist baut ?
Nein.
Gehst du hin und entschuldigst dich für die Unfähigkeit deines Verwandten ?
Wenn es Sinn macht und angebracht ist - Ja
Nimmst du dessen Schuld auf deine Schultern ?
Je nachdem werde ich da nicht drumrumkommen zur Verantwortung gezogen werden im Dorftratsch / gesellschaftlichem Leben.

Habe keine Infos wie sich die Familie Bin Ladens nun tatsächlich verhalten hat, aber sie hätte wichtige Zeichen setzen können.

Wenn mein Bruder, im gleichen Dorf lebend, einen über den Haufen fährt, dann köme ich nicht drumrum, die Folgen auch für mich zu erkennen.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?