02.05.08 10:40 Uhr
 584
 

Dresden: Kinderschänder stellte sich selbst

Dank öffentlicher Fahndung konnte die Polizei Dresden nun einen 28-Jährigen festnehmen, der zwei Minderjährige sexuell misshandelt haben soll. Er stellte sich am Mittwoch selbst, nachdem die Polizei mit Videoaufzeichnungen nach ihm fahndete.

Aufmerksam auf den Fall wurden die Beamten, nachdem ein 66-Jähriger meldete, am 2. März in einer Tiefgarage einen Mann und ein Kind mit nacktem Oberkörper beobachtet zu haben. Als er sich näherte, flüchteten Beide, weshalb er die Polizei in Kenntnis setzte.

Die darauf folgenden Ermittlungen lenkten die Aufmerksamkeit auf zwei Mädchen (sechs und acht Jahre alt), welche den Polizisten im Laufe von Befragungen von dem Missbrauch erzählten. Videoaufzeichnungen aus der Tiefgarage wurden dann genutzt, um nach dem Mann zu suchen.


WebReporter: m82arcel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Dresden, Kinderschänder
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2008 10:09 Uhr von m82arcel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider scheint noch nicht bekannt, was genau dem 28-Jährigen vorgeworfen wird. Allerdings ist es immer gut, wenn solche Leute aus dem Verkehr gezogen werden können.
Kommentar ansehen
02.05.2008 10:52 Uhr von coolio11
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
gute Nachricht: so eine Videoüberwachung hat auch ihre guten Seiten
Kommentar ansehen
02.05.2008 11:39 Uhr von Montrey
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenigstens: hat er noch einen kleinen Funken Anstand und stellt sich selbst und versucht nicht abzuhauen...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?