02.05.08 11:21 Uhr
 11.506
 

"Zu brutal": Kölner Jugendbande (100 Straftaten) beschwert sich über Polizei

Mit Raub, Körperverletzung, Diebstahl und Co. machten Samenja F. (18), Erkan P. (18), Marco Z. (19) und Salvatore P. (24) von sich reden, begingen zusammen über 100 Straftaten. Nun beschweren sie sich über die Polizei.

Grund ist ein Einsatz mit einem Polizeihund. Dieser biss Salvatore P. in den Arm, verletzte ihn. Bei dem Einsatz hatte die Polizei die Vier wegen des Verdachts auf eine weitere Körperverletzung festnehmen wollen.

Die vier jungen Männer beschweren sich nun im "Express", sie hätten mit dieser Körperverletzung nichts zu tun und der Einsatz sei viel zu brutal gewesen. P.: "Ich habe Strafanzeige durch meinen Anwalt gegen die Beamten erstattet. Sie hätten den Hund nicht einsetzen dürfen".


WebReporter: Mister_M
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Köln, 100, Jugend, Straftat, Jugendbande
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Thread locked

49 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2008 11:26 Uhr von Lil Checker
 
+136 | -5
 
ANZEIGEN
Memmen ^^

Scheiße bauen und stolz drauf sein, aber nicht mit Konsequenzen ihres Handelns leben können. Wer austeilt, muss auch einstecken können. Das hab ich auch schon lernen müssen. Klar tut das weh, wenn man von einem Hund gebissen wird, aber deren Opfer, die werden bestimmt keine Schmerzen erduldet haben NEEEEEINNNNNN bestimmt nicht
Kommentar ansehen
02.05.2008 11:29 Uhr von BigMad
 
+100 | -4
 
ANZEIGEN
Was bilden sich diese A***** eigentlich ein?

Hundert Straftaten und jetzt beschweren sie sich über den EInsatz eines Hundes und bezeichnen ihn als zu brutal?

Allein deswegen gehören diese Typen eingesperrt und der Schlüssel weggeworfen.

Wie heißt es so schön: Wer im Glashaus sitz, sollte nur im Dunkeln sch*****.....
Kommentar ansehen
02.05.2008 11:31 Uhr von Ajnat
 
+69 | -4
 
ANZEIGEN
Was für armselige Geschöpfe: Gut so. Sehen sie so auch mal wie es ist verletzt zu werden und schmerzen zu empfinden.
Kommentar ansehen
02.05.2008 11:31 Uhr von Bokaj
 
+50 | -3
 
ANZEIGEN
Kommt darauf an: Die Polizeihunde sind sehr gut abgerichtet, die beißen eigentlich nur, wenn man sich dem Polizisten widersetzt oder wenn der Hund auf einen gehetzt wird.
Es kommt darauf an: Haben sie sich der Festnahme widersetzt oder hatten die Polizisten nur so mal die Hunde beißen lassen.

Die Gerichtverhandlung wird es schon klären.
Kommentar ansehen
02.05.2008 11:33 Uhr von Jimyp
 
+36 | -7
 
ANZEIGEN
Lächerlich da hätte die Polizei gleich mal 10 Hunde einsetzen sollen, alle ohne Maulkorb!
Kommentar ansehen
02.05.2008 11:35 Uhr von alleskaufmann
 
+32 | -7
 
ANZEIGEN
Das ist Deutschland: [edit; Steph17]
Kommentar ansehen
02.05.2008 11:37 Uhr von alleskaufmann
 
+28 | -8
 
ANZEIGEN
@soylentBlack: [edit; Steph17]
Kommentar ansehen
02.05.2008 11:40 Uhr von bounc3
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Würd mich nicht wundern, wenn der Trottel jetz auch noch ne Entschädigung + Schmerzensgeld kriegen würde, weil er ja in dem konkreten Fall unschuldig war ... -.-
Kommentar ansehen
02.05.2008 11:42 Uhr von heinolds
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
das ist: (nicht nur in Köln) an der Tagesordnung. Für die Beschwerden solcher "netten" Leute unterhält die Polizei ein sog. "Beschwerdemanagement". Und wenn das nicht klappt, dann wendet man sich als informierter Straftäter eben an den "Express". Wer schreibt, der bleibt.

