02.05.08 11:01 Uhr
 11.832
 

Ritual in Indien: Kinder werden aus 15 Metern Höhe fallen gelassen

Ein über 500 Jahre altes Ritual der Anhänger eines muslimischen Tempels im Westen Indiens schockt derzeit die Welt. Auf einem Video ist zu sehen, wie Eltern ihre Neugeborenen etwa 15 Meter tief vom Dach des Tempels werfen.

Aufgefangen werden die zwischen neun und elf Monate alten Babys von einem gespannten Laken. Die Eltern der Babys meinen, ihre Kinder würden durch das Ritual von Gott gesegnet, stärker und tapferer.

Die Anhänger des Rituals sagen, es habe in der Geschichte des Rituals keinen Fall gegeben, in dem ein Kind irgendeinen physischen Schaden davongetragen hätte. Das Ritual sei einfach "gut für das Kind".


WebReporter: m82arcel
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kind, Indien, Meter, Höhe, Ritual
Quelle: news.sky.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest
Bestseller "1913 - Der Sommer des Jahrhunderts" wird zu TV-Serie

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2008 10:58 Uhr von m82arcel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Video ist übrigens in der Quelle zu sehen. Ich finde, einem bleibt dabei zumindest für einen Moment fast das Herz stehen. Zu was Menschen in ihrem Glauben manchmal in der Lage sind, bleibt mir immer wieder unbegreiflich.
Kommentar ansehen
02.05.2008 11:09 Uhr von Lil Checker
 
+47 | -2
 
ANZEIGEN
Im ersten Moment dacht ich die werden auf den Boden fallen gelassen, ala 300 ^^ nur die stärksten überleben und werden richtige Spartaner -.-
Kommentar ansehen
02.05.2008 11:19 Uhr von Ajnat
 
+70 | -22
 
ANZEIGEN
Religionen! Ohne wären wir weltweit besser dran
Kommentar ansehen
02.05.2008 11:28 Uhr von Blackhart12
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
da fällt mir leider nichts ein dazu. Ich würde das meinem Kind nie antun
Kommentar ansehen
02.05.2008 11:40 Uhr von Savaric
 
+29 | -16
 
ANZEIGEN
Ihr überschätzt das. Dem Kind passiert rein gar nichts. Es ist unglaublich hart nachzuvollziehen wie Eltern diese mentale Hürde auf dem Weg zu so etwas nutzlosem überwinden können, aber sie können es. Und dabei wird niemand verletzt.
Kommentar ansehen
02.05.2008 11:54 Uhr von vostei
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
hm naja: *schüttel*

irgendwie ist mir da was mit einem russischen Brauch im Hinterkopf - da werden Babies in Eiswasser getunkt, zwecks Abhärtung....

*schauder*
Kommentar ansehen
02.05.2008 11:55 Uhr von m82arcel
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Ungefährlich: @Savaric
Mag sein, dass das in 99 Prozent der Fälle gut geht. Aber wenn man sich das Video in der Quelle anschaut sieht man, dass es reicht, wenn einer der unten stehenden unaufmerksam oder ungeschickt ist und schon landet das Baby auf dem Boden.

Wenn ich Kinder hätte, würde ich dieses vermeintlich geringe Risiko nicht eingehen und kann sowas nicht im Geringsten nachvollziehen.
Kommentar ansehen
02.05.2008 12:06 Uhr von Gegen alles
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
[...]eines muslimischen Tempels: Ob das auch so im Koran steht ?
Kommentar ansehen
02.05.2008 12:54 Uhr von supermeier
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Seit 500 Jahren: Das nennt man Kültür
Kommentar ansehen
02.05.2008 13:20 Uhr von Zerebro
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Nein danke ich habe auch zwei Kinder, aber so ein Schwachsinn würde mir nicht einfallen.
Aus dieser Höhe können Kinder (die ja in diesem Moment nicht wissen was passiert und sich nicht vorbereiten können) auch mal (bspw.) auf dem Kopf aufkommen und schwerste Verletzungen im Halswirbelbereich erleiden.
Die behaupten zwar dass noch nie was passiert ist ... na wers glaubt.
Oder die haben bis jetzt einfach nur Glück gehabt.
Mein Standardspruch für so einen Fall:
Hundert mal bei rot über die Ampel gefahren - und hundert mal gings gut
Aber beim 101.-ten Mal knallts.
Kommentar ansehen
02.05.2008 13:25 Uhr von Hirnfurz
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Seit 500: Jahren gibts das, und erst jetzt regt man sich drüber auf? Ok, schlimme Sache, was da vor 50 Dekaden mal einer erfunden hat - andere Länder, andere Sitten. Nur weil man sich hier dran stört, kann man das den Leuten dort nicht mehr abgewöhnen. Die finden das normal und findens vielleicht pervers, dass wir Eier zum Frühstück essen...
Kommentar ansehen
02.05.2008 13:52 Uhr von linkman4
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Sry, aber Die verdienen ihre Kinder nicht.
Kommentar ansehen
02.05.2008 15:22 Uhr von trichter26
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Stimmt…: …die Inder sind voll doof. Deshalb gibt´s auch soviele IT-Experten in diesem Land. *kopfkratz*
Kommentar ansehen
02.05.2008 16:57 Uhr von alixander
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach was: und das sollen wir jetzt glauben nur weil ihr sowas verbreitet
hehe
Kommentar ansehen
02.05.2008 18:01 Uhr von Caledonia
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@Savario: „Es ist unglaublich hart nachzuvollziehen wie Eltern diese mentale Hürde auf dem Weg zu so etwas nutzlosem überwinden können, aber sie können es. Und dabei wird niemand verletzt“

Es ist nicht hart nachzuvollziehen.
Eine „mentale Hürde“ der Eltern ist gar nicht da.
Die Truppe wächst so auf. Es wurde ihnen als „Normalität oder als Pflicht/Muss schulmeisterlich beigebracht.
Das sind Glaubensdinge und weiter nichts.
Für sie aber ist das NICHT nutzlos.

