01.05.08 16:57 Uhr
 808
 

Russin versprach für eine Ehe 300 Dollar im Monat

Eine junge Russin wollte sich eine Aufenthaltsgenehmigung für die USA erschleichen, indem sie per Internetanzeige dem Zukünftigen amerikanischen Ehemann 300 US-Dollar pro Monat versprach. Auch stellte sie in der Anzeige klar, dass alles konsequent platonisch abzulaufen habe.

Schnell fand sich ein potenzieller Ehemann, der für seine Dienste auch noch einen Ford Mustang erhielt.

Die junge Russin wurde von einem amerikanischen Gericht zu vier Monaten und ihr platonischer Ehemann zu zwei Monaten Haft verurteilt. Die Frau beschwört, nicht gewusst zu haben, dass Schein-Ehen illegal sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: CryingSparrow
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dollar, Monat, Ehe, 300
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien
Frankreich: Schlägerei zwischen Migranten bei Calais - ein Toter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2008 16:50 Uhr von CryingSparrow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also von großer Bedeutung ist diese Nachricht mit Sicherheit nicht *lach* Aber ich musste einfach über diese, na ja, Dummheit lachen und wollte euch dran Teilhaben lassen *FG*
Kommentar ansehen
01.05.2008 18:29 Uhr von ne_echt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: also ich mag die amis nicht besonders, aber in diesem falle, finde ich das urteil doch mal okay. sowas sollte nirgends geduldet werden.
Kommentar ansehen
01.05.2008 22:01 Uhr von CarmenArcani
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr naive Scheinehe: Ich kenne solch eine Scheinehe im Bekanntenkreis.
Hatte seinerzeit die Ausländerbehörde informiert.
Die Ehe wurde dennoch geschlossen. Jeder Blinde kann sehen, was da abläuft.

Armes Deutschland. Auf diese Weise können immer mehr
Ausländer in Deutschland bleiben.
Kommentar ansehen
01.05.2008 22:26 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem der Scheinehe wird: zwar in Deutschland jetzt stärker geahnet. Aber es schlüpfen immer wieder welche durch die Maschen des -ansonsten guten - Gesetzes.
Kommentar ansehen
04.05.2008 11:19 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
300.-: na dann,..

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?