30.04.08 14:20 Uhr
 101
 

Siemens-Affäre: Versicherungen sollen Schaden bezahlen

Die Siemens AG will einen Teil der Strafe für die Schmiergeld-Affäre in dem Unternehmen von ihren Versicherungen bezahlen lassen.

Nach einem Bericht des ARD-Magazins Panorama könnte die Affäre damit sehr teuer werden für die Versicherungsbranche. Denn Siemens fordert bereits, dass bis zu 250 Millionen Euro von einem Konsortium unter Führung der Allianz übernommen werden sollen.

Panorama hatte bereits im August 2006 darüber berichtet, wie Manager sich gegen grobe Arbeitsfehler versichern können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NPD-Blog.info
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sicherheit, Schaden, Affäre, Siemens, Versicherung
Quelle: daserste.ndr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: High-Heel-Pflicht für Verkäuferinnen und Stewardessen beendet
Ifo-Chef plädiert für Jamaika-Koalition und warnt vor Neuwahlen
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kino: Starttermin von Stephen Kings "Es 2" bekannt gegeben
Justin Bieber parkt seinen Mercedes auf Behindertenparkplatz
US-Politiker muss 21 Monate in Haft: Minderjähriger Sex-SMS geschickt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?