02.05.08 14:35 Uhr
 1.263
 

Nach gleichgeschlechtlicher Heirat - Franzosen die Staatsbürgerschaft aberkannt

Ein 37-jähriger Franzose hatte im Dezember 2003 seinen niederländischen Lebenspartner geheiratet. Seitdem lebt das Paar in Holland. 2006 erwarb der Franzose die holländische Staatsbürgerschaft.

Als er sich Ende 2006 jedoch für die Präsidentschaftswahlen in Frankreich eintragen wollte, wurde ihm mitgeteilt, dass er die französische Staatsbürgerschaft verloren habe. Normalerweise hätte er aufgrund der Heirat ein Anrecht auf eine Staatsbürgerschaft beider Nationen.

Frankreich hingegen erkennt die gleichgeschlechtliche Ehe nicht an. Es sei eine "besondere Beleidigung", so die Organisation SOS Homophobie. Der 37-Jährige fühlt sich wie ein Verbrecher, obwohl er nichts Unrechtes getan hat, und kämpft nun darum, seine französische Staatsbürgerschaft zurückzuerhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: badboyoli
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Staat, Heirat, Franzose, Staatsbürgerschaft
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch
Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2008 15:08 Uhr von Bokaj
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.05.2008 16:00 Uhr von badboyoli
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
@ qwertz1234567: Entschuldigung!
Aber wo fordert der Franzose in der News eine "Extra Wurst"?
Hätte er ein weibliche Partnerin geehelicht so hätte er ja die doppelte Staatsbürgerschaft.
So aber wurde ihm die französische aberkannt!
Kommentar ansehen
02.05.2008 16:31 Uhr von Sven_
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
es leben die dummen: wie quertz1234567.... absolute Extra-Wurst wenn ein Homosexueller gleich behandelt werden will wie ein Heterosexueller, ist klar.

Schon verwunderlich, dass ausgerechnet in einem Staat wie Frankreich, wo die Kirche im öffentlichen Raum nichts zu suchen hat, dann noch auf so einer homophoben Regel zu beharren.

Ich selbst sehe Homosexualität aus Evolutions-technischen Gründen als nicht so toll an, wären wir alle Schwul dann würden wir aussterben (was auch nich schlimm wäre). Aber egal welche Einwände man persönlich hat ist es doch wohl selbstverständlich, dass jeder Mensch die gleichen Rechte zugestellt bekommt, egal mit wem verheiratet.

(An sich ist ja bereits die "Ehe" eine komische Sache, da dieses Blatt Papier direkt einen Sprung im Steuersatz ausmacht in Deutschland, wenn ich aber nur mit jemandem Zusammenlebe sich nichts änder)

Aber nunja solange es noch Menschen mit weniger als 5 Gehirnzellen gibt werden die Schreie nicht sterben die "Gleichberechtigung" als "politische Korrektnes" (und damit wie wir doch alle wissen den Untergang unserer Welt, jaja) und nicht als "Menschenrechte" ansehen.

(Aber dann weinen wenn im Iran jemand gehängt wird, der Verbrecher hat ein Anrecht auf Menschenrechte und damit auf sein Leben, der Schwule hingegen darf nicht mal sein Menschenrecht der Gleichberechtigung einfordern)
Kommentar ansehen
02.05.2008 17:54 Uhr von Bokaj
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Minus über Minus :-): Hätte ich vielleicht genauer von der doppelten Staatbürgerschaft in Deutschland reden müssen? :-))
Weil die ist bei uns ja gar nicht möglich, oder neuerdings doch? Ich frage nur wegen der vielen Minusse. :-)
Ist schon lustig hier.
Kommentar ansehen
02.05.2008 18:27 Uhr von Bokaj
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Christliche EU? Die gibt es nicht, die EU hat nichts mit einer Religion zu tun! Sie sollte Menschenrechte einhalten, aber keine religiösen Gesetze.
Kommentar ansehen
02.05.2008 18:29 Uhr von KillA SharK
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
dabei sind die Niederländer doch eher liberal: sollen sie doch heiraten, wenn sie wollen.

quertz ist ein Paradebeispiel für einen Homophobiker.
Kommentar ansehen
02.05.2008 21:52 Uhr von kleiner erdbär
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ qwertz1234567: "und weswegen wird ihm die staatsbürgerschaft aberkannt? weil es gegen das gesetz ist eine schwullenehe zu führen(wenigstens die franzosen haben noch ein bisschen resthirn übrig)."

falsch!!!
die staatsbürgerschaft wurde ihm eben NICHT aberkannt, weil er eine schwulenehe führt, sondern weil er nach französischem recht eben GARNICHT verheiratet ist - da eine heirat eber wohl die voraussetzung für eine doppelte staatsbürgerschaft wäre, musste er, nachdem er die niederländische angenommen hatte, die französische abgeben...

deine interpretation, dass die franzosen ihn aus dem land geworfen haben, weil er eine "verbotene ehe" eingegangen ist entspringt lediglich deiner homophoben phantasie...!!!
Kommentar ansehen
02.05.2008 22:41 Uhr von cheetah181
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
qwertz1234567 & Sven_: @qwertz: "so oft wie schwule mitlerweile im öffentlichen raum in szene gesetzt werden, könnte man meinen jeder 2 hier in d ist von dem anderen ufer"

Und was können Schwule für die Darstellung von BILD und ähnlichen Medien?