Mit den Tätern befasst sich die Polizei dann Monatelang. Für die Opfer von Straftätern hat sie kein Personal und keine Zeit.
Kommentar ansehen
02.05.2008 11:43 Uhr von alleskaufmann
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
@du loser: bla bla da kenn ich deutsche jugendliche die mehr auf dem kerbholz haben bla bla

wechsel mal deinen freundeskreis. ....es gibt echt leute, die schämen sich nicht mit dem dümmsten argumenten der welt alzugeben.

und klar, wo kämen wir dahin wenn man mit einem polizeihund verhört wird bla bla?? ...ist zwar noch nie passiert, auch hier in der news nicht, aber toller beitrag.

wechsle dein freundeskreis, der hat dir ja schon aufs gehirn geschlagen.
Kommentar ansehen
02.05.2008 11:55 Uhr von Carry-
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
tja: 100 straftaten und die laufen frei rum - da sieht man wie "bissig" unser rechtsstaat ist.
Kommentar ansehen
02.05.2008 11:58 Uhr von Gegen alles
 
+15 | -10
 
ANZEIGEN
@ Ihr-loser: Na, extra wegen dieser News mal angemeldet ?
Ausserdem, looser schreibt man mit zwei "o"
Du looser.
Kommentar ansehen
02.05.2008 12:10 Uhr von Vandemar
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@Gegen alles: "Loser" im Sinne von "Verlierer" wird noch immer mit einem "o" geschrieben, das "looser" steht für "lockerer" als Steigerung von "locker" (loose).

http://dict.tu-chemnitz.de/...
Kommentar ansehen
02.05.2008 12:11 Uhr von Lil Checker
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Loser ^^: Das hat nichts mit hetzen zu tun. Fakt ist aber, dass sie genug Strafen auf dem Kerbholz haben und jetzt heulen ^^

Wenn du so angegangen wirst, übelst verprügelt, getreten, beklaut, dann stehst du bestimmt auf und denkst dir "mhh die werden sehen was sie davon haben, vor Gericht"

Und dann? 2 Monate auf Bewährung, bist du dann zufrieden? Lässt dich dann das wieder gut schlafen nachts?
Kommentar ansehen
02.05.2008 12:12 Uhr von pippin
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Meine Güte: Vier Deppen beschweren sich im Express ....

Allein dieser Satz zeigt doch wie groß der Wahrheitsgehalt an dieser "News" ist.
Kommentar ansehen
02.05.2008 12:12 Uhr von Ixxion
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@Ihr-loser: sorry aber das hat nix mit Hetze gegen Jugendliche mit Migrationshintergrund zu tun.
Das ist einfach eine Frechheit von denen sich darüber zu beschweren, wenn die selber andere Leute zusammenschlagen und ausrauben, es macht keinen Unterschied ob das Ausländer sind oder Deutsche.

Aber ist mal wieder typisch die sind nach 100 Straftaten; achso 25 pro Person naja dann ist es ja nicht ganz so schlimm, auf freiem Fuß und die Polizisten werden dann vielleicht mal dafür angekackt, das sie sich gegen solche Penner zur Wehr setzen.

Wobei natürlich noch ein Fragezeichen gesetzt werden muss, weil keiner von uns weiß, wie das abgelaufen ist.
Sollten die Polizisten den Hund ohne Vorwahnung auf die gehetzt haben, dann gebe ich dir zumindest teilweise Recht, was ich aber bezweifle.

