01.05.08 17:28 Uhr
 3.318
 

Düsseldorf: PCs des Landtags ausgefallen - Mitarbeiter schauten zu viele Videos

Das Computersystem des Landtags in Düsseldorf ist ausgefallen. Grund war eine heftige Zuwachsrate beim Nutzen des verfügbaren Speicherplatzes. Kurz: die Mitarbeiter schauten zu viele Videos und luden zu viele Daten aus dem Internet herunter.

Laut einem Bericht des IT-Teams des Landtages konnten E-Mails nur mit Einschränkungen versendet werden. Außerdem konnte des Internet nicht normal genutzt werden. Insbesondere wurden Musik-, Video- und Bilddateien heruntergeladen.

Von Seiten der Spezialisten wurde nun die Forderung laut, dass die IT-Ressourcen dienstlich verwendet werden sollten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Video, Düsseldorf, Mitarbeiter, Landtag
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
Hamburg: Mann will Schlüssel aus Gully fischen und bleibt kopfüber stecken
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2008 17:18 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das machen die also den ganzen Tag. Kein Wunder, dass in der Politik nichts passiert und nichts voran geht. Als Arbeitnehmer wäre man bei einem solchen Vergehen ganz schön zusammengeschissen worden oder hätte sogar einen Arbeitsplatz verloren.
Kommentar ansehen
01.05.2008 19:36 Uhr von astefk
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde nicht: dass die News in Kurios gehört, nach meinem Verständnis ist das Verhalten der Mitarbeiter des Landtages kriminell und nicht kurios und gehört als solches geahndet mit Abmahnungen und Kündigungen.
Kommentar ansehen
01.05.2008 20:19 Uhr von LordKelvin
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
haha: also Leute, jetzt mal ehrlich, das ist doch ganz normal, in quasi jedem Unternehmen. Stellt euch vor einer findet ein gutes Video, schickt das im Unternehmen rum und jeder ladet es sich runter. Wo ist das besondere, gar illegale? Ich sehe in der Quelle ja nichtmal Angaben über die Geschwindigkeit der Internet-Leitung (vielleicht nur DSL 1000?), geschweige denn um wieviel Uhr das passiert ist? Kann ja sein, dass das nach Feierabend passiert ist. Aber nein, hier wird erstmal auf Politik eingedroschen, egal um was es geht. Illegal findet ihr das? Erklärt mir das bitte, besonders im Hinblick darauf, dass die Spezialisten nun solche Forderungen haben. Das impliziert doch, dass es bisher erlaubt war, oder?
Kommentar ansehen
01.05.2008 21:13 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das auch firmenintern: gesurft wird haben ja schon zahlreiche Untersuchungen bestätigt. Normalerweise werden die Sachen ja auch protokolliert und da ist schon mancher böse auf die Schnatter gefallen.
Aber die Mitarbeiter der Abgeordneten -oder sie selbst? - haben wohl zu viel Zeit. Reichen schon die "Problemchen" beim SN-Server, da geht es ja nicht so um wichtige politische Maßnahmen, aber im Landtag, die sollen sich halt dann einen anderen Provider suchen.... mit mehr Kapazität oder bekommen die so viele Spam-Mails....?
Kommentar ansehen
01.05.2008 21:25 Uhr von amexxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omfg: dazu muss ich sagen was hat den der staat für ein miesen IT team das soetwas nicht unterbinden kann, es ist ja wohl das einfachste einfach alles zu sperren ausser die wichtigen dienste wie für die tägliche arbeit gebraucht werden

und wenn jmd andere dienste braucht muss er sich melden
Kommentar ansehen
01.05.2008 21:34 Uhr von StYxXx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach Zugriffe auf Pornoseiten sperren. Dann ist das Problem behoben :P
Obwohl, wenn sie sich das Zeugs per Mail schicken..
Naja, irgendwas müssen den ganzen Tag ja tun. Ohne Beschäftigung werden sie nur noch verrückter.
Kommentar ansehen
02.05.2008 04:44 Uhr von politikerhasser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und in vielen anderen Amtsstuben wird es nicht besser aussehen!
Kommentar ansehen
02.05.2008 07:24 Uhr von Celtic24h
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch klar das die nicht arbeiten ! Sagt ja schon alles aus, darum hängt unsere Bürokratie auch so, weil die statt zu arbeiten Videos schauen.
Kommentar ansehen
02.05.2008 09:01 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich soll nicht: einmal Internetradio hören, weil das die Leitung zu sehr überlasten soll.
Kommentar ansehen
02.05.2008 10:23 Uhr von Tong
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frechheit: In vielen Firmen werden Mitarbeiter entlassen wenn sie das Internet privat nutzen. Aber die Damen und Herren des Landtags sehen es vermutlich als selbstverständlich an das sie die Hard- und Software als auch Providerleistungen zu ihrem Vergnügen nutzen können. Das sind alles Mittel die wir bereitgestellt haben. Diese Drecksäcke sollen das Volk in NRW vertreten und sich nicht Videos und Musik (vermutlich illegal) aus dem Internet laden.

Dem IT-Team mache ich hier keinen Vorwurf. Die könnten sicher die Größe von Emailanhängen beschränken, Disk Quota festlegen und auch Proxys konfigurieren um bestimmte Daten/Seiten aus dem Internet zu sperren. Aber dazu brauchen sie den Rückhalt der Landtagsverwaltung (oder Präsidium?). Und ob da Leute sitzen, die den Arsch in der Hose haben und den Abgeordneten/Mitarbeitern den Internet Hahn zudrehen, wage ich zu bezweifeln.
Die Bürger aus NRW sollten mal Ihre Landtagsabgeordnete Fragen wie so etwas sein kann ( http://www.abgeordnetenwatch.de/... ).
Kommentar ansehen
02.05.2008 11:55 Uhr von denksport
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und ich war der Meinung die Politiker wüssten noch nichtmal wie man einen PC anschaltet.
Kommentar ansehen
03.05.2008 00:39 Uhr von Bungarus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon klar: "Insbesondere wurden Musik-, Video- und Bilddateien heruntergeladen." Geht nur mir der Gedanke durch den Kopf das denen nichts passiert und unser einst kriegen sie am Arsch?
Kommentar ansehen
04.05.2008 10:35 Uhr von wombie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat die IT Abteilung gepennt? Wie sowas rein von der Adminseite her passieren kann ist mir nicht so ganz klar:
-> Dateisystem-quota
-> Mailsystem-quota
-> Trafficlogs mit Userinfo (Privatsphaere gibts in dem Fall nur eingeschraenkt, kann man ja per Nutzungsvereinbarung auch klar darlegen)
-> Automatische Warnsysteme die bei bestimmten Ereignissen (Platte fast voll, Bandbreitenprobleme etc.pp) die Admins informieren
-> Anonyme Nutzungsstatistiken an die Admins, 1x pro Woche oder 1x pro Monat

Muss ja schon ein ganz schoener Schlafmuetzenverein sein

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?