@Sven_: "Ich selbst sehe Homosexualität aus Evolutions-technischen Gründen als nicht so toll an, wären wir alle Schwul dann würden wir aussterben"

Wenn wir alle Frauen wären würden wir auch aussterben, das bedeutet aber nicht, dass Frauen aus evolutionstechnischen Gründen nicht so toll sind.

Geschwister geben einen Großteil der eigenen Gene weiter - und dank Homosexuellen anscheinend erfolgreich genug, dass diese im Tierreich vergleichsweise häufig existieren. Wie genau das funktioniert weiß man nicht, es gibt aber mehrere Theorien. (z.B. Schwestern sind fruchtbarer oder mehr Erwachsene können Nahrung für den Nachwuchs besorgen und dieser hat deshalb höhere Überlebenschancen)
Kommentar ansehen
03.05.2008 06:43 Uhr von Markaoe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
tja "Wenn wir alle Frauen wären würden wir auch aussterben, das bedeutet aber nicht, dass Frauen aus evolutionstechnischen Gründen nicht so toll sind."

Dose auf Dose klappert ;)
Kommentar ansehen
03.05.2008 11:00 Uhr von nobody4589
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bokaj: wie seit wann ist ne doppelte staatsbürgerschaft denn in deutschland nicht möglich
das is mir neu.
kenn n paar die die haben, nur die mussten die extra beantragen umn ihre vorherige net zu verlieren
Kommentar ansehen
03.05.2008 13:49 Uhr von Konservativer
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@qwertz1234567: Kann dir nur Recht geben, überall schwule, selbst das Fernsehen ist nichtmehr frei davon. Meine Oma bekam einen Schock als beim Tatort Schwule zu sehen waren.

Französische Staatsbürgerschaft: Wer braucht die denn bitte, gibs die nich eh nachgeschmissen?
Kommentar ansehen
03.05.2008 15:23 Uhr von Bokaj
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@nobody4589: In Bayern sollten ogear eingebürgerte Türken ihre deutsche Staatsbürgerschaft wieder verlieren, weil sie die türkische nicht abgeben habenbzw. wieder erlangt habe,

Ich kannte auch Amerikaner, die sich mit 18 Jahren entscheiden mussten, ob sie die deutsche oder die amerikanische Staatsbürgerschaft haben wollen, bis dahin durfen sie noch beides sein.

Soweit ich weiß, gilt immer noch in Deutschland, dass man nur eine Staatsbürgerschaft haben darf, wenn man die deutche hat. Vielleicht weiß der Staat nicht von allen doppelten Staatsbürgerschaften, aber wenn die Ämter davon erfahren, muss man sich entscheiden.
Kommentar ansehen
03.05.2008 21:35 Uhr von trinito
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Schwule hin, Schwule her sollen sie doch froh sein, dass man ihre eigenartigen, unnatürlichen Launen toleriert. Wozu müssen solche Leute überhaupt heiraten? Und dann vielleicht auch noch ein Kind adoptieren, weil der Klapperstorch keinen AV mag. Tolle Idee!
Schwule werden nur benutzt, um die letzten, verbliebenden sozialen Strukturen in den Dreck zu ziehen, und die Familie an sich ins Lächerliche zu ziehen.
So eine großzügige Verteilung von Bürgerrechten und die ganze Diskussion darum ist ein absolutes Wohlstandsproblem. Wenn mal wieder andere Zeiten kommen und die fetten Jahre vorbei sind, erledigt sich das von allein.
Kommentar ansehen
04.05.2008 11:52 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
trinito: Darüber ob Beiträge im Internet zu schreiben "natürlich" ist, lässt sich streiten.
Deine Ignoranz über Themen zu sprechen, mit denen du dich nicht beschäftigt hast ist auf jeden Fall ziemlich natürlich.

http://www.geo.de/...

"Wenn mal wieder andere Zeiten kommen und die fetten Jahre vorbei sind, erledigt sich das von allein."