Aber die eigentlich Frage die sich auch die Gerichte stellen sollten ist, warum zur Hölle können die noch immer auf offener Straße rumlaufen?
Kommentar ansehen
02.05.2008 12:16 Uhr von Mi-Ka
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Weil sich: ein paar Wundern.
Express ist zwar eine sehr fragwürdige Zeitung aber dann doch nicht ganz dumm.
Es sind keine 100 Straftaten sondern im Text zeigt sich, dass in so vielen Fällen ermittelt wurde.
Wie oft sie dann verurteilt worden sind, steh da leider nicht.
Kommentar ansehen
02.05.2008 12:20 Uhr von ne_echt
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
hehe: wie kann sowas denn angehen. die polizei muss den "straftäter" doch in deutschand bitten mit zur wache zu kommen... macht dieser esnicht bekommt er keine strafe :)

also mal ehrlich. jetzt weiss der knabe endlich al wie es ist wenn man angegriffen wird. da wünscht man sich ja fast, das der hund nich auf sein herrchen hört und sich weiter festbeisst...
ausserdem wäre anwalt kein beruf für mich. da musst du doch wirklich so einen deppen verteidigen... also ich könnte und wollte sowas nicht.
Kommentar ansehen
02.05.2008 12:22 Uhr von Vandemar
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Polizeihunde: Dass beim täglichen Dienst der Polizei auch Hunde zum Einsatz kommen, hat ja seine Gründe. Neben dem erheblich höheren Spürsinn ist es ganz einfach so, dass die meisten Leute vor diesen Tieren wesentlich mehr "Respekt" haben als vor einem Menschen.

Niemand hier weiß, wie sich der Einsatz abgespielt hat, aber
wie die Vierergruppe sich hier als Unschuldslämmchen, die vom bösen Wolf gebissen wurden, präsentieren wollen, grenzt schon an Lächerlichkeit.
Kommentar ansehen
02.05.2008 12:24 Uhr von BRILLOCK2003
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
wenn die sich an unsere GESETZE gehalten hätten ,dann wäre der EINSATZ nicht notwendig gewesen .GANZ EINFACH. WENN einhundert
straftaten nachzuweisen sind haben die schon wenigstens
eintausend begangen.WEIL aber VOLK und BEAMTE von der REGIERUNG hoffnungslos im STICH gelassen werden,
werden VOLK und BEAMTE langsam UNGERECHT weil die MENSCHEN sich hier in der B R D nicht mehr zu helfen wissen.
Kommentar ansehen
02.05.2008 12:30 Uhr von Dohnny
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Unverschämtheit: Sie haben ja schliesslich auch in mehreren Fällen körperliche Gewalt gegenüber anderen Personen eingesetzt... austeilen wollen aber nichts einstecken können.

Ich hoffe dem Verletzten wird mal klar wie hilflos sich seine Opfer bei seinen Übergriffen gefühlt haben.
Kommentar ansehen
02.05.2008 12:47 Uhr von floh13o7
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
So ein guter Hund: weil er gefaßt hat, hoffentlich lernen diese Idioten daraus.
Kommentar ansehen
02.05.2008 12:54 Uhr von Tong
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ Ihr-loser: Ein Zitat wird erst dann interessant wenn du auch die Quelle dazu nennst. Ansonsten ist das Geschreibsel für die meisten uninteressant.
Kommentar ansehen
02.05.2008 12:59 Uhr von Celtic24h
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Warum hat der Hund denn losgelassen ? Ich finde der Hund sollte noch dran rumknabbern...solche Leute haben aber auch rein gar nichts verdient. Aber wie das so schön ist in unserem Land...Täterschutz---> Würg...kotz Gesetze
Kommentar ansehen
02.05.2008 13:00 Uhr von CrazyWolf1981
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
armer Hund sich in so etwas wie diese Assis verbeißen zu müssen.
Wie kommts dass man nach so vielen Straftaten noch frei rumläuft? Ach ja, wir sind in Deutschland, das Verbrecherparadies. Da bekommste nur Ärger wenn Abmahnanwälte deine IP in die Finger bekommen, wegen richtiger Straftaten passiert ja nix.

Refresh |<-- <-   1-25/49   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Thread locked


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?