01.05.08 16:11 Uhr
 321
 

Berlin: Mutter warf vermutlich ihr Baby vom Balkon

In Berlin-Schöneberg hat die Polizei eine 29-Jährige festgenommen, der vorgeworfen wird, am späten Mittwochabend ihr Baby vom Balkon ihrer Wohnung geworfen zu haben. Das schwer verletzte Baby war nach Angaben der Polizei aus dem dritten Obergeschoss eines Mietshauses auf ein Vordach gestürzt.

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, war das Baby entweder fallen gelassen oder geworfen worden. Noch seien die Hintergründe zu der Tat jedoch nicht vollständig aufgeklärt. Der Vater des Babys hatte gegen 22.00 Uhr die Feuerwehr alarmiert, woraufhin das Baby in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Auch die Mutter wird derzeit in einem Krankenhaus behandelt. Nach Angaben der Polizei steht sie unter Schock.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: m82arcel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Mutter, Baby, Balkon
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2008 16:09 Uhr von m82arcel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So etwas ist einfach schrecklich. Ich frage mich, ob es in letzter Zeit vermehrt vorkommt, dass Eltern ihren Kindern Gewalt antun, oder ob nur mehr darüber berichtet wird?
Kommentar ansehen
01.05.2008 16:16 Uhr von Borgir
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
unglaublich sowas: die tatsache, dass jeder kinder auf die welt setzen darf wird immer mehr als falsch aufgezeigt.
Kommentar ansehen
01.05.2008 18:42 Uhr von Pinaaa
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist: wirklich traurig, dass jeder x beliebige ein Kind haben darf ...aber ich frage mich auch wie man so bescheuert sein kann, sein Kind vom Balkon zu schmeißen ? Manche Familien wünschen sie ein Kind und können keins bekommen ...
Kommentar ansehen
01.05.2008 19:42 Uhr von kleiner erdbär
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
macht ma langsam in der quelle steht nur, dass das baby runtergefallen ist aber es noch völlig ungeklärt ist, ob sie es fallen lies oder geworfen hat...

und da die mutter wohl mit schock im krankenhaus liegt ist es immerhin garnicht so unwarscheinlich, dass es "nur" ein unfall war - warum sollte man einen schock bekommen, wenn es absicht war???

FALLS es also ein unfall war, dann tut mir die frau echt leid - muss schlimm sein, wenn man fast sein eigenes kind umgebracht hätte (obwohl man sich dann natürlich schon auch fragen muss, wie es zu so einem unfall kommen konnte...?!)

...so oder so - ich hoffe die kleine wird bald wieder gesund und trägt keine bleibenden schäden davon!!!
Kommentar ansehen
01.05.2008 20:15 Uhr von kleiner erdbär
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ beide vorredner ich finde es NICHT traurig oder falsch, dass jeder kinder bekommen darf - das hat die natur so eingerichtet und das ist auch gut so!!!

natürlich ist es schlimm, wenn eltern ihren kindern etwas antun, aber das sind eben nur sehr seltene einzelfälle (auch wenn die presse da etwas anderes vorgaukelt - über hunderttausende normale familien wird eben nicht berichtet...) & es ist nunmal das natürliche recht eines jeden menschen, sich fortzupflanzen!!!

und davon mal abgesehen ... wie glaubt ihr denn, dass man das kinderkriegen reglementieren könnte?
wollt ihr von alle kids, wenn sie in die pubertät kommen, psychologische gutachten erstellen lassen - und alle, die den test nicht bestehen & evtl später ihren kindern irgendwas antun könnten werden zwangssterilisiert...???
das kann ja nicht euer ernst sein, oder?!
...und selbst wenn - wer sollte denn die kriterien für erlaubnis oder verbot festlegen und wer sollte soetwas überwachen ... solche gutachten könnten per se niemals objektiv sein!!!


lest mal "schöne neue welt" von aldous huxley - das kommt dann nämlich dabei raus, und ich denke nicht, dass das erstrebenswert wäre.......


wie gesagt, es ist schlimm, wenn soetwas passiert & man braucht natürlich ein engmaschiges soziales netz & mitmenschen mit zivilcourage um soetwas möglichst zu verhindern, aber es gibt im leben eben nunmal keine 100%ige sicherheit - mag sein, dass es hart klingt, aber man kann soetwas eben nicht immer verhindern, das gab es immer und wird es immer geben (und ich bezweifle ehrlich gesagt stark, dass kindesmisshandlungen & -vernachlässigungen früher seltener waren!)

sämtliche freiheiten zugunsten einer totalen überwachung aufzugeben, nur um zu versuchen, gegen alle eventualitäten abgesichert zu sein wird erstens nicht funktionieren (denn wie gesagt, man kann nie eine 100%ige sicherheit erlangen) und macht zweitens das leben zu einer öden, sterilen farce!!!
Kommentar ansehen
01.05.2008 22:07 Uhr von CarmenArcani
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Keine Einzelfälle: Leider sind es in zunehmender Zeit keine Einzelfälle mehr. Fast jeden Tag passiert soetwas oder ähnliches.

Traurig aber wahr.
Kommentar ansehen
01.05.2008 22:32 Uhr von jsbach
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@CarmenArcani deinem: Comment ist eigentlich nichts hinzuzufügen.
Kommentar ansehen
02.05.2008 10:00 Uhr von Sonnflora
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ meine beiden Vorposter; @ Borgir und Pinaaa: @ meine beiden Vorposter:
Glaubt ihr wirklich, daß es Kindesmißbrauch und -mißhandlung früher nicht so oft gab? Ich glaube mal eher früher wurde nicht über jeden Einzelfall in der Presse berichtet. Im Gegensatz zu heute. Dadurch denkt man natürlich, daß sich so was häuft.

@ Borgir und Pinaaa:
Mich würde auch mal brennend interessieren, wie ihr jemandem das Kinder kriegen im Zweifelsfall verbieten wollt? Das wird nie funktionieren.
Wäre es nicht besser, wenn man mal den Jugendämtern auf die Finger klopfen würde, daß die schneller reagieren, wenn was gemeldet wird?

Zur News:
Ich denke da mal auch eher an einen Unfall. Wie kleiner erdbär schon richtig bemerkt hat, steht die Frau unter Schock. Hätte sie ihr Kind absichtlich runter geworfen, aus Wut oder so, wäre sie nicht unter Schock gewesen. Das wäre allenfalls eventuell erst wesentlich später eingetreten. Ich könnte mir ganz gut vorstellen, daß die Frau auf dem Balkon vielleicht gestolpert ist und ihr dabei das Baby weg gerutscht ist. Und das so unglücklich, daß es über die Balkonbrüstung gefallen ist.
Kommentar ansehen
04.05.2008 11:19 Uhr von ringella
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
.....vom Balkon: nur krank!!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?