Na hoffentlich hast du dann die richtige Haar- bzw. Hautfarbe.
Kommentar ansehen
04.05.2008 12:46 Uhr von Konservativer
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
trinito: Du hast völlig recht es ist ein Wohlstandsproblem und er wird sich von allein beenden.
zu cheetah du kannst Haut- bzw Haarfarbe doch nicht mit einem unnatürlichen Verhalten vergleichen...naja bin ja einiges gewohnt..
Kommentar ansehen
04.05.2008 14:04 Uhr von trinito
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@cheetah181: Ich kann nicht ganz nachvollziehen, was Homosexualität mit Rassismus zu tun hat. Und weiter habe ich mich mit dem Thema durchaus beschäftigt... und zwar so lange, bis ich es für mich endgültig einordnen konnte. Aus die Maus!

Warum soll eine Gesellschaft stets und ständig über Sinn und Unsinn vom Schwulensein reden? Jeder ander normale Mensch muss sich mit seinen Problemen die er für wichtig hält gleichgesinnte Gesprächspartner suchen. Warum also alle mit einem Thema belasten, woran eigentlich meist nur Homosexuelle interessiert sind.
Und wenn ein Mensch Probleme hat und keinen gleichgesinnten Gesprächspartner findet... was macht er dann? Richtig... er geht zur Therapie! Machen viele andere auch, tut gar nicht weh.

Ach ja, was du mir über Toleranz hinaus abnötigen möchtest ist eher Gleichgültigkeit. Gleichgültigkeit wäre aber sicherlich fehl am Platze, da es schon zu viele Homosexuelle in Positionen gibt, die zu sehr von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden (siehe Feten-Wowi). Personen die in der öffentlichen Wahrnehmung stehen, sollten Vorbilder sein, mit allem was man mal als soziale Werte oder Tugenden bezeichnet hat. Und dazu zählt für mich auch Familie.

Versuche doch mal einem Kind zu erklären, wie zwei Männer ein Kind bekommen sollen.
Alle Antorten werden nur unpraktikable Vorschläge sein, die mit Mutter Natur nichts gemein haben.

Zu "und die fetten Jahre vorbei sind, erledigt sich das von allein"...
Schon mal eine Arche Noah gesehen, auf der Schwule waren?
Kommentar ansehen
04.05.2008 14:32 Uhr von Konservativer
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Bravo: endlich spricht es mal jemand aus.
Kommentar ansehen
04.05.2008 14:46 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Konservativer & trinito: @Konservativer: "du kannst Haut- bzw Haarfarbe doch nicht mit einem unnatürlichen Verhalten vergleichen..."

War auch kein direkter Vergleich, nur die Leute, die "in anderen Zeiten" das "Schwulenproblem erledigen", haben auch meist gewisse andere Ansprüche.
Das häufige Vorkommen in der NATUR zeigt und übrigens, dass es kein unNATÜRliches Verhalten ist.

"naja bin ja einiges gewohnt.."

Auf Argumente einzugehen anscheinend nicht. Du ignorierst immer diejenigen, die dir nicht passen.

@trinito: "Ich kann nicht ganz nachvollziehen, was Homosexualität mit Rassismus zu tun hat."

Früher dachte man Schwarze wären minderwertig und Homosexualität wäre ein psychologisches Problem?

"Und weiter habe ich mich mit dem Thema durchaus beschäftigt... und zwar so lange, bis ich es für mich endgültig einordnen konnte. Aus die Maus!
Warum soll eine Gesellschaft stets und ständig über Sinn und Unsinn vom Schwulensein reden?"

Warum haben die Schwarzen in den USA heute Bürgerrechte? Weil man darüber nachgedacht hat, ob sie gleichwertig sind und zu dem Ergebnis gekommen ist, dass außer der Hautfarbe, ein paar Muskeltypen und anderen Kleinigkeiten nichts unterschiedlich ist, ja dass der Begriff der "Rasse" beim Menschen falsch ist, weil wir uns so sehr ähneln. Wir müssen andauernd unser altes Wissen hinterfragen, weil jeden Tag neue Erkenntnisse hinzukommen.

"Warum also alle mit einem Thema belasten, woran eigentlich meist nur Homosexuelle interessiert sind."

Offensichtlich bist du doch auch an dem Thema interessiert, sonst würdest du hier ja nicht diskutieren. Du vertrittst nur eine andere Meinung.

"Und wenn ein Mensch Probleme hat und keinen gleichgesinnten Gesprächspartner findet... was macht er dann? Richtig... er geht zur Therapie! Machen viele andere auch, tut gar nicht weh."

Was meinst du? Der Franzose soll zur Therapie, um seinen Pass wiederzubekommen? Ich glaube darauf sind die Psychologen nicht spezialisiert.

