02.05.08 14:04 Uhr
 260
 

Slowakei: Verurteilt - Frau entführte Kind der Nachbarn und verkaufte es weiter

Eine Frau aus der Slowakei muss für sechs Jahre hinter Gitter, weil sie das zur Tatzeit vierjährige Mädchen der Nachbarn entführt und an ein Ehepaar ohne Kinder verkauft hat.

Die 37-jährige Täterin war mit der Nachbarin gut befreundet, sie lebten zusammen in der Stadt Handlova, die sich im Bezirk Prievidza befindet. Die Entführerin erklärte den Eltern, mit dem Mädchen an einem Kurort an die Tatra zu fahren, stattdessen aber lieferte sie das Kind bei dem kinderlosen Ehepaar ab, das im Dorf Sebedrazie lebt.

Die Entführerin hatte schon vom dem Ehepaar viel Geld erhalten, das Paar dachte, dass sie ein Waisenkind adoptieren würden und dass das Geld für den Notar und Gebühren verwendet wird. Zwei Monate nach der Entführung entdeckte die Polizei das Mädchen und übergab das Kind wieder der echten Mutter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Kind, Verkauf, Nachbar, Slowakei
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2008 14:08 Uhr von Montrey
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ähm kranke Welt oO ? Wie kann man den einfach ein Kind "klauen" und weiterverkaufen ?..
Kommentar ansehen
02.05.2008 22:52 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
moment mal - die hat der mutter erzählt, dass sie das kind zur kur fährt, es dann aber stattdessen verkauft ... und dann?
ist sie dann wieder nach hause gefahren und hat einfach gehofft, dass es der mutter nicht auffällt, dass ihr kind weg ist? ...oder wie?!

...so unfassbar blöd kann man doch garnich sein oder?!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?