01.05.08 11:35 Uhr
 173
 

Italien: Bei Lawinenabgang am Gran Paradiso wurden fünf Männer getötet

Wie die zuständigen Behörden in der Stadt Aosta am heutigen Donnerstag mitteilten, waren fünf aus Frankreich stammende Bergwanderer am gestrigen Mittwoch in den italienischen Alpen unterwegs.

Die Männer waren im Gebiet des Berges Gran Paradiso unterwegs und wurden in 2.500 Metern Höhe von einer Lawine überrascht und verschüttet.

Am heutigen Donnerstag konnte von Rettungskräften nur noch der Bergführer der Franzosen gerettet werden. Die anderen fünf Alpinisten wurden von den Rettungseinheiten leblos aufgefunden und geborgen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tod, Italien, Lawine
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Vater tötet Baby - Mutter muss nun auch ins Gefängnis
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2008 11:32 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für Tourengeher in dieser Jahreszeit ist besonders auf den vielschichtigen Schnee zu achten. Das dies trotz eines bestimmt ortskundigen Bergführers passiert ist, bleibt vorerst ein Rätsel.
Kommentar ansehen
04.05.2008 11:22 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lawinen: sind immer gefährlich

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?