"Gleichgültigkeit wäre aber sicherlich fehl am Platze, da es schon zu viele Homosexuelle in Positionen gibt, die zu sehr von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden (siehe Feten-Wowi)."

Feten-Wowi ist so der typische BILD-Kampagnen-Ausdruck. Ich denke da stehen ihm andere Politiker in nichts nach.

"Personen die in der öffentlichen Wahrnehmung stehen, sollten Vorbilder sein, mit allem was man mal als soziale Werte oder Tugenden bezeichnet hat. Und dazu zählt für mich auch Familie."

Dann steht es dir frei jemand anderen zu wählen. Ob der dann ein bessere Politik macht sei mal dahingestellt. (ebenso ob Wowereit eine gute Politik macht)

"Versuche doch mal einem Kind zu erklären, wie zwei Männer ein Kind bekommen sollen."

Wie wäre es mit "Gar nicht, manche Männer bringen aber eins aus erster Ehe mit, weil sie dachten Homosexualität wäre unnatürlich und sie könnten das durch eine Heirat ändern. Leider gefiel das Mami im Endeffekt gar nicht."?

"Alle Antorten werden nur unpraktikable Vorschläge sein, die mit Mutter Natur nichts gemein haben."

Ich weiß nicht, was da zu erklären sein soll? Zwei Männer oder zwei Frauen können keine Kinder bekommen, sich aber trotzdem lieben. Wo ist da das Problem?

"Schon mal eine Arche Noah gesehen, auf der Schwule waren?"

Ich habe noch gar keine Arche Noah gesehen. Du? Dann kannst du mir sicher sagen wie die Pinguine auf den Berg Ararat gekommen sind?

Oder falls das nur eine Metapher war und du nicht kreationistisch angehaucht bist: Hast du schonmal Bienenarbeiterinnen gesehen, die Nachwuchs bekommen haben?
Kommentar ansehen
04.05.2008 20:23 Uhr von trinito
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@cheetah: Sry, ha b gerade nicht soviel Zeit so ausführlich zu Antworten.
Aber das du Schwulsein mit Argumenten aus der Tierwelt entschuldigst, finde ich gut. Den dieses Argument benutzen alle Schwulen, um sich zu rechtfertigen.

Ich glaube nicht, dass du mir ein Tier nennen kannst, was nicht aus Überlebensdrang bzw Sorge um das natürliche Fortbestehen seiner Art auf gleichgeschlechtliche Artgenossen zur Fortpflanzung zurückgreift, sondern freiwillig ohne dieses Ziel homosexuell tätig ist.
Womit der Sinn oder Unsinn von Homosexualität eigentlich den meisten Menschen einleuchten könnte.
Kommentar ansehen
04.05.2008 23:10 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
trinito: "Aber das du Schwulsein mit Argumenten aus der Tierwelt entschuldigst, finde ich gut. Den dieses Argument benutzen alle Schwulen, um sich zu rechtfertigen."

Den Eindruck hatte ich bisher nicht. Aber ich hoffe, dass es immer mehr benutzen, ist schließlich ein gutes Argument.
Und "rechtfertigen"? Klingt ja nach ´ner Straftat...

Wie soll denn der Überlebensdrang Tiere zu homosexuellen Handlungen bringen?
Wir reden hier nicht nur von Rangkämpfen oder ähnlichem (wo ich dir vielleicht zustimmen würde, dass das nicht das gleiche wie Homosexualität ist), sondern von Tieren die ihr ganzes Leben lang nur gleichgeschlechtliche Verhaltensweisen zeigen.

"Ich glaube nicht, dass du mir ein Tier nennen kannst, was [...] freiwillig ohne dieses Ziel homosexuell tätig ist."

Kannst du mir ein Tier nennen, das freiwillig heterosexuell "tätig ist"? Du suchst es dir ja auch nicht aus, dass du Frauen attraktiv findest und dich vielleicht verliebst oder? Es ist in deiner biologischen "Hardware" festgeschrieben und hat mit Freiwilligkeit nichts zu tun.

Damit dass homosexuelles Verhalten einen Vorteil für die Arterhaltung haben muss (der größer ist als der Nachteil keinen Nachwuchs zu haben) hast du natürlich recht, sonst wäre es ausgestorben.
Kommentar ansehen
05.05.2008 08:49 Uhr von trinito
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@cheetah: "Wie soll denn der Überlebensdrang Tiere zu homosexuellen Handlungen bringen?"

Ich dachte dabei an Tiere, die in der freien Wildbahn so selten vorkommen, dass es für die Arterhaltung besser ist.


Aber wie auch immer, wir werden wohl bei diesem Thema nicht überein kommen. Trotzdem danke für die Diskussion.
Vielleicht bei einem anderen Thema...

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?