01.05.08 12:21 Uhr
 1.158
 

Regisseur Peymann kritisierte scharf: "Bayreuth ist ein Tummelplatz für Deppen"

Der bekannte Regisseur und Theaterintendant Claus Peymann (70) kritisierte in ungewöhnlich scharfer Form die Nachfolgeregelung der Bayreuther Festspiele. Nach einer Aufzeichnung für das ZDF ("Lesen!" mit Elke Heidenreich) sagte er, "Wir haben ja die Erbmonarchie in Deutschland abgeschafft".

Es würde einem Skandal gleich kommen, wenn die Leitung der Bayreuther Festspiele auch in Zukunft von der Wagner-Familie beherrscht wird. Deshalb forderte der Intendant "Auf diesen Platz gehört der beste Opernregisseur der Welt".

Zu den beiden Töchtern sagte er nur, dass sie mittelmäßig wären und Bayreuth wäre durch den Familienzwist zu einer unangenehmen Soap Opera verkommen. Wenn er wegen einer Inszenierung gefragt werden würde, hätte er einen Lachanfall gekriegt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Regisseur, Bayreuth
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Moskau: Ausstellung verherrlicht russischen Präsidenten als "Superputin"
Sizilien: Pfarrer segnet Smartphones für "positiven Gebrauch"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2008 12:14 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In seiner weiteren Ausführungen – bitte in der Quelle nachlesen – kann ich Peymann nur Recht geben. Deshalb spricht er auch abwertend von einem „Possenspiel“ der Beteiligten.
Kommentar ansehen
01.05.2008 15:10 Uhr von Unrealmirakulix
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Was soll das? Was ist den das für eine Wertung?

(nicht dein Kommentar Abimelech)

-> Einfach ignorieren ist das beste Mittel, wäre auch bei Personen wie Gabriele Pauli sinnvoller, die immernoch in den Medien ab und an herumgeistert.
Kommentar ansehen
01.05.2008 19:21 Uhr von mort76
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wo er recht hat, hat er recht.
Wer sich die Inszenierungen mal angesehen hat, weiß auch, was er meint.
Kommentar ansehen
02.05.2008 10:31 Uhr von hboeger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Sie haben eine Falschmeldung wiedergegeben.
Ich habe Gestern Abend die Sendung "Lesen" mit Elke Heidenreich gesehen, es ist kein einziges Wort zu oder über Bayreuth gesagt worden.
Kommentar ansehen
02.05.2008 11:15 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hboeger: So wie ich das lese (auch im Original) fielen diese Äusserungen NACH (zeitlich, ... also nicht gemäß) einer Aufzeichnung für die Sendung "Lesen". Dort haben Journalisten sie dann wohl aufgeschnappt, so dass sie zu einer News wurden.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer
Nordkorea soll perfekte falsche 100-Dollar-Scheine herstellen
Japan: Drohne soll Workaholics an Feierabend erinnern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?