01.05.08 09:49 Uhr
 218
 

Fußball: Harte Strafe für Paris St. Germain wegen Fans

Auf Grund seiner skandalträchtigen Fans darf der französische Traditionsverein Paris St. Germain, laut einem Beschluss des französischen Fußballverbandes, nicht am Ligapokal-Wettbewerb in der nächsten Saison teilnehmen.

Grund für den Ausschluss ist ein Transparent, das die PSG-Fans beim Liga-Pokal-Endspiel gegen den RC Lens zeigten, auf dem zu lesen war: "Pädophile, Arbeitslose und Inzest-Gezeugte, willkommen in Nordfrankreich". (SN berichtete)

Nach den Vorkommnissen beim Endspiel hatte sich auch Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy eingeschaltet und bei solchen Verhaltensweisen harte Bestrafungen eingefordert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guemue
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Paris, Strafe, Fan
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League
Fußball: Everton-Hooligan prügelt in Stadion mit seinem Kind auf dem Arm
Fußball: Mesut Özil soll seinen Wechsel zu Manchester United verraten haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.05.2008 19:08 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig: so....und hoffe andere verbaende siehen auch einmal nach und bestrafen die clubs haerter
Kommentar ansehen
01.05.2008 19:15 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Strafen, wenn diese die richtigen treffen sicher sehr sinnvoll!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?