Sie leben IHRE Bräuche in IHRER Heimat.
Wollen wir uns über sie stellen??
Kommentar ansehen
02.05.2008 18:13 Uhr von bajtek
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.05.2008 19:53 Uhr von Mellowsun
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.05.2008 20:37 Uhr von Schwanenkoenig
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zu oben: Das alles wurde, in verkürzter Form, schon von Caledonia weiter oben gebracht.
Hätte das nicht genügt?
Kommentar ansehen
02.05.2008 20:51 Uhr von Rallozek
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Andere Länder: andere Sitten kann ich da nur sagen. In Afrika werden die Mädchen aufs Übelste verstümmelt, einen anderen Grund als "Tradition" brauchen die auch nicht dazu, die Moslems und die Juden beschneiden ihre Jungen.
Das sind alles Praktiken die keiner verstehen (und/oder nachvollziehen) kann, aber sie werden trotzdem angewant.

Aber wir sind wir, wenn wir uns anmaßen über andere Kulturen zu richten? Nur weil es für uns nicht begeiflich ist, heißt es nicht, dass es "krank" ist. Ich würde mein Kind auch nicht 15 Meter tief fallen lassen, aber ich kann keinem verbieten es nicht zu tun, solange dem Kind dadurch kein nachweißlicher Schaden entsteht.
Kommentar ansehen
02.05.2008 22:43 Uhr von jsbach
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Ich dacht das Indien: zum größten Teil dem Hinduismus huldigt. Da kann es sich hier nur um eine Abspaltung irgend einer islamischen Sekte handeln, den wer so etwas normal findet ist nicht richtig im Kopf.
Kommentar ansehen
03.05.2008 00:06 Uhr von leser2008
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
hmmmm: DAS ERKLÄRT EINIGES
Kommentar ansehen
03.05.2008 12:05 Uhr von GKC04
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Es geht um Hindus UND Muslime.
Sind nich immer die bösen, kanken Muslime an allem Unheil der Welt schuld :)

Und doch, es kann viel mit den Kindern passieren. Das ist nur ein Spanntuch und KInder sind noch lang nich so stabil, wie Erwachsene.

Um mal einen Prof zu zitieren: "Der Schwerpunkt bei KIndern, vor allem bei Kleinkindern, liegt am Kopf"

Im Klartext heißt das: Wenn die Kinder zu weit runter fallen, drehen sie sich früher oder später in Kopfrichtung und das bedeutet Genickbruch oder schlimmeres.
Das es in 500 Jahren nich passiert ist, ist entweder Glück oder Tatsächlich eine höhere Macht, das ist aber ein anderes Thema.

Zu diesem sage ich nur:
Ich finde es anmaßend, dass sich (fast?) alle ein Urteil über dieses Ritual bilden und es als krank und pervers etc abtakeln, dazu noch die üblichen Stammtischpraolen ablassen.
Das ist deren Kultur und deren Glaube. Wenn man nicht drin steckt und/oder dabei ist, kann man sowas gar nicht nachvollziehen.

Solange sowas in unserer Kultur nicht passiert, ist mir das auch relativ egal. Ich find´s Okay, wenn sie ihren Glauben so ausleben. :)
Kommentar ansehen
03.05.2008 16:16 Uhr von Onkeld
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
will: es ja nich beschönigen, was die dort treiben.
aber der menschliche körper steckt sowas locker weg.
Kommentar ansehen
03.05.2008 16:55 Uhr von m82arcel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Andere Kulturen: Ich finde man sollte schon auch über das was andere Kulturen so machen ruhig berichten und (kontrovers) diskutieren. Sollten andere Kulturen vielleicht auch viel öfter über die Deutsche(/Europäische) machen. Nur so kann man von einander lernen, sich besser gegenseitig verstehen oder halt auch Fehler in der jeweils anderen Kultur aufzeigen.

Was man dann Schlussendlich daraus macht, steht auf einem anderen Blatt. Aber versuchen sollte man es...
Kommentar ansehen
03.05.2008 18:10 Uhr von GKC04
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@m82arcel: Öhm warum? Wieos sollte man anderen "Fhler" in ihrer Kultur aufzeigen? Wie kann keine Kultur überhaupt Fehler haben? Oo

Wenn, dann sind diese Fehler doch subjektiv.
Nehmen wir an, zu einer Kultur gehört es, dass eine "Frau" mit 11 Jahren das erste Mal geschwängert wird. Und zwar von Ihrem Bruder (Oder Vater, falls Bruder nicht vorhanden).

Dann ist das nur ein Fehler aus der Sicht anderer Kulturen oder Menschen. Ich meine für die is das dann ganz normal (sowohl für Bruder/Vater, als auch für die 11-jährige).

Und wie gesagt: Ich finde es anmaßend, dass man sich da so einmischen will un ein Urteil über andere Kulturen fällt.

Klar, man sollte berichten und diskutieren.
Aber von ´Verständnis´ kann doch gar keine Rede sein, wenn man so Dinge liest wie "OMG Alle grad wegsperren! Würde ich nie machen! rankes Pack da!"
Das hat nichtmal mehr was mit ´Meinung sagen´ oder diskutieren zutun. Das ist einfach nur dämlich und ´anmaßend´.

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?